Vollmond in der Waage: Vertrauen im Chaos

Von Claudia Hohlweg. Am Dienstag, den 8.04.2020 um 04:35 Uhr stehen sich die Sonne im Widder und der Mond in der Waage zum Vollmond gegenüber. Was für ein Vollmond! Dies ist der erdnähste Vollmond des Jahres und damit erleben wir einen weiteren Supermond.

Besonders zum Mondaufgang erscheint er größer, als gewöhnlich. Auch der Unterschied zwischen Ebbe und Flut, die Springtide, ist bei einem Supermond aufgrund der Nähe zur Erde größer. Wir dürfen einen intensiven Vollmond erwarten!

Wie kann ich den Mondzyklus für mich nutzen?

Während es auf der Welt drunter und drüber geht und immer chaotischer wird, spielt sich mit jedem Mondzyklus Bedeutendes ab. Nutzt die Neumonde und Vollmonde für euch – verbindet euch mit den kosmischen Energien! Jede Lunation hat ihre eigene Geschichte zu erzählen. Werdet still und hört genau zu, was Sonne (das Bewusstsein) und Mond (das Unbewusste) euch zuflüstern. Besonders schön sind gemeinsame Mondrituale https://blumoon.de/ritual-fuer-neumond-und-vollmond/, aber auch ein persönliches Ritual, ein Moment der Stille, eine Meditation oder ein Gebet tun besonders in diesen unübersichtlichen Zeiten gut. Bei Vollmond haben wir die Hälfte des Mondzyklus durchlaufen: Zwei Wochen nach dem Neumond reflektiert der Mond das Licht der Sonne und es ist Vollmond. Dies ist eine Zeit der Fülle, der Regeneration, Sammlung, Heilung und Konzentration.

Den Mondzyklus zu verstehen, hilft dabei:

  • in sich zu horchen, sich besser kennen zu lernen
  • die kraftvollen Einflüsse von Neumond und Vollmond zu nutzen
  • sich in die natürlichen Rhythmen und Zyklen einzuschwingen
  • die innere Schwingung zu erhöhen, 
die Schöpferkraft zu aktivieren

Mit dem Vollmond können wir:

  • Fülle in unser Leben bringen
  • Blockaden lösen
  • alte Muster loslassen
  • uns läutern
  • Mut und Vertrauen entwickeln
  • Selbstliebe und Selbstwert stärken
  • Dankbarkeit entwickeln

Die Vollmond Botschaft – Vom Ich zum Wir

Was passiert, wenn sich die Sonne im Widder und der Mond in der Waage gegenüber stehen? Steht der Mond in der Waage, ist die Stimmung geprägt von einer tiefen Sehnsucht nach Harmonie, Schönheit, Wahrheit und Gerechtigkeit. Diese Sehnsucht könnte für einige, in dieser alles verändernden Zeit, besonders groß sein. Wir verlieren die alte Ordnung und befinden uns in einem, manchmal auch chaotischen Übergang, der uns viel Vertrauen abverlangt. Verlustängste tauchen geisterhaft auf. Doch langfristig wird eine ganz neue Ordnung entstehen, die uns dem Wassermann-Zeitalter einen großen Schritt näher bringt.

Was können wir tun?

Bis zum Eintritt von Pluto in das Zeichen Wassermann Ende 2024 könnten wir innerhalb dieses Prozesses eine Menge erreicht haben. Dafür ist jede und jeder einzelne gefragt. Wir alle haben ganz individuelle Stärken und Talente. Im Zeichen des Wassermanns dürfen wir unsere Einzigartigkeit in die Gemeinschaft einbringen. Dies ist unser Geschenk an die Welt. Zeig dich und sei authentisch – du wirst gebraucht! Zu jedem Vollmond haben wir die Möglichkeit loszulassen. Was lässt Du zum Vollmond in der Waage los?

Nichts kann existieren ohne Ordnung.
Nichts kann entstehen ohne Chaos.
– Albert Einstein

Zum Vollmond in der Waage können wir uns fragen:

  • Wie gehe ich mit inneren und äußeren Konflikten um?
  • Wann verleugne ich meine Bedürfnisse?
  • Unter welchen Bedingungen bin ich bereit Kompromisse einzugehen?
  • Was zeichnet meinen Freundeskreis aus?
  • Wer möchte ich sein, in welcher Gemeinschaft möchte ich leben?
  • Was gibt mir Kraft?
  • Wann fühle ich mich sicher?
  • Wie kann ich meine Einzigartigkeit in das große Ganze einbringen?

Mit dem Vollmond in der Waage können wir:

  • Beziehungen pflegen und durch sie wachsen
  • uns im Du spiegeln
  • für Harmonie sorgen
  • einen Streit schlichten
  • faire Lösungen finden
  • die Welt, die Wohnung oder sich selbst verschönern
  • kreativ sein

Affirmation zum Vollmond in der Waage
Meine Verwundbarkeit ist ein Teil von mir. Sie erinnert mich an das Zarte und Zerbrechliche in mir, welches ich liebevoll annehme.

