Jenseits der Angst: Informieren und Abwehrkräfte stärken

Bild von pixabay/silviarita

Ich war im Netz unterwegs und habe viele erstaunliche Informationen jeseits der Mainstream Berichterstattung sammeln können. Es geht um Aufklärung jenseits der Angst sowie um Gelassenheit und SelbstErmächtigung: Denn wir können mit Hintergrundwissen, gesunder Ernährung, Bewusstsein und Bewegung viel tun!

Empfehlungen aus Indien und China zur homöopathischen Prophylaxe

Das indische Gesundheitsministerium AYUSH hat Empfehlungen zum Coronavirus veröffentlicht, die auf den Praktiken der traditionellen indischen Medizin basieren: Ayurveda, Homöopathie und Unani.

Unter anderem wird empfohlen, das homöopathische Arzneimittel Arsenicum album C30 als prophylaktisches Mittel gegen Infektionen mit dem Coronavirus einzusetzen.

Die Empfehlung von Homöopathen aus China: Gelsemium als homöopathisches Arzneimittel.

Hier mehr

TCM und ganzheitliche Medizin ist ebenfalls empfehlenswert

In China wird die TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) inzwischen eingesetzt. Corona-Viren (CoV) bilden eine große Familie von Viren, die leichte Erkältungen bis hin zu schweren Lungenentzündungen verursachen können. TCM-Expertinnen sprechen hierbei von einer Störung des Lungen-Funktionskreis (Ungleichgewicht im Metallelement). Hier mehr.

Update Ruediger Dahlkes Was tun Liste:

Für gute Hygiene zu sorgen und direktes Anhusten und Nießen zu vermeiden, kann nie schaden. Gesichtsmasken sind nach Meinung von Experten dagegen gar nicht wirksam und müssten jedenfalls alle halbe Stunde ausgetauscht werden. Aber was sie können ist Krisenstimmung und Angst erzeugen und verbreiten. Sie strahlen aus, „ich bin gefährlich für dich“ und „Du bist gefährlich für mich.“

Es wäre viel besser, sich bei ernstem Verdacht nicht in die überfüllten Warteschleifen von Praxen oder Kliniken zu begeben, sondern einen Hausbesuch zu beantragen.

Angst ist die schlechteste Antwort auf diese Situation. Warum nur wird sie so systematisch geschürt, reduziert sie doch nachweislich die Abwehrkräfte?

Jetzt wäre das Gegenteil angesagt: Fasten und Ernährungs-Umstellung auf pflanzlich-vollwertige Kost, denn beides reduziert die Entzündungsbereitschaft, wie sich an sinkenden CRP-Werten, den Entzündungsmarkern des Organismus, zeigt. Nach vier Tagen Fasten sind bereits 40 % des Immunsystems regeneriert. Sehr gut sind auch Waldspaziergänge, da auch sie unsere Abwehrbereitschaft nachhaltig fördern, wie ebenfalls wissenschaftlich belegt.

Viren führen zu Entzündungen. Im Sinn von „Krankheit als Symbol“ verstecken sich seelisch dahinter unbewusste Konflikte und bei der Lungenentzündung ein unbewusster Kommunikations-Konflikt. Also wäre es jetzt sehr sinnvoll, seine Kommunikationskonflikte bewusst zu konfrontieren und zu lösen, indem wir miteinander reden.

All das sind vom Fasten über „Peacefood“ und Waldbaden bis zur Kommunikations-Verbesserung Dinge, die in jedem Fall hilfreich und förderlich sind. Der Anlass ist scheußlich, aber was uns allen immer gut tut, wäre jetzt eine viel bessere Reaktion als die von der Presse vertretene quotenhungrige Angstmache. Wer sich in Form bringt und hält, sich viel im Wald bewegt, gesund is(s)t und ab und zu fastet – und seine Kommunikationsprobleme und -konflikte angeht, macht für sich und seine Mitwelt das Beste aus der Situation.

Jetzt ist doch Fastenzeit, warum also nicht mal fasten, dem Organismus Zeit zum Regenerieren und erholen gönnen und anschließend die Ernährung in gesunde Richtung lenken und sich viel bewegen, eben am besten im Wald und jedenfalls frischer Luft. Tief durchatmen, statt sich hinter unwirksamen Masken verstecken. Ansammlungen von Bäumen tun jetzt besser als solche von Menschen. Umso gesünder und fitter wir sind, desto geringer die Wahrscheinlichkeit, sich anzustecken. Angst und Panik vergrößern sie.

