Sternennews: Fokussierung der Kräfte

Foto: newslichter

Von Sylvia Grotsch. Am Himmel gibt es diese Woche nur wenig neue Planetenverbindungen, was uns hilft, uns zu fokussieren. Einmal auf das Thema Liebe mit ihren so zahlreichen Facetten und darauf, wie wir unsere Pläne in die Welt bringen und trotz der damit verbundenen Arbeit und Anstrengung auch dranbleiben können.

Die heilsame Kraft der Liebe

Die VENUS läuft durch das Tierkreiszeichen Widder und trifft dort auf den CHIRON. Das kann diese Woche zur einen oder anderen Herausforderung im Umgang mit Menschen führen. Vielleicht hat jemand in unserem Umfeld gerade Schwierigkeiten oder vielleicht macht uns gerade jemand Schwierigkeiten.

Daran können wir dann erkennen, ob wir in der Lage sind, ausgeglichen und in der Lebensfreude zu bleiben, auch wenn es einem andere nicht so gut geht und wir können erkennen, ob und wie sehr wir uns durch verletzendes Verhalten anderer uns noch aus dem Gleichgewicht bringen lassen.

Wenn es einem anderen Menschen in Ihrem Umfeld gerade nicht so gut geht, könnte das richtige Maß Zuwendung von Ihrer Seite eine heilsame Wirkung entfalten. Wohlgemerkt: das richtige Maß. Das kann ein nettes Wort sein, das Signal, das Sie für Ihr Gegenüber da sind, das kann ein kleines Geschenk oder ein Dankeschön sein. Die heilsamste Kraft in unserem Universum ist die Liebe – aber nur, wenn sie an den Empfänger angepasst ist.

Wir alle kennen das übertriebene Bemühen anderer, die es nur „gut meinen“ und einem anderen unbedingt helfen wollen und dann beleidigt sind, wenn wir das, was sie uns in Ihrer Fürsorge geben wollen, zurückweisen. Liebe und Freundlichkeit im richtigen Maß aber kann Wunder wirken! Dazu müssen wir es aushalten, dass der andere gerade ein Problem hat oder einen Schmerz erleidet. Dann mit seinem Herzen beim anderen sein und nichts „wegmachen“ wollen, ist das beste, was wir einem Menschen, der gerade Schwierigkeiten durchmacht, geben können.

Und wie ist es mit uns selbst? Vielleicht verletzt Sie diese Woche etwas. Das muss keine große Sache sein, das kann eine kleine, dumme, völlig unbeabsichtigte Bemerkung sein, die ein andere in Ihrem Umfeld fallen lässt. Vielleicht ist Ihnen aber auch die Wertschätzung eines ganz bestimmten Menschen sehr wichtig – und diese Wertschätzung fällt gerade flach. Oder Sie stehen vorm Spiel und finden mal wieder gerade ganz viel an sich selbst zu kritisieren.

Was auch immer es ist: Diese Woche bietet sich wahrscheinlich die eine oder andere Chance zu erfahren, wie weit es mit unserer Selbstliebe wirklich ist. Machen wir uns immer noch vom Beifall anderer abhängig, muss es immer noch eine ganz bestimmte Person sein, die uns einen Wert verleiht oder ein ganz bestimmtes Aussehen, das wir uns wünschen? Und wie reagieren wir, wenn wir erkennen, dass wir mit unserer Unabhängigkeit von der Liebe anderer und von einem bestimmten Schönheitsideal immer noch nicht so weit sind, wie wir es uns wünschen? Man kann sich auch mit dem Anspruch, „sich selbst zu lieben“, das Leben zur Hölle machen. Wie sind verletzbare und auch unvollkommene Wesen, uns auch darin zu lieben, wenn wir nicht unseren Idealvorstellungen entsprechen, das ist eine der Herausforderungen dieser Konstellation.

Diese Woche können wir ein wenig üben, Dinge und Menschen und auch uns selbst so anzunehmen, wie sie sich zeigen. Nichts (weg-)machen, nichts verändern oder „transformieren“ wollen, stattdessen einfach zentriert und im Herzen bleiben, kann dann einen Heilungsprozess in uns und auch vielleicht in anderen auslösen. Und wenn nicht, dann ist das auch in Ordnung und hat seinen Sinn, den wir vielleicht jetzt nur noch nicht erkennen können.

Ab Ende der Woche: Ziele konkret umsetzen

Egal, was uns diese Woche da gerade triggern oder getriggert haben mag, bleiben wir ab Ende der Woche verstärkt bei unseren Vorhaben, denn der MARS tritt am kommenden Sonntag in den Steinbock ein. Das bedeutet, dass er diese Woche noch durch die letzten Grade des Tierkreiszeichens Schütze wandert. Schütze, das ist das Tierkreiszeichen, das uns in die Zukunft zieht, uns Hoffnung und Begeisterung schenkt. Er ist es, der uns hilft, uns ein ideales Leben auszumalen und für gute Ideen zu kämpfen.

Ein Mars im Tierkreiszeichen Schütze spricht für die Zeitqualität, wo wir sehr drastisch unsere Ansichten verkünden könnten, wie etwas zu sein hat. Die Welt, andere Menschen, aber auch unser eigenes Leben. Er hilft uns, für eine gute Sache zu streiten, hochfliegende Pläne zu machen, sich im Geist ganz woanders zu sehen, als da, wo man sich im Augenblick befindet. Er verleiht uns die Kraft, das Schwert zu schwingen und für Verbesserungen einzutreten, ja sogar zu streiten.

Doch die Gefahr ist, dass die Ideen zwar gut und total ansteckend sind, das aber hinterher nichts anderes als ein Häufchen Asche übrigbleibt. Parolen schwingen, dass „wir uns alle ändern müssen“, kann jeder, Pläne machen, dass wir unser Leben verbessern wollen – auch das können wir. Dann aber kommt die Prüfung und die Aufforderung, ernst damit zu machen und wirklich das auch zu TUN, damit sich das Leben verbessert.

Wenn Sie Lust haben: Schauen Sie doch noch mal ein wenig zurück und fragen Sie sich, was es war, das Sie sich zu Anfang des Jahres vorgenommen haben oder ob es etwas gibt, wofür Sie sich begeistern könnten. Und dann machen Sie sich einen (kleinteiligen!) Plan, mit dem Sie Schritt für Schritt Ihre Pläne umsetzen. Ohne sich zu überfordern, gemäß dem beliebten Spruch: „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“. Bis zum 30. März – dem Augenblick, zu dem dann der Mars in den Wassermann eintritt – bietet sich dem Tüchtigen jedenfalls eine tolle Zeitqualität!

Alle ASTROLOGISCHE KONSTELLATIONEN für den FEBRUAR! Kostenloser Download hier.

Foto: Sylvia Grotsch

Zur Person: Sylvia Grotsch ist Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach seit 1984. Drei- bis fünfmal die Woche finden Sie Nachrichten von ihr auf ihrer Facebook-Seite https://www.facebook.com/sylviagrotsch.astrologie. Mehr über ihre Beratungen und Kurse stehen auf ihrer Webseite mit Blog www.astromind.de. Oder abonnieren Sie ihren Newsletter. http://www.astromind.de/newsletter-astrologie.html.

Posted in Zeitqualität
2 Kommentare zu “Sternennews: Fokussierung der Kräfte
  1. Avatar hannerose sagt:

    danke sylvia,
    deine zeitqualität erleichtert mich und spricht mir gerade aus der seele. es stürmt nicht nur im außen…..

  2. Avatar SG sagt:

    Dann wünsceh ich dir viel innere Festigkeit!
    Alles Liebe, Sylvia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.