Guardian Comeback der Hoffnung

Als Katharine Viner vor vier Jahren Chefredakteurin des „Guardian“ wurde, schrieb das Blatt große Verluste. Aber sie hatte einen mutigen Plan – und eine Vision für die Zukunft des Journalismus: „Wir wollen der Welt Hoffung geben.“ Ihr gehe es nicht um naiven Optimismus, betont sie, sondern darum, „dass wir die Welt besser machen, eine Art Gegenmittel sein können gegen die Machtlosigkeit, die Menschen viel zu oft empfinden“. Ihr Geschäftsmodell gleicht dem der newslichter: Keine Paywall, sondern Spenden und sogenannte Mitgliedschaften. Das Ganze Portrait hier.

Guardian Comeback der Hoffnung

Katharine Viner Foto: Guardian

Posted in Blitzlichter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.