Sternennews: Kopf hoch und nach vorne schauen

Bild von mohamed Hassan auf Pixabay

Von Sylvia Grotsch. Die heutige Woche steht ganz unter dem Einfluss des Planeten MERKUR. Merkur steht für unser Denken, für unser Bedürfnis, Informationen aufzunehmen, zu verarbeiten und weiterzugeben. Damit ist er – wenn auch nur indirekt – ein Kontaktplanet. Denn wenn wir uns auch übers Internet viele Informationen holen und dann auch digital darüber kommunizieren können, lernen wir doch auch immer gerne von anderen, die wir direkt vor uns haben. Daher steht Merkur auch für die Lehrer, Mitschüler und auch für Freunde.

So passt die starke Merkur-Betonung dieser Woche natürlich wunderbar dazu, dass zumindest die Aussicht besteht, dass einige Kinder und Jugendliche bald wieder zur Schule gehen können. Das Homeschooling mag erstmal etwas Besonderes gewesen sein, aber es ist eben dann doch nicht das wahre Leben, weil wir damit viel zu wenig Kontakt zur Außenwelt haben.

Merkur steht aber auch für unsere Fähigkeit zur Analyse. Für die Fähigkeit, eine Sache von mehreren Seiten anzuschauen, in seine Bestandteile zu zerlegen und dann einen bestimmten Schluss draus zu ziehen. Er steht aber auch für handwerkliche Fähigkeiten, für Zeichen und für die Planung von Vorhaben.

Konkretes und Praktisches stehen jetzt im Vordergrund

Am Montagabend tritt der Merkur in das Zeichen STIER ein. Dort bleibt er bis zum 11. Mai, also nicht sehr lange. Nutzen wir also die Zeit, um unsere Ideen, die wir in den letzten Wochen hatten (als Merkur durch den Widder ging), auf ihre Realisierbarkeit zu überprüfen. Alles, was sich als Luftschloss erweist, darf jetzt ruhig wieder gehen, für alles andere machen wir einen Plan und gehen Schritt für Schritt voran. Der Vorteil dieser Zeit liegt darin, dass die Konzentrationskraft jetzt besonders gut ist, Ablenkungen (worunter der Merkur von Hause aus durchaus „leiden“ kann) berühren uns jetzt weniger, weil wir sie besser als sonst aus unserem Bewusstsein ausblenden können.

Wer etwas lernen muss oder in irgendeiner Form sein Wissen aufbereiten will, der sollte ebenfalls einen Plan machen und jeden Tag einen Teil davon erledigen. Stören Sie sich nicht daran, dass es jetzt vielleicht etwas langsamer vorangehen könnte – denn jetzt ist Langsamkeit gefragt. Das unterstützt uns, sehr gründlich, folgerichtig und beständig voranzugehen.

Kopf hoch und nach vorne schauen!

Lassen Sie sich aber keinesfalls Anfang der Woche entmutigen! SATURN macht einen Spannungsaspekt zu Merkur, da denkt man manchmal, den Berg eh nicht schaffen zu können, etwas einfach nicht lernen oder verstehen zu können oder einfach zu wenig begabt zu sein.

Achten Sie auch ein wenig darauf, mit wem Sie sprechen. Klar, da draußen ist gerade nicht alles rosig – aber Negativ-Denker bringen uns jetzt auch nicht weiter oder zumindest nicht alleine. Das heißt nicht, dass wir alles Negative um uns herum ausblenden sollen, aber fragen wir uns gerade in diesen Tagen immer danach, was das Gute im Schlechten ist (wenn es Ihnen begegnet) und achten wir verstärkt darauf, wo wir uns vielleicht „anstecken“. Meist merkt man das daran, dass man sich nach einem Gespräch schlechter fühlt, als zuvor. Dann richten Sie sich wieder auf etwas aus, das Ihnen Freude macht und widmen Sie sich einer Aufgabe.

Denn den Saturn-Aspekt auf den Merkur können wir nutzen, indem wir uns etwas vornehmen, das unser Durchhaltevermögen herausfordert. Das kann zwar schon alleine die Stier-Energie liefern, aber der Saturn bringt dann eine Portion Ausdauer und Disziplin dazu. Vielleicht geben sie sich einen Schups, eine ungeliebte Sache aufzugreifen und zu beenden? Das kann etwas Berufliches sein, das kann etwas im Haushalt sein. Wenn Sie Schritt für Schritt bis Ende der Woche etwas abgeschlossen haben, dann haben Sie die Zeitqualität richtig gut genutzt und werden sich darüber hinaus sicher befreit fühlen.

Mehr Leichtigkeit meldet sich gegen Ende der Woche

Und sollte es Sie doch mal erwischen – ein Gefühl des Versagens, die Angst vor der Zukunft, die Zweifel an Ihren Fähigkeiten – das alles könnte bereits in ein paar Tagen wieder verfliegen. Gegen Ende der Woche verbindet sich der URANUS mit dem Merkur zu einer Konjunktion, da sehen wir plötzlich Lösungen, wir kommen mit einer Aufgabe wieder voran oder bekommen auch Unterstützung von außen. Auch haben wir einfach keine Lust mehr, uns in Negatives reinziehen zu lassen, sondern wollen unseren Geist für die Zukunft und für kommende Entwicklungsmöglichkeiten öffnen.

Auf der ganz praktischen Ebene könnten Sie vermehrt gute Einfälle haben, wie Sie Ihre Wohnung, Ihren Balkon oder Ihren Garten verschönern, was Sie mit dem Inhalt ihres Kleiderschranks machen oder wie Sie anders mit Ihrem Geld umgehen könnten. Diejenigen, die in irgendeiner Form ein Geschäft betreiben, eine Praxis, eine Agentur könnten neue Wege sehen, wie sie in Zukunft mehr expandieren könnten und auch die Kreativen unter uns werden mit ihrer Arbeit wieder mehr vorankommen.

Hier finden Sie alle Konstellationen für den Monat Mai.

Foto: Sylvia Grotsch

Zur Person: Sylvia Grotsch ist Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach seit 1984. Drei- bis fünfmal die Woche finden Sie Nachrichten von ihr auf ihrer Facebook-Seite https://www.facebook.com/sylviagrotsch.astrologie. Mehr über ihre Beratungen und Kurse stehen auf ihrer Webseite mit Blog www.astromind.de. Oder abonnieren Sie ihren Newsletter. http://www.astromind.de/newsletter-astrologie.html.

Posted in Zeitqualität
Ein Kommentar zu “Sternennews: Kopf hoch und nach vorne schauen
  1. Avatar Emily sagt:

    Liebe Sylvia,
    herzlichen Dank für deine ausführlichen Sternennews, die mir heute richtig Mut machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.