Sternenschau Januar 2019 – *Meisterschaft*

Sternenschau Januar 2019 – *Meisterschaft*

Foto: newslichter

Die Neue Zeit aus astrologischer, energetischer und spiritueller Sicht – Januar 2019 von Katharina Aurora Friedrichs. Ein erfülltes, liebevolles und gesundes Neues Jahr wünsche ich allen! 💗 2019 ist da. Ein mächtiges Jahr! Ein Jahr, in dem wichtige Weichen für die Zukunft gestellt werden.

Im Kleinen, wie im Großen. Für Viele wird es ein bedeutendes Jahr für das weitere Leben sein. Das Thema: Tiefgreifender persönlicher und struktureller Wandel. Im Wesentlichen wird es darum gehen, in den nächsten 2 Jahren ganz neue Strukturen zu errichten – in den (Lebens-)Bereichen, die nicht funktionieren. Die letzten Jahre seit 2008-2010 haben gezeigt, was nicht mehr funktioniert, was nicht im Sinne der göttlichen Ordnung ist. In 2019 braucht es eine grundlegende Umkehr – bei fast jedem von uns. In dem einen oder anderen Lebensbereich, in der inneren Einstellung, ein Loslassen von alten Vorstellungen, Erwartungen, Fixierungen, Gewohnheiten etc. Vor allem eine Umkehr im Geiste. Der patriarchale Geist will gewandelt werden in einen neuen Geist… Den wahren Geist – der Herz, Gefühl und Verstand vereint. Damit es weitergehen kann, wo es stockt… Und wir selbst, das eigene Leben und die Gesellschaft(en) wieder aufblühen und lebendig wachsen können im Sinne des göttlichen Plans (Quersumme 2019: 12 –> 3)

Der Januar gibt mit seinen Planetenkonstellationen und den beiden Eklipsen gleich alle wichtigen Themen des Jahres vor (Saturn-Pluto-Konjunktion/ Jupiter-Neptun-Quadrat/ Saturn-Neptun-Sextil)! Er startet in herausfordernder Energie, ernst und intensiv. Eine Energie, die wir wohl das ganze Jahr über mehr oder weniger spüren werden. Vergangenes kann sich noch einmal (geballt) zeigen. Wir befinden uns jetzt mitten in der Hochphase der Eklipsen-Zeit – zwischen der partiellen Sonnenfinsternis am 6.1. und der totalen Mondfinsternis am 21.1. Unaufgeräumte Keller sind nicht mehr zu übersehen… Alte Emotionen können aus den Tiefen hervorbrechen. Häufig wird es um familiäre und berufliche Themen gehen. Um alte Ängste und Blockaden. Die Heilung des Vater- und Mutter-Themas ist wichtig in 2019, wie überhaupt die Heilung der Vergangenheit. Ebenso die Heilung des Liebeslebens. Und das Erlernen wahrer Kommunikation (2019 ist ein Merkur-Jahr). Gerne wird nun Eigenes auf Andere projiziert/ übertragen, statt das eigene plutonische Schattenland zu erkennen. Die Zeitqualität bringt dabei eine gewisse Radikalität mit sich – so ist Vorsicht geboten. Mitgefühl und Verständnis im Miteinander sind wichtig. Doch ebenso Grenzen und Respekt. Wer hinschaut und ehrlich mit sich ist, kann Wesentliches erkennen. Wer Schuldige im Außen sucht, wird sich in Machtkämpfen und Selbstbehauptungsthemen verrennen. Der Spiegel ist nun riesengroß, die kosmischen Gesetze wirken fast unmittelbar.

Wegen der stark ansteigenden Energien in der Eklipsenzeit ist es ratsam, jetzt gut für sich zu sorgen und sich zu erden. Und sich die Themen anzuschauen, die sich im Januar zeigen. Sie werden Dich vermutlich das Jahr über begleiten, um angegangen und gelöst zu werden. Erleichternd ist es sich bewusst zu machen, dass alles eine große Illusion ist hier auf Erden (Jupiter-Neptun-Quadrat). Ein buntes Theater, in dem wir uns mit mancher Seele verabredet haben. Zu (sehr) Schönem, aber auch zu Anstrengendem bis hin zu Schmerzhaftem. Immer mit dem Seelenziel, zu lernen und zu wachsen – in unsere ganze Einzigartigkeit und Schönheit hinein. Wir dürfen jetzt immer mehr diese Perspektive einnehmen, zu Meistern werden… Wir alle sind Lehrer und Schüler füreinander. Und einige Meister haben wir unter uns. Doch in dieser besonderen Zeit können und sollen viele Meister werden. Wir brauchen sie dringend hier auf Erden. Was macht einen Meister aus? Erinnere Dich, liebe Seele… Ein Meister ist verbunden mit der Kraft seiner Seele und mit den kosmischen Gesetzmäßigkeiten. Er lebt in Einklang mit beidem, vereint Himmel und Erde… Ein Meister verneint nichts, er wandelt um. Er verwandelt Unerwünschtes in Wertvolles, Niedrigschwingendes in Höherschwingendes. Aus Blei macht er GOLD… – in jedem Moment.

