Sternennews: Wunsch nach Veränderung

Sternennews: Wunsch nach Veränderung

Foto: newslichter

Von Sylvia Grotsch. Diese Woche ist schnell beschrieben, denn es finden nicht sehr viele Konstellationen am Himmel statt. So habe ich ein wenig Raum, Ihnen etwas über eine besondere Konstellation zu erzählen, die noch sehr viel länger als diese Woche dauert – es geht um die Verbindung zwischen dem Planeten Saturn und Neptun.

Wunsch nach Veränderung, Selbstentfaltung und mehr Freiheit

Aber ich fange erst einmal mit der einzigen, kurzfristigen Konstellation in dieser Woche an: Am Dienstag macht die SONNE in Wassermann eine enge Verbindung zu MERKUR im Wassermann. Die beiden stehen dicht nebeneinander am Himmel, in Astro-Fachsprache nennt man das eine „Konjunktion“.

Sonne und Merkur nebeneinander, dazu noch im Wassermann, das ist eine Verbindung, die stark auf unser Bewusstsein einwirkt! Die Sonne in Wassermann lässt – egal wie schlecht das Wetter gerade noch sein mag – den Beginn von etwas Neuem, den Beginn des Frühlings ahnen. Und so ist jetzt auch eine gute Zeit, sich Gedanken machen (Merkur), was man in seinem Leben (Sonne) gerne verändern (Wassermann) würde. Zu welchen Neuanfängen, Abenteuern und Herausforderungen man so richtig Lust hätte …

Denn das Tierkreiszeichen Wassermann steht für Freiheit, für den Ausdruck der Individualität und für den Wunsch, nur auf die eigene Melodie zu lauschen. Wassermann will aber auch noch etwas mehr: Zusätzlich zum Wunsch nach individueller Freiheit und Selbstentfaltung trägt es in sich auch die Idee von einer Gesellschaft, in der jede/r auf seine Weise glücklich werden kann – nicht nur man selbst.

Daher lieben Wassermann-Geborenen einerseits ihre Freiheit, sie werden regelrecht rebellisch und bockig, wenn man versucht, ihnen Vorschriften zu machen, sie haben aber häufig auch die Missstände in unserer Gesellschaft im Blick und gute Ideen, mit denen man diese Welt zu einem lebenswerten Ort für alle machen kann.

Es gibt mehrere Möglichkeiten!

Daher bietet die Verbindung von Sonne und Merkur mehrere Möglichkeiten: Schauen Sie diese Woche etwas genauer hin, wovon Sie sich beengt fühlen. Und sagen Sie nicht gleich: „Geht aber nicht, weil …“. Es gibt immer einen Weg, sich mehr Freiräume im Leben zu erobern, manchmal kommen wir einfach nur nicht von alleine darauf!

Daher helfen uns diese Woche Bücher, online-Seminare und Workshops, aber auch Gespräche mit jemandem, der an unserer Entwicklung wirklich Interesse hat, auf neue Ideen zu kommen, wie wir uns freier entfalten könnten. Ohne gleich das ganze Leben auf den Kopf zu stellen.

Oder ziehen Sie gerne mit anderen an einem Strang? Haben Sie eine Idee, die Die aber nicht alleine, sondern gemeinsam mit anderen realisieren wollen? Eine Idee, deren Umsetzung vielen zugutekommen kann?

Sie müssen dabei nicht gleich ein weltveränderndes Projekt im Auge haben. Jede Form von Zusammenschluss von Gleichgesinnten, um etwas auf den Weg zu bringen, dass das eigene oder auch das Leben anderer freier und unbeschwerter macht, gehört dazu.

Und ja, es gehört auch dazu, wenn Sie ein wirklich tolles Fest planen oder sich zu Dritt zum Beispiel einen Bioladen kaufen oder eine Praxisgemeinschaft gründen wollen. Das sind nur beliebige, aus der Luft gegriffene Beispiele … ich hoffe, ich konnte verständlich machen, worauf es hinausläuft: sich mit anderen zusammentun, um besser und freier als vorher zu leben und gleichzeitig die Welt ein Stückchen besser zu machen.

Wenn Sie sich diese Woche mit anderen treffen, um zusammen eine Idee auszubrüten, dann haben Sie einen guten Zeitpunkt gewählt!

Träume realisieren

Da passt es doch ganz wunderbar, dass sich am Donnerstag Saturn und Neptun harmonisch miteinander verbinden. Da beide jeweils im eigenen Zeichen stehen (Saturn im Steinbock, Neptun in Fische), wirkt diese Konstellation ganz besonders stark! Neptun in Fische lässt uns von einer Welt träumen, in der alles gut ist, Saturn im Steinbock sagt: „Ja, los, lass uns machen!“.
Es ist egal, wovon Sie träumen, ob es etwas ganz persönliches ist oder ob es etwas ist, womit Sie zur Heilung der Welt und der Natur beitragen können – wichtig ist nur, dass Sie sich brav (jawoll) einen Plan machen. Denn Saturn liebt Pläne (Neptun nicht so sehr). Diese Pläne zeigen dann auch, was alles noch getan werden muss, um seinem Traum etwas näherzukommen.

Da die Realisierung von Träumen Zeit braucht, wirkt diese Konstellation noch ungefähr bis Ende dieses Jahres (und sogar noch ein wenig bis ins nächste Jahr hinein). In diesem Zeitrahmen haben wir alle die Chance, mehr so zu leben, wie es unseren Idealen und Sehnsüchten entspricht. Positives Denken alleine reicht aber nicht, wir dürfen jetzt den Spaten in die Hand nehmen (sagt Saturn), um unseren Lebensgarten nach unseren Träumen zu gestalten.

Hier finden Sie bereits alle Konstellationen für den Februar

Sternennews: Wunsch nach Veränderung

Foto: Sylvia Grotsch

Zur Person: Sylvia Grotsch ist Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach seit 1984. Drei- bis fünfmal die Woche finden Sie Nachrichten von ihr auf ihrer Facebook-Seite https://www.facebook.com/sylviagrotsch.astrologie. Mehr über ihre Beratungen und Kurse stehen auf ihrer Webseite mit Blog www.astromind.de. Oder abonnieren Sie ihren Newsletter. http://www.astromind.de/newsletter-astrologie.html

Posted in Zeitqualität Getagged mit:
Ein Kommentar zu “Sternennews: Wunsch nach Veränderung
  1. Sylvia sagt:

    vielen lieben Dank für diese wunderbaren Zeilen. Da ich mich selber intensiv mit Astrologie beschäftige, finde ich diese Inspiration einfach nur sehr stimmig und vor allem anregend. Auf in ein „neues“ Besusstsein – mit allen zur Verfügung stehenden Kräften – wie auch den Planeten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.