Sternennews: Luftige Energie in Sicht

Foto: Pixabay

Von Claudia Hohlweg. Die Tage nach dem Vollmond bringen eine deutliche Veränderung der Zeitqualität mit sich. Das, was in den letzten Wochen vorbereitet wurde, will nun in einem passenden Kleid in der Welt erscheinen. Just am Tag des Vollmonds verließen Merkur und Venus das Zeichen Jungfrau und wechseln in die Waage. Dieser Zeichenwechsel bringt einen frischen und willkommenen Luftzug ins Leben und bereitet den Eintritt der Sonne in die Waage am 23.09.2019 vor.

Die Reise von Saturn

Auch Saturn sorgt für Veränderung: der Hüter des Karmas beendet am 18.09.2019 seine mehr als viermonatige Phase der Rückläufigkeit. Seit Mai reist Saturn (Karma) zusammen mit dem absteigenden Mondknoten (Vergangenheit) im Zeichen Steinbock und reaktiviert dabei Punkte, die Pluto schon in der Zeit vom 23.01. – 27.11.2015 berührte. Welche Themen haben dich damals beschäftigt?

Die Erkenntnisse, die wir in den letzten Monaten gewonnen haben, sind hilfreich, um mit der zukünftigen Entwicklung umzugehen. Wenn Saturn zusammen mit dem absteigenden Mondknoten reist, geht es vor allem um eins: LOSLASSEN!

Wir können uns fragen:

  • Was hat sich bei mir verändert oder gewandelt?
  • Gab es Abschiede oder Trennungen?
  • Welche Erkenntnisse habe ich während Saturns Rückläufigkeit (30.04.2019 – 18.09.2019) gewonnen?
  • Was gilt es noch loszulassen?
  • Wo gibt es noch alten Groll und Ärger in mir?

Tag- und Nachtgleiche: Der Ton der nächsten Monate

Am 23.09.2019 wird das Gleichgewicht zwischen Tag und Nacht, also zwischen Licht und Dunkelheit, hergestellt. Das langsame Verschwinden des Sonnenlichts hat zur Folge, dass wir uns jetzt mehr mit uns selbst beschäftigen, introvertierter sind und durch stille Innenschau einen verfeinerten Zugang zu uns selbst erhalten. Die Tag- und Nachtgleiche wie auch die Sonnenwende am 21.12.2019 fungieren als Energieportale und sind geistige Krafttage. Diese Tag- und Nachtgleiche wird den Ton für die nächsten drei Monate vorgeben, sowie die innere Haltung, mit der wir uns der Pluto-Saturn-Konjunktion am 12.01.2020 nähern.

Bilanz ziehen

Die Tag- und Nachtgleiche ist ein guter Moment, um eine erste Bilanz dieses Jahres zu ziehen.

  • Welche Veränderungen gab es in meinem Leben?
  • Welche Erfolge durfte ich erleben?
  • Wo wurden meine Hoffnungen erfüllt?
  • Wo wurden sie enttäuscht?
  • Welche neuen Menschen sind in mein Leben gekommen?
  • Von welchen Menschen habe ich mich verabschiedet?

Tipp: Wer seine Pflanzen und Kräuter zum Räuchern selber sammelt, sollte nach der Tag- und Nachtgleiche nicht mehr sammeln, denn die Säfte ziehen sich jetzt in die Wurzeln zurück, sodass die Kraft der Pflanzen nicht mehr allzu stark ist.

Über mich: Jeder Mensch hat eine individuelle Lebensaufgabe und ein Lebensziel. Als Astrologin unterstütze ich dabei, diese zu finden. Astrologie ist eine Sprache, und wer sie versteht, findet intuitiv die Quelle der Seele. Bei der Deutung des Horoskops gehe ich sowohl in die Vergangenheit, als auch in die Zukunft. Wenn wir unsere Wurzeln verstehen, können wir die Zukunft fühlen. Das Horoskop dient dabei als Schlüssel. Es zeigt die karmischen Erfahrungen und die noch anstehenden Lernaufgaben. Auf meiner Webseite www.blumoon.de erscheinen regelmäßig Texte zur Zeitqualität, die dort auch als Newsletter abonniert werden können. Für diejenigen, die sich auf die kommenden Veränderungen im persönlichen Bereich vorbereiten möchten, ist dasMondknoten- oder Jahres-Horoskop hilfreich.

Posted in Zeitqualität

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.