So beginne damit, Deine schöpferischen Kräfte zu nutzen, lieber Mensch. Verantwortungsbewusst und im Einklang mit Deiner Seele und den kosmischen Gesetzmäßigkeiten. Um neue, sinnvolle Strukturen zu errichten. Für Dich persönlich und für die Gesellschaft, in der Du lebst. Das ist die (Jupiter-)Saturn-Pluto-Konjunktion im höchsten Potential gelebt. Eine Konstellation, die uns die nächsten 2 Jahre begleiten wird. In 2019 bewegen sich zunächst Saturn und Pluto dicht aufeinander zu, die exakte Konjunktion wird am 12.1.20 sein. In 2020 folgen dann die Jupiter-Pluto-Konjunktion, etwas später die Jupiter-Saturn-Konjunktion, gefolgt von Saturn-Pluto.

Noch befinden wir uns im Venus-Jahr, bis zur Frühjahrs-Tagundnachtgleiche am 21. März (das astrologische Neue Jahr beginnt mit der Frühjahrs-Tagundnachtgleiche, wenn die Sonne ins Tierkreiszeichen Widder eintritt). Die Zeit bis dahin ist von besonderer Qualität: Das Tor zur Heilung ist weit geöffnet – für alle Liebenden und die, die es (wieder) werden wollen. Und da schließt sich der Kreis, wir kommen zurück zum Ursprung allen Seins: Die Liebe. Denn ohne die Liebe werden wir keine Meister. Sie allein wird entscheiden, ob wir individuell und kollektiv den großen Sprung schaffen – in unser wahres Sein und in eine wirklich neue Gesellschaft hinein. In die Neue Zeit… Die große Jupiter-Saturn-Pluto-Konjunktion findet in den Endgraden des Steinbocks Ende 2020 statt. So braucht es in den kommenden 2 Jahren dringend einen Geist, der aufsteht, der sich erhebt. Einen Geist, der erwacht – in seine ursprüngliche kosmische Kraft, angebunden an die Herzkraft. In den Völkern, in den Ländern. In den Familien, in Unternehmen. Im Miteinander. In Dir.

So lasse die Liebe nun fließen… Begrenze sie nicht. Schenke der Liebe die Freiheit, sich so zu entwickeln wie es ihr entspricht.

Sie wird Deinen Geist öffnen und erheben…

Katharina 💗

Wer mehr zu diesem wichtigen Jahr 2019 erfahren möchte – zum Sternenhimmel, zur Energie der Zeit und seinen ganz persönlichen Wünschen und Herausforderungen – ist herzlich zum Neujahrs-Salon am 20. Januar ab 16 Uhr eingeladen: *Willkommen 2019 – das Jahr der Meisterschaft* Im lichtvollen Energiefeld des Herz-Raumes, inklusive Sekt-Empfang.

Anmeldung bitte schriftlich unter info@katharinafriedrichs.de. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Ich freue mich, wenn Du mit dabei bist!

Sternenschau Januar 2019 – *Meisterschaft*

Katharina Aurora Friedrichs

Katharina Aurora Friedrichs lebt und arbeitet als Astrologin & Coach in Hamburg

In meiner Arbeit begleite ich Dich ganzheitlich in die Neue Zeit. Ich arbeite auf mehreren Ebenen – unterstütze insbesondere darin, Dein wahres Potenzial zu erkennen und zu entfalten. Wie auch Deine natürliche Heilkraft in Dir zu wecken, mit der Du alles lösen und heilen kannst, was Deiner Selbstverwirklichung noch im Wege steht. Auf Wunsch fließt in jeder Sitzung das Licht der Elohim – eine hochfrequente Heilenergie, dank derer sich bereits während der Sitzung manches lösen und transformieren kann.

Website: www.katharinafriedrichs.de
Blog: www.liebesleben-hh.blogspot.de
Facebook

Ganzheitliche Begleitung in dieser bewegenden Zeit findest Du hier :

Coaching-Specials zum Jahresanfang

Horoskop-Anaylse/ Astrologische Beratung

Ganzheitliches Coaching

Posted in Zeitqualität Getagged mit: ,
2 Kommentare zu “Sternenschau Januar 2019 – *Meisterschaft*
  1. Sybille sagt:

    Liebe Katharina,
    Bei deinen interessanten Ausführung fehlen mir die Frauen in der Sprache. Wir sind Meisterinnen und Lehrerinnen kommen aber nicht wirklich in deiner Sprache vor ( auch wenn ja viele das implizieren) würde mich freuen wenn du uns Frauen sprachlich sichtbar mit aufnehmen kannst.
    Danke

  2. Heike Schumann sagt:

    Danke für den wertvollen Beitrag👍.Lieben Gruss dagelassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.