Von Tod und Schmerz zu Freude und Spiel

Foto: Evelin Rosenfeld

In ganz Deutschland sterben die Fichten an den Borkenkäfern. Im vergangenen Sommer 2019 musste auch ich auf Aditi 37 Fichten am Südende fällen. Mit Entsetzen und Trauer beobachtete ich, wie dann auch die beiden ganz alten Fichten unmittelbar am Haus befallen wurden und langsam starben.

Am 27. Januar 2020 traf ich die Entscheidung, die Bäume zu fällen, denn sie waren tot. Und plötzlich war dort Licht und Raum und die Einladung zum Spiel. Egal was geschieht: Ich sehe die Freude!

Evelin Rosenfeld ist mit ihren Spirits vom 12. bis 15.2.2020 mit einem Stand auf der BIOFACH in Nürnberg: “Im Rahmen der Spezialsektion VIVANESS für Naturkosmetik präsentieren auch wir unsere Kostbarkeiten und sprechen damit die Apothekerinnen und Kosmetikerinnen, die Hautärzte, Heilpraktikerinnen, Phytotherapeuten und Aromatherapisten an. Auch auf Inhaber von Spezialgeschäften für hochwertige Bio-Lebensmittel, für zertifizierte Naturkosmetik und Kräuterpräparate freuen wir uns sehr. Denn noch in diesem Jahr sollen die Spirits in allen großen Städten auch vor Ort verfügbar sein. Du findest uns in Halle 3C im Breeze-Bereich.

Ich würde mich freuen, möglichst viele meiner Leser/innen und Kund/innen dort zu treffen.”

Posted in Heilung Getagged mit: ,
2 Kommentare zu “Von Tod und Schmerz zu Freude und Spiel
  1. Liebe Evelin!
    Danke für die Ermutigung, einen solchen Ansatz gegen all die Katastrophenmeldungen der Welt (das Baumsterben ist ja nur eine davon) zu leben.
    Ich bin durch meine persönliche Krise zu diesem Ansatz gekommen und erlebe jeden Tag die Freude, die sich daraus ergibt, das, was ist anzunehmen und zu schauen, was sich daraus entwickeln kann.

    Herzliche Grüße an euch alle, die ihr diesen Weg in die Freude ebenfalls bereits geht oder gehen wollt.

    Imke

  2. Avatar Renate Rahmstorf sagt:

    Ja, danke für die Erinnerung, “Ja“ zu sagen. „Ja-sager“ bedeutet für mich, „den WILLEN durchzusetzen“ und Ja sagen, bedeutet wahrscheinlich eine erstmal für mich unangenehme Situation anzunehmen; oder??
    Herzlichen Gruß
    Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.