Wer spürt den Vollmond in der Waage besonders?

Wer innerhalb der folgenden Daten geboren wurde, kann den Vollmond in der Waage besonders stark erleben – ebenso wie alle anderen, deren persönliche Planeten berührt werden.

04.04. — 13.04. Widder
06.07. — 15.07. Krebs
07.10. — 16.10. Waage
05.01. — 14.01. Steinbock

Was sagen die Sterne?

2020 starten gleich drei grosse Planetenzyklen. Dies ist aussergewöhnlich und deutet auf ein Jahr, in dem Geschichte geschrieben wird. Als Zeitzeuginnen und Zeitzeugen erleben wir den Beginn einer neuen Ära – eine Tür schließt sich für immer. Etwas ganz Neues beginnt und wir haben die Möglichkeit diesen Prozess mitzugestalten. Zyklen sind Bemessungsgrundlagen für Veränderungen. Um Ziele zu verwirklichen, sind Veränderungen notwendig – sogar wenn dies eine Krise mit sich bringt.

Diese Zyklen betreffen das Kollektiv, wirken schicksalhaft und werden langfristige, global wirksame Veränderungen bringen. Wir erleben, wie sich plötzlich und radikal alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens verändern. Das, was gestern noch selbstverständlich war, ist es heute nicht mehr. Auf eine Zeit, in der es in erster Linie um stetiges Wachstum ging, folgt nun eine Zeit der Beschränkung. Das rasante Tempo eines „vollgestopften” Lebens wird ausgebremst, entschleunigt. Dies ist eine Chance sich auf das Wesentliche zu besinnen: die eigenen Werte, die sich gerade rasant verändern. Was bis vor kurzem noch wichtig erschien, ist plötzlich nicht mehr relevant. Menschlichkeit, Mitgefühl und Herzenswärme werden jetzt immer wichtiger. Was ist all die Jahre in deinem Leben auf der Strecke geblieben?

Saturn-Pluto am 12.01.2020

Dauer: 34 Jahre – Nächster Zyklusbeginn: 02.02.2054 in den Fischen
Thematisch geht es bei diesem Zyklus um das Fundament unserer Existenz, um die Lebensgrundlagen, das, was uns Halt und Sicherheit gibt. Es geht um den Aufbau neuer Fundamente, um langfristige Pläne und die Transformation von Strukturen sowie radikale Ehrlichkeit, das Übernehmen von Verantwortung und die Konzentration auf das Wesentliche. Pluto verkörpert die Macht, vor allem in Hinsicht auf kollektive Prozesse. Pluto zerstört, entmaterialisiert, Saturn formt Neues, materialisiert. Bestehen bleiben darf, was wahrhaftig ist.

Jupiter-Pluto am 05.04.2020

Dauer: 13 Jahre – Nächster Zyklusbeginn: 04.02.2033 im Wassermann
Mit dem Jupiter-Pluto-Zyklus geht es um das Zusammenspiel von Recht und Macht. Dieser Zyklus ist der Anfangsimpuls einer neuen 20-jährigen Entwicklungsperiode, die besonders den Zeitgeist und die Wirtschaft betrifft. Nun könnte Machtmissbrauch aufgedeckt werden, denn Jupiter bringt Licht ins Dunkel. Wir könnten in dieser Zeit einen größeren Systemzusammenbruch mit wirtschaftlichen Auswirkungen beobachten, besonders im Bankwesen. In persönlicher Hinsicht beschreibt dieser Zyklus den Kampf zwischen unseren Ängsten und unseren Idealen. Klammerst du dich mit Macht an das, was du kontrollieren kannst? Oder entwickelst du unter dem Druck der Ereignisse eine neue Vision für dich?

Jupiter-Saturn am 21.12.2020

Dauer: 20 Jahre – Nächster Zyklusbeginn: 31.10.2040 in der Waage
In der Verbindung von Jupiter und Saturn offenbart sich das Zusammenspiel von Ideen, Potenzialen und Möglichkeiten und ihrer konkreten Umsetzung in der Welt. Es geht um die Entwicklung und Evolution gesellschaftlicher Strukturen, vor allem im Hinblick auf die nationale Identität, und hat sehr viel mit dem Aufkommen neuer weltanschaulicher Ansichten und Denkmuster zu tun.

Was wir von der Astrologie lernen können:

2020 ist das Jahr des radikalen Wandels, des Innehaltens und der Besinnung. Warum? Damit wir zukünftig ganz neue Wege beschreiten!

Saturn im Wassermann: Bescheidenheit und Demut

  • gemeinsam können wir kollektives Karma auflösen
  • wir brauchen innovative Ideen für solide Strukturen
  • fokussiere dich auf die Zukunft
  • zieh Bilanz: was ist jetzt wichtig?

