Willkommen bei newslichter.de

Willkommen bei newslichter.de

Bettina vor dem newslichter-Wohlwagen-Büro im Wendland

Hier finden sich die gesammelten guten Nachrichten dieses Universums. In einer Welt mit aufgeheizten, negativen Meldungen bleiben die vielen sinnvollen und kreativen Dinge oft im Schatten. Redaktion und freie Autoren werfen bei den newslichtern das nötige Licht auf inspirierende, motivierende Meldungen über Menschen, Projekte und Entwicklungen. Ganz nach Pippi Langstrumpfs Motto: „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“

Wer steht hinter newslichter.de?

Die Idee zu dem Magazin der guten Nachrichten hatte Bettina Sahling. Nach intensiver Planung und Vorbereitung ging newslichter.de im Oktober 2009 online. Ein Netzwerk an freien Mitarbeitern, Autoren und Befürwortern unterstützt seitdem die Herausgeberin tatkräftig. Die helfenden Hände, die klugen Köpfe und offenen Herzen machen den guten Geist des Projekts aus. Namentlich sei dafür Rolf Ahlborn, der Mann für alle Fälle der Webtechnik, genannt.

Möchte newslichter.de herkömmlichen Medien ersetzen?

Nein, newslichter.de bereichert und ergänzt die derzeitige Medienlandschaft. Aus den unterschiedlichsten Gründen haben Negativ-Meldungen in den meisten Medien Vorrang. newslichter.de möchte einen Ausgleich durch positive Beiträge mit echtem Nutzwert bieten. Dennoch haben sich Redaktion und freie Autoren ihre kritische Betrachtungsweise erhalten. Auch newslichter.de legt manchmal den Finger in die Wunde von Fehlentwicklungen, mit dem Unterschied, ein Pflaster in der anderen Hand mit Alternativen im Gepäck zu haben, die künftige Verletzungen verhindern könnte.

Ist das Angebot kostenpflichtig?

Nein, dem Nutzer stehen alle Inhalte und Funktionen kostenfrei zur Verfügung. Das gilt auch für Inhalte, die exklusiv auf newslichter.de veröffentlich werden. Unserer Auffassung nach gehört das Wissen der gesamten Menschheit und jeder Einzelne hat das Recht auf Informationen, die ihm in seiner persönlichen Entwicklung nützen und für ihn essentiell sind.

Wie finanziert sich dann newslichter.de?

newslichter.de verzichtet bewusst auf klassische Werbeformen, damit das Onlinemagazin frei von wirtschaftlichen Interessen unabhängig berichten kann. Das Lesevergnügen wird dadurch deutlich gesteigert. Wer das Angebot finanziell wertschätzen möchte, spendet freiwillig und ohn rechtliche Verpflichtungen einen Betrag in der Höhe seiner Wahl. PartnerInnen unterstützen mit ihrer Anzeige das Feld der guten Nachrichten. Seit 2014 schreibt dieses ungewöhnliche Geschäftsmodell schwarze Zahlen.

Wie kann ich persönlich newslichter.de unterstützen?

Jeder neue Leser, jede Weiterempfehlung und jeder neue Abonnent des kostenfreien Newsletters ist ein wertvoller Beitrag zu der Verbreitung der guten Nachrichten. Wer newslichter.de darüber hinaus einmalig oder regelmäßig finanziell unterstützen möchte, ist herzlich dazu eingeladen. Nimm ein SpendenAbo ohne rechtliche Verpflichtungen, spende mit paypal oder überweise direkt einen Betrag deiner Wahl:
newslichter Bettina Sahling
GLS Bank
IBAN: DE 26430609674049386600
BIC: GENO DE M 1 GLS

Wieviele Menschen lesen die guten Nachrichten?
Immer mehr. Täglich besuchen zwischen 5.000 bis zu 10.000 LeserInnen newslichter.de. Den wöchentlichen newsletter mit den best off-Meldungen beziehen über 4.850 Personen und bei facebook haben wir rund die 17.795 Abonnenten erreicht.

Was ist die Vision von newslichter.de?

newslichter.de soll mittelfristig in eine Genossenschaft oder Stiftung überführt werden. LeserInnen, Mitarbeitende und FreundInnen sichern dann langfristig die wirtschaftliche und publizistische Unabhängigkeit „ihrer“ guten Nachrichten.

Willkommen bei newslichter.de

Foto: newslichter

Hintergrund:

Die Mutter und Macherin von newslichter.de Bettina Sahling (Jahrgang 1962) arbeitete nach dem Studium der Soziologie erfolgreich als PR- und Marketing-Beraterin in Agenturen (MMK Hamburg/Berlin) und Unternehmen (Premiere Medien GmbH und Flemming Dental). Gründete ihre eigene Firma (Delphis PR) und dachte mit 40 Jahren, ‚das kann noch nicht alles gewesen sein‘. Nahm eine Auszeit, reiste, ließ sich zum systemischen Coach fortbilden, gab Beratungen und Seminare und kam doch nicht von der Faszination der Medien-Kommunikation los. Ende 2008 dann die Idee: Ein Online-Magazin für die guten, anderen Nachrichten. Nach monatelanger Konzeption und Planung gibt es seit dem 17. Oktober 2009 newslichter.de – gute Nachrichten online. Dabei ist Bettina Sahling  eine one-women-show im Marketing, Vertrieb und Redaktion, die von einem starken Netzwerk von Autoren und Journalisten wie Katharina Sebert,  Sabine Herm, Sabrina Gundert und Sylvia Grotsch unterstützt wird. Rolf Ahlborn sorgt seit Jahren umsichtig für die Webentwickung der guten Nachrichten.

