Vollmond im Steinbock und eine Mondfinsternis

Von Claudia Hohlweg. Am 16.07.2019 um 23:38 Uhr stehen sich die Sonne im Krebs und der Mond im Steinbock zum Vollmond gegenüber.

Ein Vollmond ist immer der Höhepunkt des Sonne-Mond-Zyklus. Kurz vorher, um 23:30 Uhr, ereignet sich die stärkste Mondfinsternis des Jahres. Eine Mondfinsternis verstärkt die Wirkung eines Vollmonds immens. Finsternisse kommen in Zyklen und zeigen immer die Vollendung oder den Höhepunkt einer Entwicklung an, verbunden mit dem Bedürfnis, etwas abzuschließen, loszulassen oder die Vergangenheit hinter sich zu lassen. Eine Mondfinsternis ist wie ein gigantischer Vollmond. Kommt nach der maximalen Verdunkelung das Licht zurück, bleibt nichts verborgen – der helle Vollmond wirkt wie ein Spot, der Licht ins Dunkel bringt.

Was ist eine Mondfinsternis?

Bei einer Mondfinsternis schiebt sich die Erde zwischen Sonne und Mond. Dies kann nur bei Vollmond geschehen. Finsternisse bringen eine Blockade des Lichts mit sich. Sie markieren den Saatmoment einer neuen Zeit, einer neuen Qualität, die sich entfalten und wachsen möchte. Diese partielle Mondfinsternis ist in Deutschland, Österreich, der Schweiz und fast ganz Europa sichtbar, mit Ausnahme des äußersten Nordens – gutes Wetter vorausgesetzt. Gleichzeitig erstrahlt Saturn direkt neben dem teilweise verfinsterten Mond. Wer die Mondfinsternis verfolgen möchte, sollte sich an einen Ort mit freier Sicht Richtung Süden und Südosten begeben. Oder sie per Livestream beobachten, mit Teleskopaufnahmen aus Kroatien und Australien.

Der Zeitplan für die Mondfinsternis am 16.07.2019
20:43 Uhr Halbschattenfinsternis beginnt
22:01 Uhr Partielle Finsternis beginnt
23:30 Uhr Maximale Verdunkelung
00:59 Uhr Partielle Finsternis endet

02:17 Uhr Halbschattenfinsternis endet

Was bedeutet eine Mondfinsternis im seelischen Erleben?

Der Mond steht für das Unbewusste, unsere Intuition und Instinkte. Eine Mondfinsternis wirkt weniger im Außen als eine Sonnenfinsternis. Wenn sich der Mond verfinstert, beeinflusst dies unser Unbewusstes. Wir erhalten Einblicke in verborgene und abgespaltene Seelenanteile, die uns unsere tiefsten Urgründe vergegenwärtigen können. Deshalb können uns seelische Verwicklungen jetzt erschreckend klar bewusst werden, was zum Beenden ungesunder Beziehungen führen kann. Mondfinsternisse können durchaus Auslöser für Familien- und Beziehungsdramen sein.

Finsternisse bringen schicksalhafte Veränderungen mit sich. Wir haben jetzt die Möglichkeit, unser Leben in eine neue Richtung zu lenken.

Ursache und Wirkung

Schaut man sich das Horoskop dieser Mondfinsternis an, scheinen zwei Teams an einem Tau zu ziehen. Team Steinbock, bestehend aus Mond, Saturn, Pluto, absteigendem Mondknoten. Genau gegenüber Team Krebs, bestehend aus Sonne, Venus und aufsteigendem Mondknoten. Saturn im Steinbock ist der Herrscher dieser Mondfinsternis: ein bedeutender Zyklus wird enden – es gibt kein Zurück mehr in die Vergangenheit. Die Welt verändert sich und wir uns mit ihr. Mit dieser Mondfinsternis werden karmische Zyklen beendet. So werden wir vielleicht noch einmal mit den Konsequenzen vergangener Handlungen konfrontiert. Getreu dem Gesetz von Ursache und Wirkung:

„Jede Ursache hat ihre Wirkung, jede Wirkung ihre Ursache, alles was geschieht, geschieht gesetzmäßig, Zufall ist nur der Name für ein unbekanntes Gesetz.” – Kybalion

