Dieses Jahr mal Medienfasten?!

Dieses Jahr mal Medienfasten?!Am 6. März beginnt die christliche Fastenzeit. Vielleicht schalten wir diesmal gezielt Medien ab?

Prof. David Martin und Dr. Silke Schwarz von der Universität Witten/Herdecke haben gemeinsam mit Dr. Thomas Fischbach und Dr. Uwe Büsching vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte, sowie weiteren 50 Expertinnen und Experten für den Bereich Kindheit, kreative Ideen entwickelt, um innezuhalten, die Bildschirme zeitweise abzuschalten oder nur gezielt zu verwenden.

Pilotprojekt Medienfasten

Dieses Jahr mal Medienfasten?!

Dr. Silke Schwarz und Prof. David Martin

Prof. David Martin und Dr. Silke Schwarz warum das „Medienfasten“ gerade für Kinder so wichtig ist:

Dr. Silke Schwarz: „Wir wollen herausfinden, ob ein vorübergehender Abstand im Umgang mit den Medien dazu führt, dass Menschen bewusster mit Medien umgehen. Dabei haben wir besonders Eltern von Kleinkindern und jüngeren Schulkindern im Blick, die mit ihrem Verhalten auch die Mediennutzung ihrer Kinder prägen können.“

Die Forscher zitieren umfangreiche Forschungsergebnisse, die zeigen, dass Kinder viel empfindlicher sind als Erwachsene. Sie entwickeln schneller Gesundheits- und Verhaltensstörungen, bis hin zu Suchterkrankungen, und laufen Gefahr immer weniger Erfahrungen mit der realen Welt zu machen.

Prof. Martin betont: „Es geht uns nicht darum, die elektronischen Medien schlecht zu reden. Diese sind heute nicht mehr wegzudenken und wir möchten die Errungenschaften der Digitalisierung nicht missen. Wir möchten mit unserer Aktion hingegen feststellen, wie Kinder lernen können, ein Smartphone bewusst in gesunder Medienbalance zu nutzen und was wir Erwachsenen dazu tun können“.

Die Idee – Finde dein Maß

Medienfasten dient dazu frei und selbstbestimmt zu bleiben! Einmal im Jahr, werden während der christliche Fastenzeit, neben Schoko & Co, digitale Bildschirmmedien gefastet. Dazu geben Sie sich ihre eigenen Fastenregelnn und sind dabei ihr eigener Richter.

Schaffen Sie es durchzuhalten in der Community der anderen Medienfastenden?

Nutzen Sie am Ende der Fastenzeit die Chance der Neuausrichtung: Wo will ich hin. Wie will ich mit Medien so umgehen, dass ICH bestimme was, wann passiert?

Finden Sie Ihre Medienbalance. Wir unterstützen Sie dabei!

Hintergrund: Im Februar 2019 startet das Pilotprojekt Medienfasten in NRW mit 1500 teilnehmenden Familien. Dr. Uwe Büsching und Dr. Thomas Fischbach dazu: „Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte steht energisch hinter dem Projekt. Wir müssen heute aktiv werden, um Familien Wege zum achtsamen Mediengebrauch nahe zu bringen. Medienfasten ist ein wesentlicher Baustein dafür. Jährliche Zeiten mit weniger Bildschirmnutzung, dienen einer gesunden Neuausrichtung. Das ist Prävention und Therapie vieler moderner Kinderkrankheiten.“

Die Webplattform www.medienfasten.org sowie diverse andere Werkzeuge sollen helfen, Medienfasten bekannt und zu einer bundesweiten Erfolgsgeschichte zu machen. Kontakt: Dr. med. Silke Schwarz: silke.schwarz@uni-wh.de

Posted in Menschen Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.