Integrative Medizin: So viel Selbsthilfe wie möglich!


Prof. Gustav Dobos ist ein Pionier der Integrativen Medizin in Deutschland. Deren Ziel ist, die moderne Hochleistungsmedizin mit einer wissenschaftlichen überprüften Naturheilkunde zu verbinden. Sein Motto: „So wenig Medikamente wie nötig, so viel Selbsthilfe wie möglich!“

Ein großer Teil seiner Patientinnen und Patienten leidet unter chronischen Schmerzen. Sie werden unter anderem mit der Mind-Body-Medizin behandelt – Methoden, die sich in den USA aus der Stressforschung entwickelt haben. Gustav Dobos ist Internist und Direktor der Klinik für Naturheilkunde und Integrative Medizin in Essen. Als Lehrstuhlinhaber für Naturheilkunde an der Universität Duisburg-Essen erforscht er klassisch westliche Naturheilverfahren und die Traditionelle Chinesische und Indische Medizin.

Im Interview nimmt er auch eindeutig zu der Spiegel Titelgeschichte von 8/2018 „Hokuspokus – Geld weg! Heiler, Gurus, Scharlatane – Der Boom der Alternativmedizin Stellung: „Es ist eine gezielte Fehlinformation der Bevölkerung!“ (ab 3:50 Minuten)

Integrative Medizin: So viel Selbsthilfe wie möglich!Buch: Endlich schmerzfrei und wieder gut leben: Die eigenen Heilkräfte stärken mit moderner Naturheilkunde von Prof. Dr. med. Gustav Dobos.

Schmerz ist nach wie vor eine Herausforderung der Medizin: 23 Millionen Menschen leiden allein in Deutschland an chronischen Schmerzen. Häufige Erkrankungen wie Rheuma, Arthrose, entzündliche Darmerkrankungen und Migräne sind mit Schmerzen verbunden. Welcher Ausweg bleibt den Betroffenen, wenn immer höhere Medikamenten-Dosierungen keine Linderung mehr verschaffen – und selbst zu Gesundheitsrisiken werden? Der Weg heißt: Selbst aktiv werden! Professor Dobos vermittelt Schmerzpatienten in seiner Klinik erprobte Strategien, um die Symptome zu lindern – und damit das Leben wieder lebenswert zu gestalten.

Posted in Heilung Getagged mit: , ,
2 Kommentare zu “Integrative Medizin: So viel Selbsthilfe wie möglich!
  1. Cornelia Mohrig sagt:

    Liebes Newslicht ! Danke für diese grandiose Veröffentlichung .

  2. Imke Rosiejka sagt:

    Wie lange wird es wohl noch dauern, bis endlich nicht nur naturheilkundliche Verfahren, sondern auch alternative Behandlungsmethoden Anerkennung bekommen?
    So viele Menschen leiden, weil die Pharmaindustrie (von wenigen Ausnahmen abgesehen) kaum Interesse an Gesundung hat, sondern die Patienten in Abhängigkeiten treibt, damit ihre Umsätze erhalten bleiben!
    Ein Dank an solche Ärzte, die dem Mainstream entgegen gehen, um zu zeigen, dass wirklich Linderung und sogar Heilung möglich ist, wenn wir Patienten uns bewusst auch für die nötige Eigenverantwortung entscheiden!
    Auch ich bin diesen Weg gegangen – in wundervoller Begleitung von meinem Schulmediziner, der Osteopathie und Psycho-Kinesiologie praktiziert und mir damit geholfen hat. Was interessiert mich dann noch, ob die Pharmaindustrie diesen Weg gutheißt??? Ich bin mir Beweis genug!
    Danke für diesen Beitrag! Mögen noch viele Menschen die für sie beste Methode finden.
    Herzliche Grüße und viel Segen
    Imke Rosiejka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.