Zum MUTter-Tag

Zum MUTter-Tag

Foto: newslichter

Von Priska Sidler. MUT sind die ersten 3 Buchstaben in dem Wort MUTTER…Und ich muss sagen, es hat durchaus seine Berechtigung!!! Wie oft müssen wir als Mütter mutig sein!!

Es braucht MUT, sich auf eine SCHWANGERSCHAFT einzulassen, ohne dass Frau weiss, was auf sie zukommen wird als Mutter mit Baby!

Es braucht MUT, sich auf die GEBURT einzulassen, seinen Verstand abzugeben und nur auf den Körper und das Baby zu vertrauen, dass die Natur genau weiss, was zu tun ist!

Es braucht MUT, den Alltag mit BABY und Kindern zu meistern, ohne sich selbst aus den Augen zu verlieren und wenn man sich nur mal eine Stunde für sich wünscht!

Es braucht MUT, sich abzugrenzen gegen „Supermütter“, die scheinbar Kinder/Haushalt/Mann/evtl.Job mit Leichtigkeit bewältigen!

Es braucht MUT, sich jeden Tag in der ERZIEHUNG mit neuen Fragen auseinander zu setzen, neue Wege auszuprobieren, wenn der eine Weg nicht funktioniert hat, auch einen Schritt zurück zu gehen.

Es braucht MUT, die Kinder flügge werden zu lassen, zu vertrauen, dass sie ihren Weg gehen werden, zuzusehen, dass sie Fehler machen, vor denen MUTTER sie nicht beschützen kann, aber wichtig für ihre Entwicklung sind!

Es braucht MUT, sich neu zu ORIENTIEREN, beruflich und privat, wenn die Kinder aus dem Haus sind, es plötzlich still wird im Haus und man mit soviel ZEIT FÜR SICH und den Partner zu Beginn gar nichts anzufangen weiss!

Es braucht MUT, das Älterwerden zu akzeptieren, die Falten, die Langsamkeit, die längeren Erholungsphasen die MUTTER jetzt braucht!

Das Leben als Mutter ist spannend, anstrengend, lustig, berührend, herzlich, traurig…die ganze Gefühlspalette!

Schön dass DU den MUT hattest, MUTTER zu werden!

© by Priska Sidler

www.cranio-geburt.ch

Persönliches PS von Bettina zu dem Foto: Danke meiner Mutter für ihren Mut, Danke Elske, dass ich an Deiner Seite Bonus-Mutter sein darf, Danke Naline für Deine MUTterschaft und uns zu Großmüttern zu machen, Danke liebes Enkelkind für all den Mut, den uns Dein Sein zeigt!

Posted in Kolumne Getagged mit:
3 Kommentare zu “Zum MUTter-Tag
  1. Avatar Sylvia sagt:

    Danke für diese alltägliche jedoch tiefe Einsichten ins MUTtERLEBEN

  2. Avatar Cornelia Mohrig sagt:

    Ein Segen , Eure Gemeinschaft ! Danke für die Botschaft am heutigen Tag !

  3. Avatar Renate Moschner sagt:

    Er streichelt meine verletzte Mutter-Seele ! Natürlich haben wir Eltern, genauso wie die Kinder haben das Recht uns abzunabeln, weiterzuentwickeln, aus den Erfahrungen zu lernen auf dem Weg der Weisheit. So wie unsere Kinder ebenso das Recht haben. Aber lebenslang ? Kein Auseinandersetzen im Zusammensetzen mit Hinhören und Mitgefühl?
    Dieser Artikel sollte hinaus in die Welt an alle Kinder, die ihre Eltern, Mütter und Väter verstoßen haben. Es greift wie eine Seuche um sich und die Kriege um uns herum nehmen zu. Es ist wahrhaftig eine mutige Herausforderung das Muttersein anzunehmen in einer Partnerschaft und seiner ganzen Verantwortung. Nun kommt der Bericht bei mir an wie Balsam auf meine Seele. Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.