Sternennews: Mit sanfter Kraft voraus

Sternennews: Mit sanfter Kraft voraus

Foto: Elske

Von Sylvia Grotsch. Diese Woche gibt es „viel“ Jupiter! Der MARS in Fische macht einen Spannungsaspekt zu JUPITER im Schützen und am Donnerstag tritt die SONNE in das Tierkreiszeichen Schütze ein.

Mars in Fische steht für eine gute Zeit, unsere Träume voranzutreiben, zumindest aber unseren Willen und auch unsere Aktivität auf unsere Träume auszurichten. Normalerweise wird diese Stellung als „schwach“ betrachtet, weil Fische ein bewegliches Wasserzeichen ist, was dem Mars doch eine Menge feuriger Kraft entzieht.
Statt selbstbewusst die eigenen Träume voranzutreiben, steht starke Sensibilität dem entschiedenen Handeln im Weg. Da braucht nur einer etwas Negatives zu sagen oder die Nase zu kräuseln – und schon lassen wir das, was wir gerade noch anpacken wollten, wieder fallen.

Aber geben Sie nicht auf! Machen Sie einen Spaziergang, gehen Sie in die Ruhe, gönnen Sie sich ein paar Stunden Auszeit(alles Fische-Themen), dann lädt sich der Mars wieder auf und Sie können mit neuer Energie weiter machen.

Sicher ist bei dieser Konstellation auch anzuraten, nicht jedem unsere Pläne zu verraten. Mars in Fische kann sehr verdeckt handeln (Fische!) und das ist auch gut so. Denn wenn ich Kraft verliere, wenn mir andere dreinreden, dann wäre es besser, erst mal gar nichts zu sagen und schweigend (Fische) zu handeln (Mars). Bleiben Sie also ruhig etwas hinter den Kulissen, so lange der Mars noch durch dieses Tierkreiszeichen läuft (bis 6. Januar 2019) und bringen Sie klammheimlich das voran, was Ihnen wichtig ist.

Beschäftigung mit künstlerischen Dingen, Psychologie, Spiritualität

Die Themen, für die der Mars sich interessiert und die in der kommenden Zeit von der Zeitqualität unterstützt werden, kann man eh nicht jedem unter die Nase reiben. Denn es sind alle „brotlosen“ und leider manchmal auch als „spinnert“ hingestellten Betätigungen. Die Künstlerinnen und Künstler unter Ihnen zählen dazu, aber auch die, die sich gerne mit Psychologie, Heilung und Spiritualität befassen.

Genau das aber tun Sie jetzt bitte! Wir sind nicht auf der Welt, um in das Denkschema der anderen zu passen, wir sind auf der Welt, das zu tun, was unser Herz erfreut. Der Mars hilft uns jetzt, die hier genannten Themen in unserem Tempo zu verfolgen – auf Geschwindigkeit und eine tägliche To-do-Liste kommt es dabei nicht an. Folgen Sie ihrem Gefühl und wenn Sie ein, zwei, drei Tage Pause brauchen, dann ist das so und passt wunderbar zu dieser Konstellation.
Denn wenn wir „nichts“ tun, dann arbeitet es in unserem Unterbewusstsein weiter und wenn wir dann wieder weiter machen, werden wir sehen, dass wir plötzlich etwas begriffen haben, was vorher noch nicht da war.

Sich nicht zu viel vornehmen!

Gerade diese Woche gibt es aber noch etwas Bestimmtes zu beachten: Der JUPITER macht einen Spannungsaspekt, ein Quadrat, zum Mars und möchte dem sanft dahintreibenden Mars Feuer unterm Hintern machen.

Normalerweise würde das dem Mars gefallen (weil er selber ein Feuerplanet ist), aber im Augenblick kann er das nicht gebrauchen. Da wird er aufgepeitscht durch ganz viel Optimismus und am nächsten Tag tritt er wieder selber auf die Bremse, weil ihm das alles doch irgendwie zu viel ist. Außerdem flüstert ihm der Jupiter im Quadrat auch Dinge ins Ohr, wozu der Mars in Fische (noch) nicht wirklich bereit oder vorbereitet ist.

Achten Sie also diese Woche gut darauf, sich nicht zu unrealistischen Höhenflügen hinreißen zu lassen. Berücksichtigen Sie das etwas langsamere und auch unregelmäßige Tempo des Mars in Fische. Machen Sie Pläne, freuen Sie sich auf die Zukunft (auch Sonne tritt in den Schützen), packen Sie etwas an, wovon Sie träumen, aber lassen Sie sich von niemandem zu einem Riesenakt verführen!

Zweimal hinschauen schadet nicht

Denken Sie auch daran, dass der Merkur noch rückläufig ist. Sollte man Ihnen mal wieder im Internet versprechen, dass auch Sie ganz locker ein sechsstelliges Einkommen erzielen können (Sie müssen nur einen entsprechenden Button drücken und sich zu einem Kurs anmelden), dann lassen Sie dieses Angebot getrost vorbeigehen. Diese Woche neigen wir dazu, uns mehr in unserer Begeisterung zuzumuten, als wir wirklich verdauen können, und wenn wir uns für ein zu großes Ding verpflichten, könnte uns das hinterher dann wieder leidtun.

Das sollte nur ein Beispiel sein. Es gibt auch andere Möglichkeiten sich zu übernehmen. Beim Sport, beim Einkauf von Büchern, beim Buchen einer Reise – ja sogar beim sich-verlieben. Ein wenig Nüchternheit und kritische Prüfung (Merkur ist rückläufig und kann uns wunderbar dabei helfen!), ist vielleicht nicht der schlechteste Rat.

Sternennews: Mit sanfter Kraft voraus

Foto: Sylvia Grotsch

Zur Person: Sylvia Grotsch ist Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach seit 1984. Drei- bis fünfmal die Woche finden Sie Nachrichten von ihr auf ihrer Facebook-Seite https://www.facebook.com/sylviagrotsch.astrologie. Mehr über ihre Beratungen und Kurse stehen auf ihrer Webseite mit Blog www.astromind.de. Oder abonnieren Sie ihren Newsletter. http://www.astromind.de/newsletter-astrologie.html

Posted in Zeitqualität
2 Kommentare zu “Sternennews: Mit sanfter Kraft voraus
  1. Almut Lichte sagt:

    Danke Sylvia Grotsch und Bettina Sahling,

    genauso lebe ich seit Freitag, eindeutige Hinweise meines Körpers. (Sag die Seele zum Körper:Übernimm Du mal, auf mich hört sie nicht.) Und male, male, male. Herrlich, Fraulich.

    Almut Lichte

  2. Ines Koenen sagt:

    Es ist so zutreffend und ich bin ganz froh , dass ich Laufe der Woche immermal wieder nachlesen kann, was so los ist. Ich warte die ganze Woche schon auf eine Antwort auf ein Angebot, dass mich ins Ausland bringen würde, aber es gibt immer noch keine Entscheidung. Sehr anstrengend und ich fühle mich wie eine n einer Zerreißprobe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.