Neumondin in Jungfrau: Gesunde Nahrung

Neumondin in Jungfrau: Gesunde NahrungTrotz einer immensen Überangebot von Nahrungsmitteln leiden vielen Menschen, ohne dass es ihnen bewusst ist, an einem Nährstoffmangel. Passend zum Themenbereich der kommenden Jungfrau Neumondin am 9.9.18 erzähle ich dir von möglichen Zusammenhängen von Symbiosetrauma, von Zerstörung, Kranksein und wie notwendig die optimale Nährstoffversorgung für unseren Körper ist. 

Pizza, Weißbrot, Nudeln, Semmeln (Brötchen), Kuchen, Toast, Schokolade, Süßes, Wurst, Fertiggerichte…um nur einen kleinen Teil davon zu nennen. Für vielen von uns ist dies normaler Alltag. Viele, viele Menschen kaufen billig, also normal produzierte Nahrungsmittel ein und nehmen damit zusätzlich noch eine tägliche Dosis an Giftstoffen, wie Pflanzenschutzmittel/Antibiotika/Wachstumshormone…usw. ein.

Zucker, Kaffee, Alkohol, Spezi & Co, Schmerztabletten und Zigaretten tragen noch dazu bei, Vitamine und Nährstoffe, die möglicherweise aufgenommen werden, sofort zu verbrauchen und dem Körper noch mehr an Schaden zuzufügen.

Die Folge daraus sind 100 000 von Menschen, die an Depression, an Angststörungen, an Erkrankungen wie Herz-Kreislauf, an Rücken- und anderen Schmerzen erkranken. Auch nur ein Teil, den ich da benenne. Nicht nur Traumata machen krank, sondern auch die fehlenden Vitalstoffe im Körper. Na klar, wenn z.b. kaum oder keine B Vitamine da sind, wer soll sich dann um die Nerven kümmern?

Vielleicht gehörst du zu den Menschen, die wie ich auch, entweder schon eine leidvolle Erkrankungsphase hinter sich haben, und verstanden haben, dass sie unbedingt Nährstoffe und gesundes Essen und Trinken auch zu sich nehmen müssen, um die eigene Gesundheit UND das eigene Wohlfühlen, wie auch Glücksgefühle, zu produzieren.

Die Neumondin mit einem wunderbaren Wahrheits-Kraft-Paket

Neumondin in Jungfrau: Gesunde Nahrung
Wie du auf der Radix erkennen kannst, verschmelzen Neumondin, Sonne und Mond am Sonntag, den 9.9.18 um 20.00 Uhr auf 17°Grad in der Jungfrau. Eine Neumondin ist eine Aufforderung vom Sternenhimmel für einen Neuanfang für dich, für mich, für uns. Je nach Zeichen und Planetenkonstellationen sind Themen schon mit eingepackt, und je nachdem, was und wo es in deinem Geburtshoroskop etwas auslöst – bist du mit diesem Entwicklungsthema beschäftigt. Eingeladen von göttlichen Energien der Planeten und trotzdem passiert nichts von alleine und nicht ohne deinem bewussten (deine Sonne!) Verstehen und deinem veränderten Verhalten (auch Ausdruck deiner Sonne – Identität).

Das Gute daran: wir haben die Wahl, wir haben es tatsächlich ein Stück weit in der Hand, ob wir weiterhin unbewusst leben, uns tatsächlich täglich „vergiften“ und selbst „zerstören“ wollen, mit der ganz „normalen“ Nahrung die in all den vielen, riesigen Supermärkten in einem unglaublichen Überangebot auch noch billigst angeboten wird.

Die (meine ;-)) Wahrheit ist: Ohne ausreichend Nährstoffe können wir unsere Gesundheit weder erhalten noch erreichen.

Pluto im Steinbock und Jupiter im Skorpion dienen uns dieser Tage für unsere Heilung. Für Erkenntnis, für Klarheit, für heilsame Kraft, Transformation aus Opfer- und Täterhaltung – mit der wir uns so leicht selbst zerstören, weil es halt „alle“ so machen. Weil es bequem oder günstig ist. Aber mit welchen Folgen!

Was ist die Ursache für diese Flächendeckende Trance? Warum sind so viele Menschen nicht daran interessiert, einfach nicht wach, was sie so täglich essen und welche Folgen es für sie hat?

Nein, das Geld ist für mich kein Argument. Gesunde Ernährung kann auch in einem Bioladen finanziert werden, auch in guten Supermärkten gibt es inzwischen Bio-Angebote, die erschwinglich sind.

Was ist dann die Ursache für den Genuss von Zucker, Giften und „leeren“ Nahrungsmitteln wie Weißbrot & Co?