Wachstum durch Wandlung

Diese Mondfinsternis ist mächtig und stößt weitere Wandlungsprozesse an. So dürfen wir tiefgreifende Veränderungen im Bewusstsein erwarten, die noch bis 2020 wirken. Der Mond (Unbewusstes) im Steinbock sowie die Sonne (Bewusstsein) und Venus (Beziehungen) im Krebs (Geborgenheit) sind mit Pluto (Transformation) verbunden. Dies kann als kollektive Aufgabe interpretiert werden: ein neues Bewusstsein zu entwickeln für ein liebevolles, fürsorgliches Miteinander und für Menschen, bei denen wir uns geborgen fühlen. Unsere Seelen wollen wachsen!

Die Botschaft vom Vollmond im Steinbock

Die Sonnenfinsternis vom 02.07.2019 sowie diese Mondfinsternis markieren den Höhepunkt des Jahres. Wir erleben eine komplexe, sehr transformative Zeitenergie, in der wir ernsthafte Konsequenzen aus der Vergangenheit ziehen können. Viele von uns spüren dies seit geraumer Zeit. Die Verbindung von Pluto und Saturn bringt eine verdichtete, konzentrierte Kraft mit sich, die wir als einen stetig drängenden inneren Druck wahrnehmen können. Sowohl die kollektive als auch unsere persönliche Vergangenheit werden uns dabei beschäftigen. Wir sollten dieses Jahr zur inneren Vorbereitung nutzen: auf allen Ebenen darf ausgemistet werden. So können wir uns innerlich vorbereiten, uns dem Neuen öffnen, denn Anfang 2020 beginnt mit dem Pluto-Saturn-Zyklus eine neue Ära. Deshalb geht es in diesem Jahr verstärkt und immer wieder darum, sich aus alten Abhängigkeiten und Verstrickungen zu befreien. Der Lohn ist eine neue, noch ungeahnte innere Freiheit.

Wir können nun:

  • Themen aus der Vergangenheit loslassen, die uns zwanghaft verfolgen
  • alte Verletzungen, Enttäuschungen und Streit innerlich befrieden
  • uns und anderen verzeihen
  • unseren Lebensweg folgen, um die Verletzungen wissend, jedoch ohne in ihrem Bann zu stehen

Frage dich selbst zum Vollmond im Steinbock – und fälle eine Entscheidung:

  • Welches verletzende Verhalten verzeihe ich mir?
  • Welche erlittene Verletzung, Verrat oder Enttäuschung verzeihe ich?
  • Aus welchen Abhängigkeiten und Verstrickungen bin ich bereit, mich zu lösen?
  • Welche ungesunden Angewohnheiten lasse ich los und verwandle sie in etwas Gesundes?
  • Welche Strukturen sind zu eng geworden und wollen durch Flexibilität ersetzt werden?
  • Wo möchte ich etwas Neues wagen?

„Ein ganzer Strom von Ereignissen ergibt sich aus der Entscheidung. Sie ruft für jenen, der die Entscheidung getroffen hat, alle möglichen Vorkommnisse und Zusammenkünfte und stoffliche Hilfe hervor, von der kein Mensch sich hätte träumen lassen, dass sie auf diese Weise eintreffen würden. Was immer Du tun kannst, oder wovon Du träumst, beginne es jetzt. Kühnheit trägt Genius, Macht und Zauber in sich.” – Johann Wolfgang von Goethe

Affirmation zum Vollmond im Steinbock

Ich befreie mich von der Vergangenheit und den damit verbundenen Ängsten, Verletzungen und Enttäuschungen. Ich entscheide mich, Verantwortung für meinen Lebensweg zu übernehmen, indem ich meine Bedürfnisse und Grenzen achte.

Wer spürt den Vollmond im Steinbock und die Mondfinsternis besonders?

Wer innerhalb der folgenden Daten geboren wurde, kann den Vollmond im Steinbock und die Mondfinsternis besonders stark erleben – ebenso wie alle anderen, deren persönliche Planeten berührt werden.

