Zero Waste startet Plastic Attack

Zero Waste startet Plastic AttackDer erste bundesweiter Verein zur Müllvermeidung Zero Waste wurde gegründet und startet eine Plastic Attack. Am 23.11. wird am Hackeschen Markt in Berlin zuerst im Supermarkt eingekauft, um dann alles vor Ort in wiederverwendbare Behälter umzupacken. Die gesammelten Müllberge werde dann an den Markt zurück gegeben.

Die Aktion soll einerseits Konsument*innen informieren und auf die Problematik aufmerksam machen, und andererseits ein Signal an die Industrie sein, dass Verbraucher*innen Veränderung fordern. Larissa Gleich, Vorstandsmitglied des Zero Waste e.V., ist überzeugt: „Wir alle haben jeden Tag die Möglichkeit, unseren Konsum zu reflektieren und Müll bestmöglichst zu vermeiden.“ „Viele Verpackungen könnten problemlos weggelassen oder nachhaltig ersetzt werden“, meinte auch Vorstandsmitglied Clara Popp: „aber als Verbraucherin hat man bislang oft keine andere Wahl beim Einkauf in normalen Supermärkten, da kann ich nicht tatenlos zusehen.“

Unterstützt wird die Aktion vom BUND, Yeşil Çember und Impact Revolution. Alle Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Aktion mitzumachen. Weitere Informationen gibt es hier.

Ablauf der Plastic Attack am 23.11.2018:

16:00 Einkaufen im REWE City, Litfass-Platz 4, Berlin

16:30 Umpacken, Information und Kundgebung am Hackeschen Markt

17:00 Verpackungen gesammelt zum REWE City zurückbringen


Über den Verein/ Veranstalter:

Der Zero Waste e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel, die Müllvermeidung und -reduzierung bundesweit voranzutreiben. Er wendet sich an Privatpersonen, Unternehmen und Politik, um gemeinsam mit Bündnis-Partner*innen die Müllproblematik bekannt machen, zu nachhaltigen Veränderungen in allen Bereichen zu motivieren sowie mittels Umweltbildung und Aktionen eine aktive Mitwirkung für eine müllfreie Welt zu befördern.

Posted in Projekte Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.