Meine ganz persönliche Meinung und Erfahrung zu diesem so lebensnotwendigen Thema, was sich für mich voll in der Jungfrau-Symbolik von Heilung, von Gesundheit findet.
Krankmachende Liebeserfahrungen – Symbiose mit der Mutter erkennen und lösen lernen

Es ist die Folge von meist ganz frühen Bindungs- und Liebestrauma. Viele von uns haben Mütter, die sich auch nicht gesund ernährten (vor allem früher war es tatsächlich oft schwer!). Mütter, die keinen guten Kontakt oder Beziehung zu ihrem weiblichen Körper haben. Vielleicht sogar Mütter, die so einsam und bedürftig sind, dass sie ihre Kinder eigentlich für sich selbst brauchen. Und auch Mütter, die selbst Traumata erlebt haben, wie körperliche, sexuelle und emotionale Gewalt.

All diese Erfahrungen unserer Mütter, ihr Verhalten nehmen wir praktisch mit der Muttermilch zu uns. Und noch mehr: in den ersten Monaten, auch schon pränatal und dann auch nach der Geburt: Sind wir praktisch symbiotisch mit unserer Mutter verschmolzen.

Wenn eine Mutter nicht in der Lage ist, als Folge von ihren Traumata, so ein Baby wirklich willkommen zu heißen, sich gut zu kümmern, es zu fühlen, es wirklich anzunehmen und dabei auch noch für eine eigene gesunde Psyche zu sorgen, wird das Baby (vielleicht du – damals?) es fühlen.

Für ein Baby ist es dann (ich habe ein paar mögliche Gründe dahinter geschrieben, es ist nur eine Möglichkeit – die oft auch ineinander greifen…, die natürlich auch anders sich ereignet haben kann, wie genau, dass kannst du nur in dir selbst herausfinden):

  • Überforderung (wenn es den verdrängten Traumagefühlen der Mutter voll nah ausgesetzt ist, ohne dass diese es mitbekommt)
  • Hilflosigkeit (wenn es allein gelassen und nicht gefühlt wird, wenn es nicht gesehen wird)
  • Überwältigt (wenn es abgelehnt wird)
  • Ohnmächtig (als Folge von der Angst, auch z.b. als Folge bei Gewalt)

Und natürlich auch:
Als Baby schon unterernährt, wenn die Mutter zu wenig Nährstoffe hat und der „Stress“ zuviel ist, finden hier schon erste Veränderungen und Schädigungen im Stoffwechsel, im Nervensystem und in den Genen statt.

Diese Folgen wirst du wahrscheinlich ein Leben lang spüren – bis du anfängst, deine Gesundheit ganzheitlich und bewusst in die Hand zu nehmen!

Gene, wie z.b.  in „Die Entschlüsselung des Alterns“ (von Prof. Blackurn und Prof. Epel 2017 – mit Nobelpreis!) nachzulesen, können verändert und neu gebildet werden. Aber natürlich nur mit Nährstoffen für dein Gehirn, deine Zellen, deinen ganzen Körper. Und einem gesunden, entspannten Verhalten, welches du lernen kannst (und auch musst, wenn dein Körper seine Selbstheilungskräfte entwickeln soll).

Neptun in der Neumonndin – statt Symbiose, Kranksein und Sucht: deine innere, heile Essenz finden

Neptun, du siehst ihn auf der Zeichnung gegenüber der Neumondin im Zeichen Fische. Mit Neptun (symbolisch zeigt er diese Themen an) können wir uns verlieren, aufgeben, verschmelzen und bedürftig sein. Wir sind dann unbewusst, süchtig und krank. Wir können aber auch lernen, der heilsamen inneren Stimme zu vertrauen, hinzuspüren und Achtsamkeit für uns selbst und unseren Körper zu entwickeln.

Trotz all dem Krankmachenden und Schmerzhaften was viele von uns erleiden (und auch verdrängen) mussten, gibt es in jedem von uns eine Essenz, die heil und ganz du selbst geblieben ist. Wie so ein ganz, ganz innerer Kern, oft versteckt, verschüchtert und trotzdem da!

Die Schutzfunktion einer Symbiose und manchmal auch von Krankheit und Sucht:
Sich symbiotisch zu verschmelzen schafft erstmal ein Gefühl von Nähe. Interessanterweise hat sich in vielen Anliegenaufstellungen, bei denen wir in der Einzelarbeit mit einzelnen Wörtern aus dem Anliegensatz (nach Franz Ruppert) arbeiten, immer wieder das Gleiche gezeigt: Erkrankungen und auch Süchte, genauso wie Essstörungen und Übergewicht sind reine Überlebens-Schutzhaltungen, die erstmal ein Gefühl von Bindung und Nähe erzeugen!