Neptun in den Fischen: Wir sind alle miteinander verbunden

  • es gibt keine Grenzen
  • verbinde dich mit deinem höheren Bewusstsein
  • entwickle Urvertrauen
  • schenke Mitgefühl und Nächstenliebe

Pluto im Steinbock: Diese Krise ist eine Chance

  • lass los, damit etwas Neues geboren wird
  • akzeptiere die Vergänglichkeit
  • sei authentisch
  • verwandle Kontrolle in Visionen

Jupiter im Steinbock: Innere Festigkeit, geradlinig, aufrichtig

  • finde Sinnhaftigkeit in deinem Leben
  • vermittle eine wohlwollende Haltung mit Weitsicht
  • öffne innerhalb der Begrenztheit neue Horizonte
  • übernimm Verantwortung für dich und die Welt

Uranus im Stier: Das neue Fundament sollte wertvoll und beständig sein

  • sei erfinderisch und experimentierfreudig
  • finde Sicherheit im Ungewissen
  • verlass deine Komfortzone
  • definiere deine Sicherheiten neu

Chiron im Widder: Fort vom Leistungsdenken

  • ermächtige dich, stark zu sein
  • folge deinem Impuls und handle spontan
  • sei mutig, mach den Weg für alle frei
  • hilf auch anderen, aktiv und mutig zu sein

Ausblick

Die persönlichen Einschränkungen werden wohl noch eine Weile anhalten. Innere Widerstände könnten wachsen. Wir könnten uns frustriert fühlen und werden ungeduldig, denn bei dieser Krise ist noch kein Ende in Sicht. Durchhaltevermögen und eine innere Zähigkeit sind jetzt von Vorteil. Der Neumond im Stier am 23.04.2020 wird ein weiterer Weckruf sein. Er rüttelt auf, macht hellwach. Konkrete Lösungen wollen jetzt gefunden werden. Die besten Chancen haben innovative, vielleicht sogar ein wenig verrückte Ideen! Nutze Deinen Gestaltungsspielraum, auch im Kleinen. Sei mutig und fokussiere dich auf deine Stärken. Wie kannst du soziale Verantwortung übernehmen, damit die Situation etwas leichter wird?

Chiron und Lilith im Widder befinden sich schon seit einigen Wochen in einem herausfordernden Aspekt zur schicksalhaften Mondknotenachse. Chiron beschreibt das Gefühl der Machtlosigkeit. Lilith könnte uns chaotische, widersprüchliche Gefühle bescheren. Chiron und Lilith befinden sich genau zwischen dem aufsteigenden (Zukunft) und absteigenden (Vergangenheit) Mondknoten. Die Themen Krankheit, der Umgang damit und Möglichkeiten der Heilung bleiben weiterhin ein wichtiges Thema.

Die eigentliche Heiterkeit des Vollmonds in der Waage erhält eine schwere Tiefe durch die herausfordernde Verbindung zu Jupiter und Pluto. Dies bringt uns weit unter die Oberfläche der Dinge. Hier finden wir unsere Verwundbarkeit und Verlustängste. Lass es zu und schau es dir an. Die Vergänglichkeit ist ein großer Lehrer!

Venus ist die Herrscherin dieses Supermonds und repräsentiert unsere Beziehungen. Besonders in Zeiten des Social Distancing ist die Beziehung, die wir zu uns selbst haben, von großer Bedeutung. Wir können uns auf einer tieferen Ebene mit uns selbst verbinden, um wahrhaftig zu werden. In diesem Sinne schenkt uns der Vollmond in der Waage die Möglichkeit zu tiefer Reflexion und Transformation. Ich wünsche uns allen, dass wir in Zeiten grosser Herausforderungen im Vertrauen und vor allem gesund bleiben!

In Verbundenheit, Claudia

Über mich: Bist Du auf der Suche nach deiner Berufung und Deinem Lebensziel? Möchtest Du wissen welche Gaben du in dieses Leben mitbringst? Als Astrologin unterstütze ich dabei, diese zu finden. Astrologie ist eine Sprache, und wer sie versteht, findet intuitiv die Quelle der Seele. Wenn wir unsere Wurzeln verstehen, können wir die Zukunft fühlen! Auf meiner Webseite www.blumoon.de erscheinen regelmäßig Texte zur Zeitqualität, die dort auch als Newsletter abonniert werden können. Für diejenigen, die sich auf die kommenden Veränderungen im persönlichen Bereich vorbereiten möchten, ist das Mondknoten- oder Jahres-Horoskop hilfreich.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Zeitqualität Verwendete Schlagwörter:
Ein Kommentar zu “Vollmond in der Waage: Vertrauen im Chaos
  1. Bettina sagt:

    Danke für diese ermutigenden Zeilen. Ich habe an Vollmond draußen geschlafen, das heißt: mit Schlafen war da eigentlich nix, denn ich hatte das Gefühl, die Mondin leuchtet mir direkt ins Gehirn und in jede tiefste Zelle. Jetzt weiß ich, warum. Abgesehen davon fand ich sie diesmal ganz besonders schön und süß 🙂 Ostermondin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.