Und selbst eine Ansteckung ist ja nicht das Ende, wie die 14 wieder als gesund entlassenen Bayern belegen. Ihr behandelnder Chefarzt, sagte in erfrischender Weise, sie wären „pumperlgesund“ gewesen. Diese ehrliche bayrische Wahrheit empfand ich als große Wohltat inmitten der verbreiteten Unsicherheit.

Angst- und Panik-Fans in Medizin und Presse sprachen dagegen von stabilem Zustand, was viele als gefährliche Situation interpretieren, der sich nur nicht weiter verschlechtert hat.

Wer aber schon Angst hat, könnte sich auch fragen, ob er diese nicht am besten konfrontiert und durch Gesundheits-Maßnahmen verringert, die ihn und sein Immunsystem nachweislich stärken und da wären wir wieder beim Fasten und pflanzlich-vollwertigem frischem Essen, bei Bewegung im Ausdauerbereich und Waldbaden und Konfrontation von Konflikten und ihrer Lösung.

Update 2: Sadguru zum Thema Virus

Ein sehr versöhnlicher und positiv inspirierender Beitrag zum Corona-Virus, mit einer Prise Humor ab 4 Minuten 50. Danke newslichter-Leserin Diana für den Hinweis

Noch was zum schmunzeln – stärkt die Immunabwehr

Schon Asterix und Obelix kämpften gegen Corona wie Yvonne van Dyck auf facebook teilte: Das Foto ist aus dem 2017 erschienenen Comic “Asterix und Transitalics” von Jean-Yves Ferri und Didier Conrad. In diesem Album nehmen die beiden Gallier an einem Wettrennen teil, der quer durch Italien führt. Unter den Konkurrenten sind Asterix und Obelix, aber auch der furchterregende römische Pilot namens “Coronavirus”, der gut unter seiner Maske versteckt ist, eine Karikatur von Alain Prost.

Das Publikum skandiert “Coronavirus! Coronavirus!” Doch die gute Nachricht: Es ist nicht der Coronavirus, der das Rennen gewinnt 🙂

Hilfreiche Hintegrundinformation: Coronavirus auf den Punkt gebracht

Impfgegner Hans Tolzin schreibt auf facebook: “Die Coronavirus-Panikmache überschwemmt unaufhaltbar unseren Planeten. Wer informiert ist, kann jedoch völlig gelassen bleiben. Del Bigtree erklärt überaus anschaulich, warum. Mein Dank an Tobias, der diesen Ausschnitt mit deutschen Untertiteln versehen hat.
Das ganze Original-Video gibt es hier:

Corona nicht gefährlicher als Influenza

Gute Einordnung: Ansteckungsgefahr und Sterblichkeit sind beim Coronavirus nach Experteneinschätzung etwa so hoch wie bei Influenza. Der Münchner Chefarzt, der die deutschen Infizierten behandelt, legt sich fest: Corona sei auf keinen Fall gefährlicher als Influenza. Mehr hier.

Corona Virus: Auch wir haben Macht!

Posted in Heilung Getagged mit: , ,
16 Kommentare zu “Jenseits der Angst: Informieren und Abwehrkräfte stärken
  1. Avatar christa kasimir sagt:

    danke für den Artikel, er ist sehr interessant!
    Aber nirgends werden die einfachsten Maßnahmen zur Vermeidung von Infektionen erwähnt: Häufiges Händewaschen, bei Husten nicht die Hand, sondern den Arm vor den Mund halten, große Menschenansammlungen meiden, wenn möglich. Und ganz wichtig. Abstand nehmen von solchen unsinnigen Desinfektionsmitteln, wie Sag…an, ich vermeide es, den namen zu nennen. Damit erzeugen wir nur resistente Keime, die nicht mehr beherrschbar sind. Lieber auf Lavendelspray ausweichen. Viren und Bakterien sind äußerst klug in ihrer Anpaßungsfähigkeit, eigentlich bewundernswert….Grüße von Christa

  2. Ihr Lieben!
    Ich komme gerade von meiner Hausärztin – Gott sei Dank eine umsichtige und ganzheitlich denkende und arbeitende Frau- die mich wegen meinen grippeähnlichen Symptome für eine Woche krank geschrieben hat. Ich weiß, womit ich mein Immunsystem runtergefahren habe und werde diese Woche nutzen, um wieder fit zu werden – ohne Impfung oder Antibiotika, nur mit viel schlafen und Tee …

    Erstaunlicherweise ist es in der gesamten Praxis recht entspannt, wenn auch megavoll.