Seit 2014 ist ist Bettina zusammen mit ihrer Partnerin Elske Margraf im Wendland an der Elbe zu Hause. Dort wurden 2016 der Yogini Dome gebaut und 2017 das newslichter-Wohlwagen Büro bezogen. Mit dem Bezug des Wohnhauses „Villa Glücklich“  wurde 2018 das Bauprojekt Mutterschiff abgeschlossen.

Posted in Über Uns Getagged mit:
12 Kommentare zu “Willkommen bei newslichter.de
  1. Avatar Petra Lewerenz sagt:

    Sat Nam
    Ich bin freudig überrascht, an diesem Morgen, über die „guten Nachrichten“. Habe ich doch vor ca. 5 Jahren meinen Fernseher entsorgt und die Zeitung abbestellt, mit dem Argument, sofort die Zeitschrift zu abonnieren die nur positive Nachrichten bringt. Sehr angenehm.
    Herzliche Grüße, Petra L.

  2. Avatar Anke Schoeps sagt:

    Bin ebenfalls der Meinung, das es dringend mehr gute Nachrichten geben muss und freue mich die Newslichter gefunden zu haben. Ewig nur „bad news“ ist halt nicht die ganze Wahrheit. Grossen Dank an Bettina Sahling!!! Die newslichter bringen mich auf gute Gedanken und ganz genau die will ich haben……:-)))

  3. Avatar Daniel sagt:

    Liebe Bettina,

    ich möchte die Gelegenheit nutzen Dir für Deine Newslichter zu gratulieren. Auf meiner Seite gehe ich ja einen ähnlichen Weg. Ich denke aber nicht, dass wir im Wettbewerb zueinander stehen. Ganz im Gegenteil – ich glaube fest daran, dass es viel mehr positive Webseiten wie Deine geben sollte um den Menschen zu zeigen wie schön die Welt ist. Außerdem behandeln wir meist unterschiedliche Themen.

    Ich bin sehr oft auf Deiner Seite und muss Dir sagen, dass Du für mich, und bestimmt viele weiteren Blogger, eine Inspiration bist. Du hast es geschafft, Deinen Traum auch beruflich zu leben. Du hast einen langen Atem bewiesen und immer an die Sache geglaubt. Das zeigt mir, dass alles möglich ist.

    Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß, Erfolg und viele positive Leser und Menschen in Deinem Umfeld.

    Liebe Grüße von den „Nur positiven Nachrichten“

    Daniel

  4. Avatar Marius Blauza sagt:

    Liebe Bettina,
    ich habe neulich darüber nachgedacht, dass es so etwas geben müsste. Soviel negative Presse macht einen krank.
    Ein ganz tolles Projekt! Vielen Dank

    Marius

  5. Ein wunderbares Projekt – da bin ich dabei als Leserin und Spenderin.

  6. Avatar Margit Bruckner sagt:

    liebes Newslichter Team,
    ihr hattet gestern (9.12.2017) eine Buchvorstellung (Jahrbuch 2018 Selbstfindung) leider finde ich es heute nicht mehr.
    Bitte könnt ihr mir den genauen Titel und eventuell ISBN bekannt geben?

    Vielen herzlichen Dank und eine wunderbare Zeit

    mfG Margit Bruckner

  7. Avatar Adrienne sagt:

    Liebe Bettina,da mir mein glaukom langsam das Augenlicht abdreht muss ich mir sehr gut auswählen was ich lese dass es mir Freude und Kraft bringt und ich bin sehr froh auf deine Seite gestoßen zu sein ich habe auch schon lange gedacht das ist sowas geben müsste jemanden der gute Ideen im Nachrichten bündelt und weiterreicht bitte entschuldige falls ich Rechtschreibfehler im Text habe ich versuche zwar nach dem sprechen Korrektur zu lesen aber manchmal geht mir was durch ich bin so froh über die Option diktieren zu können und ich wünsche Dir weiter gute Gedanken gute Freunde und das dir dieses wundervolle Strahlen erhalten bleibt

  8. Avatar Gabriele Trillhaase LEDER&KUNST ERfurt, sagt:

    Guten Tag!
    Das ist eine wunderbare Sache, vor der ich leider jetzt erst gehört habe. Vor vielen Jahren wollte ich selber gern eine Zeitung gründen, die ich „DIE GUTE“ genannt hätte. In ihr hätte ich 90% guten Nachrichten und 10% schlechte Nachrichten gebracht.Leider hatte ich dazu nicht die Mittel. Wir haben drei Augen, eines für das Gute und eines für Schlechte. Das dritte Auge in der Mitte ist unsichtbar und schaut genau hin. Es verbindet und sortiert alles. Aber dafür habe ich vor 10 Jahren den geistigen „Club zur Rettung der Handschrift“ gegründet und habe damnit auch schon viel bewirkt. Mein Motto ist: „Computerschrift & Handschrift – gemeinsam sind wir stark!“ Danke für Ihr TUN. Gabriele Trillhaase LEDERkunst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.