Friedensnobelpreis

Der Arzt Denis Mukwege und jesidische Aktivistin Nadia Murad werden für ihren Kampf gegen sexuelle Gewalt im Krieg geehrt. Es ist ein Preis für jene, die Frieden am dringendsten brauchen, schreibt die SZ.

Foto: Nadia Murad/Wikepedia

Sharing is Caring 🧡
Posted in Blitzlichter
Ein Kommentar zu “Friedensnobelpreis
  1. Karin sagt:

    Besser wäre es die Kriegsverbrecher im nahen Osten USA und Israel endlich vor´s internationale Kriegsgericht zu stellen.

    Obama sagte bei seinem Abgang in einem Interview, dass die USA den IS zu verantworten habe, da er aus Al Qaida entstanden ist.AL Qaida ist beim völkerrechtswidrigen Krieg gegen den Irak aufgebaut worden – offiziell.Inoffiziell und nachprüfbar hat die USA AL-Qaida aufgebaut und ausgebildet um den Einmarsch Russlands in Afghanistan zu verhindern ….um Russland zuvorzukommen. Amerika und Israel first gilt schon spätestens seit 70 Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.