    Die Panik findet nach meiner Wahrnehmung mal wieder in der Presse statt und nicht bei den Menschen, die sozusagen in erster Reihe stehen.
    Das Coronavirus macht mir weit weniger Sorge als die Kopflosigkeit so mancher Zeitgenossen an den Schalthebeln dieser Welt und die Abgebrühtheit der an solcher Panikmache verdienenden Wirtschaftszweige.

    Ich wünsche euch allen eine entspannte Zeit
    Imke

  3. Avatar Kapa sagt:

    DANKESCHÖN 💐 Wir hatten Besuch aus dem Westen und es kam ein Husten auf, dann Pseudokrupp und dann eine Art Erkältung. Zum Glück haben uns Salbeitee, Honig, Arsenicum Album, Nux Vomica, Aconitum und Gelsenium geholfen rasch wieder fit zu werden. Auch das Spazieren im Schnee und der frischen Luft hat viel Erfolg zur Genesung gebracht. 🍀

  4. Gestern habe ich eine Botschaft der geistigen Welt zu dem Thema empfangen. Für mich wirkt diese Botschaft sehr heilsam, klärend, richtungsstärkend.

    Du findest sie hier, ergänzt mit meiner Sicht auf die Dinge:

    https://www.sabrinagundert.de/liebe-in-zeiten-von-corona

    Herzlich in dein Wochenende,
    Sabrina

  5. Das Heilströmen begleitet mich schon lange sehr wertvoll. Es ist super praktisch, weil ich Hände und Finger immer dabei habe und mich selbst ermächtige, mich und meinen Körper wie mein Wohlergehen zu unterstützen.

    Wertvolles zum aktuellen Thema des Corona Virus und allen weiteren Virussen hat Anke Oltmann zusammengestellt: https://ankeoltmann.de/coronavirus/ Lesenswert und vor allem: ausprobierenswert 🙂

    Herzlich,
    Sabrina

    • Hallo, liebe Sabrina!
      Ja, wirklich lesenswert und herzöffnend!

      Es ermangelt nicht einer gewissen Komik, dass das, was viele in Hamsterkäufen nun begehren (Masken, Handschuhe und Desinfektionsmittel) nicht geliefert werden kann, weil es da produziert wird, wo auch das Virus seine Reise begonnen haben soll. Wir sind derartig miteinander vernetzt, dass es jetzt tatsächlich heißt, Position zu beziehen, weg von billig mit riesigen Transportwegen, hin zu nachhaltig vor der Haustür.
      Ich glaube, wir werden dankbar sein, dass Corona uns genau darauf stößt.

      Herzensgrüße
      Imke

  6. Dankbarkeit für das Corona-Virus!
    Ein komplett anderen Ansatz beschreibt Wendelin Niederberger in seinem Neumondbrief. Das Virus ist ein nächster Schritt in der Evolution der Menschheit, den wir dankbar annehmen dürfen. Laut Taoistischer Astrologie ist ein grosser Systemwechsel angesagt, der die Menschheit auf eine neue Entwicklungsstufe bringt.

  7. Ein paar wertvolle Artikel, die mir in den vergangenen Tagen begegnet sind, mag ich hier teilen:

    Der Aroma-Blog von Eliane Zimmermann – plus Desinfektionsmittel zum selber Machen: https://aromapraxis.de/2020/02/25/viren-antivirale-massnahmen-stark-bleiben-wider-die-panikmache/

    Ein Artikel von Veit Lindau zum Thema: https://veitlindau.com/2020/02/no-panic-be-smart-gedanken-zu-corona/

    Und ich möchte gerne den Artikel aus dem Blitzlicht gestern verlinken, den du, Bettina gefunden hast. Ich finde ihn so wertvoll und passend hier in dieser Sammlung: https://www.newslichter.de/2020/03/klare-worte-zum-corona-hype/

    Ich selbst nehme ein neues Verbundensein in den vergangenen Wochen wahr. Zu beginnen, die Welt zu leben, die wir sehen und in der wir leben wollen. Danke für dieses gestärkte Verbundensein!

    Herzlich, Sabrina

  8. Vielen Dank für all die hilfreichen Anregungen.
    Ich möchte gerne meine Sichtweise auf das Corona-Thema mit euch teilen – habe darüber in meinem Seins-Blog geschrieben.

    Herzlichst Michaela

    https://www.michaelafischer-spirit.de/corona-german-angst-und-die-freiheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.