09.04. – 17.04. Widder
12.07. – 20.07. Krebs
13.10. – 21.10. Waage
10.01. – 18.01. Steinbock

Der rückläufige Merkur – Reflexion und Erkenntnis

Vom 08.07.-01.08.2019 befindet sich Merkur in seiner rückläufigen Phase. Merkur wandert in dieser Zeit durch die Zeichen Löwe und Krebs. Vom 26.07.-06.08.2019 aktiviert er noch einmal Team Steinbock und Team Krebs mit den dazugehörigen Themen – genau während Merkur innehält und ab dem 01.08. seine Richtung ändert. In solch einem Moment können Planeten ihre Kraft besonders wirkungsvoll entfalten. So können wir Themen der Vergangenheit in einem neuen Licht sehen und eine andere Wahrnehmung entwickeln. Merkur steht für Verstand, Intellekt, Kommunikation und ist auch der Mittler zwischen dem Bewussten und dem Unbewussten. Seine Denkkraft verhilft zur Erkenntnis und zum Verständnis der Bilder des Unbewussten. Träume können in dieser Zeit wichtige Botschafter sein! Merkurs Rückläufigkeit lädt jetzt zu einer geistigen Auszeit ein. Wir können diese Zeit nutzen, um Dinge noch einmal zu überdenken. Zum Beispiel, wie in der Vergangenheit Erlebtes unser Verhalten im Hier und Jetzt geprägt hat.

Tauchen in diesen Tagen neue Möglichkeiten, Angebote oder Ideen auf, lohnt es sich, mit der Umsetzung noch bis Anfang August zu warten. Wie immer in Zeiten des rückläufigen Merkurs können wir mit Zeitverzögerungen beim Reisen rechnen. Außerdem besteht eine erhöhte Gefahr für Störungen im technischen Bereich sowie bei elektronischen Geräten. Ein Backup der Festplatte zu erstellen, ist jetzt sinnvoll!

Verträumtheit und Optimismus nehmen der Schwere dieser Zeit das Gewicht. Die Verbindung von Neptun in den Fischen zu Jupiter im Schützen bringt Kreativität und Spiritualität mit sich und stimmt idealistisch, trotz der Ernsthaftigkeit, die wir vielleicht auch spüren. Der Vollmond im Steinbock ist ein guter Moment, um neue, die Seele nährende Strukturenzu etablieren – zum Beispiel eine regelmäßige Meditation oder ein täglicher Spaziergang. Passt gut auf euch auf! Alles Liebe und eine gute Sicht auf die Mondfinsternis, Claudia

PS: Ballast abwerfen und loslassen nicht vergessen!

Zur Person Claudia Hohlweg: Jeder Mensch hat eine individuelle Lebensaufgabe und ein Lebensziel. Als Astrologin unterstütze ich dabei, diese zu finden. Astrologie ist eine Sprache, und wer sie versteht, findet intuitiv die Quelle der Seele. Bei der Deutung des Horoskops gehe ich sowohl in die Vergangenheit, als auch in die Zukunft. Wenn wir unsere Wurzeln verstehen, können wir die Zukunft fühlen. Das Horoskop dient dabei als Schlüssel. Es zeigt die karmischen Erfahrungen und die noch anstehenden Lernaufgaben. Auf meiner Webseite www.blumoon.de erscheinen regelmäßig Texte zur Zeitqualität, die dort auch als Newsletter abonniert werden können.

Für diejenigen, die sich auf die kommenden Veränderungen im persönlichen Bereich vorbereiten möchten, ist das Mondknoten-Horoskop  von Interesse.

Posted in Zeitqualität Getagged mit:
3 Kommentare zu “Vollmond im Steinbock und eine Mondfinsternis
  1. Avatar Björn S. sagt:

    Vielen Dank für diese Zusammenfassung! Erklärend und enorm hilfreich um mit Mut weiterzugehen. Herzlichen Dank.

  2. Avatar Christine Winter sagt:

    Vielen Dank für diesen wunderbaren Beitrag, der, so scheint mir, ganz für mich persönlich geschrieben wurde💕! Bin eine Steinbock/Asz.Skorpion Geborene ! Eine intensive und spannende Zeit !☺️

  3. Avatar Saran. sagt:

    Danke Claudia. Eigentlich ist das Licht der Mondin das indirekte Licht des Sonnes. Wenn die Mondin verdunkelt wird, haben wir gar kein Licht mehr und steigt Alles weiniger Helle in uns auf. Ich freue mich sehr auf Alles Neue das in mir wächst. Innen&Außen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.