Im Kino: Girl

Der belgische Spielfilm “Girl” wurde mit Preisen überschüttet und geht ins Oscar-Rennen. Zu Recht: Die Geschichte um ein Transgender-Mädchen begeistert mit selten gesehener Sensibilität meint der Spiegel.

Posted in Blitzlichter
2 Kommentare zu “Im Kino: Girl
  1. Avatar Karin sagt:

    Ist das jetzt ein kritischer Film über die fatale Entscheidung unbedingt ein anderes Geschlecht haben zu wollen als das biologisch oder ein Genderhypefilm ? Kommt jetzt im Trailer nicht so deutlich raus.

    Die Möglichkeit menschlichen meist unfruchtbaren und asexuellen Zwittern die Entscheidung über eine Hormonbehandlung und eventuelle Operation selbst zu überlassen und nicht schon den Eltern nach der Geburt finde ich gut.

    Jeder andere sollte wohl eher in die systemische Familientherapie.Würde generell jedem Menschen gut tun.

  2. Avatar Karin sagt:

    Die Forschungsergebnisse über (absichtliche ?) künstliche Hormongaben vor und während der Schwangerschaft und die Auswirkungen von speziellen Giften auf die gesamte Entwicklung des Kindes sollten auch endlich korrekt ausgewertet und entsprechend ernst genommen werden.

    Betroffene Kinder und Jugendliche auszugrenzen ist natürlich nie die Lösung aber zu behaupten, das dritte Geschlecht sei eine ” wählbare natürliche Ausrichtung” ist garantiert nicht akzeptabel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.