Ziemlich verrückt, oder? Aber eine logische Erklärung ist dann der Zusammenhang, dass ja die erste Bindung und Nähe mit unserer Mutter, die eben als Folge von ihrem Trauma, auch gleichzeitig Nähe gibt und zerstörerisch ist. Die uns krank macht und trotzdem da ist. Und es ist die einzige Form von Liebe, die es gibt und die wir kennen. Schon allein aus Gewohnheit könnte dein Körper nach den „leeren“ und „krankmachenden“ Nahrungsmitteln verlangen, weil das Gefühl von Erschöpfung, Traurigkeit, Schmerz und Angst dir so vertraut ist!

Verstehst du, wie ich das meine?
Wie geht es dir damit?

Allein diese „Verdrehung“ zu erkennen, diese tiefen Zusammenhänge und Ursachen in dir (hier kommt diese außergewöhnliche Transformationskraft von Pluto mit Jupiter – im Kontakt mit der Neumondin und Neptun!) kann in dir eine heilsame Ruhe und ein näheres, tieferes Ankommen auslösen.

Gesunde Nähe kannst du direkt bekommen. Einfach so mit dir selbst. Einfach so in deiner ganz eigenen Wahrheit. Gesunde Nähe zu dir und deinem Körper kannst du auch fühlen, wenn du beginnst, dich gut, achtsam, sorgsam und wirklich ausreichend mit Nährstoffen und gesunden Nahrungsmitteln zu ernähren.
Nähe – und Ernährung. Liebe und Vernunft. Weisheit und gute Handlungen.

Die Neumondin in der Jungfrau gibt dir nun einen weiteren Selbstheilungs-Impuls. Hol dir realistische Informationen. Sammle Fakten. Und werde ganz still (Neptun) und fühle tief (Pluto) in dich hinein.

Deine Gesundheit (Jungfrau-Symbolik) ist gut zu stärken

  • Mit Guter, frischer Ernährung – unbedingt Bio oder selbst angebaut ☺
  • Mit vielleicht zusätzlichen Vitaminen und Nährstoffen dich optimal versorgen (um dein Defizit auszugleichen und dich erstmal zu stärken)
  • Mit gutem Wasser und Kräutertees
  • Mit Bewegung
  • Mit Menschen um dich rum, die dir gut tun
  • Mit einem Leben und Aufgaben, die dir sinnvoll erscheinen
  • Mit einer Minderung an Giften und Schadstoffen
  • Mit viel Liebe und achtsamen Berührungen
  • Mit der Selbstheilung von der eigenen, inneren Trennung (Traumaarbeit) für dein Ganz Frau Sein, dein Ganz Ich Sein und natürlich auch dein Ganz Mann Sein.

Mögest du gesund und glücklich sein.
Mögest du geliebt und geborgen sein.

Von Herzen wünsche ich uns heilsame und erkenntnisreiche Tage, bei Fragen zu all diesen Themen bin ich von Herzen gern da. Sabine

Meine Beratungsangebote mit Trauma, Astrologie und auch den AnliegenAufstellen (auch am Telefon oder Skype) findest du hier.

Neumondin in Jungfrau: Gesunde Nahrung

Posted in Zeitqualität Getagged mit:
3 Kommentare zu “Neumondin in Jungfrau: Gesunde Nahrung
  1. Naras sagt:

    Danke Sabine für Deine Weisheit. Stimmt. Es geht um den Chi, die LebensEnergie. Ich esse nur noch Obst&RohKost. Am NeuMondin faste Ich, damit Mein Körper& Geist sich entgiften können. Nach 1 langen Fasten habe Ich vorsichtig wieder zu Essen angefangen. Mein Körper zeigt/e Mir ganz schnell, was Mir guttat/-tut, indem Ich HautJucken bekam/-komme. So liebe Ich, als gebürtiger NLer, z.B. Käse. Kanns aber nicht mehr essen. Und ErdNüsse. Und selbstgemachte PopKorn. Und manchX: Pommes! Einfach so. <3 <3

  2. Martina Eberle sagt:

    Liebe Sabine,

    ganz herzlichen Dank für deine so einfühlsamen und (er)klärenden Worte.

    Ich wünsche uns ALLEN wieder eine gesunde, liebevolle, heilbringende Anbindung an unsere innere archetypische Mutter …. und damit auch den Frieden und die Liebe mit unserer Mutter im Außen.

    In Verbundenheit
    Namaste

    Martina

  3. h. kraft sagt:

    daß es einen unterschied zwischen sattwerden und ernährung gibt, das wissen glaube ich mittlerweile zumindest alle daran interessierten menschen.
    was ich sehr ärgerlich finde, ist das mal wieder die „schuld“ bei den müttern liegt und nicht an einem frauen- und mütterfeindlichen,patriarchalen machtsystem, in dem frauen traumatisiert werden. ich würde mir wünschen, daß gerade frauen da sensibler mit sprache und ihrem eigenen geschlecht umgehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.