Weibliche Führungskraft in Zeiten der Gewalt

Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern definiert Führung im Angesicht von Gewalt neu. Echtes Mitgefühl in Worten und Taten sind ihr Kennzeichen. Sie versicherte den Migrantengemeinden des Landes, dass „Neuseeland ihre Heimat ist – sie sind wir“. Und sie sagte US-Präsident Donald Trump, dass das Einzige, was sie von ihm brauchte, „Sympathie und Liebe für alle muslimischen Gemeinschaften“ sei.

Sie selbst reiste sofort sofort nach dem Anschlag, bei dem 50 Menschen in zwei Moscheen in der Stadt Christchurch ums Leben kamen, zu der muslimischen Gemeinde und brachte dort die deutlichste aller Respektsbekundungen entgegen: Sie trug ein schwarzes Kopftuch. Quelle u.a. Women in the World

Jacinda Ardern lays wreath and meets families of Christchurch shooting victims

Die Youtube-Videos werden mit einer Datenschutzkonformen 2-Klick-Lösung ausgeliefert, die erst nach dem Klick auf das Vorschaubild eine Verbindung zum Youtube-Server aufbaut.

Schärfere Waffengesetze

In den Tagen nach dem Angriff forderte Arden dazu schnelle Änderungen der Waffengesetze der Nation. Ihre entschlossene Führung in einer Zeit der nationalen Krise zeigt schon Wirkung: Laut Premierministerin Ardern sei sich Kabinett „im Prinzip“ über härtere Gesetze einig. Details sollen innerhalb der nächsten zehn Tage ausgearbeitet werden. Außenminister Winston Peters vom populistischen Koalitionspartner NZF, der schärfere Waffengesetze bislang abgelehnt hatte, sagte: „Unsere Welt hat sich für immer geändert. Deshalb werden sich auch unsere Gesetze ändern.“ In dem Pazifikstaat darf man bislang nach einer Überprüfung schon mit 16 Jahren Waffen besitzen. Quelle Süddetsche Zeitung.

Hintergrund : Jacinda Ardern wurde 2017 mit 37 Jahren die jüngste Premierministerin Neuseelands. Sie verfolgt nach eigenen Angaben eine progressive Politik, setzt sich für eine multilaterale Politik und für Maßnahmen gegen den Klimawandel ein. Als Premierministerin setzte sie unter anderem ein reformiertes Steuersystem zugunsten von Familien, eine bessere Förderung ländlicher Regionen und Maßnahmen für bezahlbares Wohnen durch. Sie selbst wurde während ihres erstes Regierungsjahres Mutter und setzte auch hierbei ein Zeichen von besonderer Kraft.

Interview im NDR hier

Posted in Menschen Getagged mit: ,
4 Kommentare zu “Weibliche Führungskraft in Zeiten der Gewalt
  1. Avatar Sibylle sagt:

    JUST LOVE Daniele Ganser würde sagen : „wir gehören alle zur Menschheitsfamilie“ Jacinda Ardem lässt sich von der Liebe leiten und gibt Hoffnung ..eine sehr beeindruckende Frau.

  2. Avatar Dörte Luna'Him sagt:

    Was für eine wunderbare Frau!

    Ich glaube, es war das erste Mal in meinem inzwischen recht langen Leben, dass ich einen westlichen Menschen mit Empathie und auf Augenhöhe mit und zu Moslims habe sprechen hören. Das hat mich sehr berührt.

    Möge dieses Beispiel Schule machen!

  3. Avatar Saran. sagt:

    Ein toller Mensch. An der richtigen Stelle.

  4. Avatar gudrun sagt:

    wunderbar, doch was ist mit den regierenden wie einer may etc. gute Führung ist nicht nur an das Geschlecht gebunden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.