Lasst uns alle anfangen!

Die Youtube-Videos werden mit einer Datenschutzkonformen 2-Klick-Lösung ausgeliefert, die erst nach dem Klick auf das Vorschaubild eine Verbindung zum Youtube-Server aufbaut.

Greta Thunbergs Rede auf dem World Economic Forum in Davos am 22. Januar 2019 fordert alle Menschen auf, endlich was zu verändern und zu tun.

Die junge schwedische Klimaaktivistin hat diesen Film am 22.1.2019 auf ihrem Twitter-Account online gestellt. Sie schreibt: „Etliche Menschen sagen, dass wir nicht genug tun, um den Klimawandel zu bekämpfen. Aber das stimmt nicht. Denn um »nicht genug zu tun«, muss man überhaupt irgendetwas tun. Und die Wahrheit ist, dass wir im Grunde nichts tun.“

Dieser Film wurde auf dem World Economic Forum #wef heute gezeigt.

Greta Thunbergs Fragen an die 1% – und an uns.
Werdet ihr handeln?
Es ist genug! https://www.genug.de Klimawandel stoppen. Leben ändern.

Die deutsche Übersetzung dieser Rede hier: https://www.52wege.de

Fridays for Future

Posted in Menschen Getagged mit: ,
3 Kommentare zu “Lasst uns alle anfangen!
  1. Cornelia Mohrig sagt:

    Das erschüttert ! Aufwachen – mahnt Bettina im Namen von Greta ! Danke !

  2. Björn sagt:

    Danke Greta für deinen Mut, dein Sein und dein Geben. Deine Worte berühren mich tief. One World!

  3. Karin sagt:

    Schlimm wenn Kinder für die „Klimaerwärmung“ instrumentalisiert werden.

    Für mich ist nur die Frage ob wir durch das Geo-und Klimaengineering und die bekannten Wettermanipulationen in aller Welt überhaupt erst zu diesem absoluten Wetterextremen und Klimachaos beigetragen haben oder ob die militärischen Aktionen,die Experimente an der Ionosphäre und der profitorientierte gewaltsame Ressourcenabbau in der Tundra, Tiefsee und anderen Regionen schon dafür ausreichten.

    Stell dir vor was ein natürlicher Klimawandel bzw Klimazonenverschiebung (In der Antarktis nimmt die Eismasse zu ) für wirtschaftliche Folgen hätte ins Besondere bezüglich der Agrarpolitik in manchen Ländern oder dem Tourismus …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.