Sternennews: Gedanken auf das Schöne und Gute richten

Foto: newslichter

Von Sylvia Grotsch. Ich denke, viele von uns könnten nach den Nachrichten der letzten Tage, die unser Leben plötzlich ganz hübsch auf den Kopf gestellt haben, eine richtig gute Energiespritze vertragen, die uns wieder positiv gestimmt sein lässt. Und genau diese Energiespritze hält der Himmel diese Woche für Sie bereit!

Zuerst aber tritt am Montag der MERKUR in das Tierkreiszeichen Fische ein. Dort bleibt er bis zum 11. April. Ganz so wohl fühlt sich der Merkur dort nicht, denn die Gedanken schweifen manchmal ab, und wenn man eine Seite in einem Buch gelesen hat, weiß man plötzlich gar nicht mehr, worum es ging. Wer jetzt so richtig heftig pauken muss, muss sich immer wieder am Riemen reißen, um sich zu konzentrieren.

Aber diese Konstellation eignet sich ganz herrlich dazu, mittags auf einer Bank in der Sonne zu sitzen und vor sich hinzuträumen, sich die schönsten Dinge auszumalen und sich damit einfach mal aus der Realität rauszuziehen. Nur auf eines sollten Sie achten: manchmal gerät man auch in Fantasien hinein, die nicht so ganz wohltuend sind. Plötzlich stellt man sich alles Mögliche vor, was einer realen Grundlage entbehrt und was einem Angst macht. Die jetzigen Medienberichte geben einem dazu ja reichlich Anlass.

Achten Sie also darauf, dass Sie sich nur mit guten und schönen Gedanken füttern. Züchten Sie gute Gehirn-Viren und stecken Sie damit Ihr Umfeld an. Indem Sie jemandem ein liebes Wort sagen, sie oder ihn trösten oder ein kleines Zettelchen mit einem Herz oder Smiley drauf an den Schreibtisch kleben. Kleine, versteckte Botschaften tun uns gerade allen sehr gut!

Ansonsten ist Merkur in Fische eine tolle Zeit für alle Zeichnerinnen und Fotografen unter Ihnen und für diejenigen, die sich gerne in Fantasie-Romane, aber auch in Bücher über Heilung und Spiritualität vergraben.

Jetzt aber los! Das Frühjahr steht vor der Tür!

Mitte der Woche wird´s dann dynamisch. Planet MARS und Planet JUPITER gehen eine enge Verbindung ein (wir Astros sprechen von einer „Konjunktion“), da hat man Lust, neue Projekte auf den Weg zu bringen. Projekte größeren Ausmaßes. Keine Angst – wir heben dabei nicht ab oder peilen auch nicht etwas schier Unmögliches an, weil die Konjunktion im Tierkreis Steinbock steht. Der ist immer hübsch realistisch, mahnt, dass wir uns dafür aber auch einen Plan machen und dann einen Schritt nach dem anderen machen müssen.

Wer also diese Woche (streng genommen wirkt diese Planetenverbindung schon ab Montag) mit etwas startet, das ihm mehr Wachstum verspricht, der legt den Grundstein für einen späteren Erfolg.

Und wenn Sie nichts Größeres vorhaben? Macht nichts! Auch Ihren Balkon in Schuss bringen, den Kleiderschrank halbieren oder das Fahrrad tourenreif machen, passt genau so gut. Werden Sie einfach aktiv, Sie werden sicher etwas finden, das Ihnen Freude macht. Oder wie wäre es, wenn Sie ab jetzt – falls Sie wie ich den Winter über faul waren – sich wiedermehr bewegen würden?

Gleichzeitig tritt am Freitag die Sonne in das Tierkreiszeichen Widder ein. Herrlich, damit beginnt das neue astrologische Jahr. Jetzt erwachen (hoffentlich) die Lebensgeister und vertreiben die Schnupfenviren, wenn nicht, helfen wir mit etwas Aktivität nach, in dem wir etwas anpacken, was uns Freude macht – die eben geschilderte Mars-Jupiter-Konstellation hilft gerne mit. Die Verfassung unseres Immunsystems ist von unserer Laune mindestens genauso abhängig wie von den täglichen Vitamindosen. Erhöhen Sie beides. Jetzt hat unser Körper Hunger nach mehr – und unsere Seele auch. Tun, was guttut, ist das Motto gerade in der Widderzeit. Und wenn Sie etwas müde sind, dann geben Sie sich einen Schubs, oft merken wir, dass es uns besser geht, wenn wir aktiv waren.

Anregung tanken, sich inspirieren lassen

Und als sei das alles noch nicht genug, wartet am Sonntag noch ein wichtiger Planetenwechsel auf uns. Der SATURN tritt in den Wassermann ein! Da bleibt er nicht das ganze Jahr, aber er streckt schon mal seine Fühler aus und lädt uns ein, jetzt ernst zu machen, wenn wir uns freier ausdrücken wollen. Das muss nicht über Nacht gleich alles fertig sein, aber jetzt beginnt es, dass wir ernst (Saturn) machen sollten mit unseren Ideen für ein selbstbestimmteres Leben (Wassermann). Da das ein längerfristiger Einfluss ist, wird es dazu sicher demnächst einen Artikel in meinem Blog geben. Tragen Sie sich gerne in meinen Newsletter ein, den Link finden Sie unten.

Vorerst aber können wir ab Mitte der Woche uns ganz wunderbar mit anderen austauschen und anregende Bälle hin- und herwerfen. Der MERKUR geht eine harmonische Verbindung zum MONKNOTEN ein und gleichzeitig eine zum URANUS. Prima Zeit, sich mit neuen Ideen zu befassen, sich mit Menschen zu umgeben, die spannend sind und uns in unserer Entwicklung unterstützen – und vielleicht sogar noch einen drauf setzen, indem sie uns Mut machen, wirklich mehr die zu werden, die wir eigentlich bereits in unserem Inneren sind.

Oder haben Sie einen Workshop vor sich? Haben Sie Lust mit einem neuen Interesse zu beginnen Merkur-Uranus ist die perfekte Konstellation um sich mit Numerologie, Astrologie und anderen unorthodoxen Techniken zu befassen. Erlaubt ist, was sie spannend finden und Ihrem Geist Flügel verleihen.

Foto: Sylvia Grotsch

Zur Person: Sylvia Grotsch ist Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach seit 1984. Drei- bis fünfmal die Woche finden Sie Nachrichten von ihr auf ihrer Facebook-Seite https://www.facebook.com/sylviagrotsch.astrologie. Mehr über ihre Beratungen und Kurse stehen auf ihrer Webseite mit Blog www.astromind.de. Oder abonnieren Sie ihren Newsletter. http://www.astromind.de/newsletter-astrologie.html.

Posted in Zeitqualität Getagged mit:
4 Kommentare zu “Sternennews: Gedanken auf das Schöne und Gute richten
  1. Avatar Grand Gesa sagt:

    Liebe Frau Grotsch
    Ihre Zeilen sind Liebe pur und tun so unglaublich gut!!! Energie tanken, sich gedanklich auf Freude und das Gute zu konzentrieren, das brauche wir nun alle. Und wenn wir dies alles tun, wird es sich auswirken…. positiv und mit ganz viel Liebe!
    Herzlich,
    Gesa Grand, Gasthaus Zwirgi

  2. Liebe Gesa,

    danke für Ihre netten Worte 🙂

    Herzlich
    Sylvia Grotsch

  3. Avatar Saran Lauwers sagt:

    Liebe Sylvia, wo lebst du? Sich mit netten Menschen umgeben/Einen netten Workshop machen!!?? Geht nicht. Alles ist lahmgelegt. Auch ich versuche Alles positiv zu sehen, aber heutefrüh ist bei mir den Knoten geplatzt. Akku leer. Tränen. Erschöpfung.Ich werde nicht mehr einkaufen gehen. ich halte es nicht mehr aus in den Läden. Nur bei meinem Bauer werde ich noch Obst&Gemüse kaufen. Die sind normal. Ansonsten Vorräte aufbrauchen und hoffen, dass der Spuk bald vorüber ist und die neue Welt endlich Eintritt hält. Dass Vernunft, Menschlichkeit und Toleranz wieder einkehren.

    • Lieber Saran, zum Glück geht das auch in diesen Online-Zeiten – sich mit netten Menschen umgeben z.B. auch hier im newslichter Kreis – oder im Lichtkreis oder in einen der vielen anderen neuen Online Angebote. Die Wellen der Emotionen kenne ich auch gut, zufrieden fast schon glücklich – dann wieder traurig und wütend – ich versuche sie ohne Widerstand zu reiten. Und es gibt so viele hoffnungsfrohe Zeichen für eine schönere, lichtvollere Welt. Namaste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.