Hingabe und Liebe

Foto: Pixabay

Ein berührender Bericht von Mareike. Wir dürfen alle bester Hoffnung sein! Meine Schwester hat sich nach einigen Wochen Koma entschieden, am Leben zu bleiben! Durch meinen Resturlaub konnte ich viele Tage im März direkt an Ihrer Seite sein. Die Destillate von Evelin Rosenfeld haben mich an jedem einzelnen dieser Tage auf die Intensivstation begleitet.

Im komatösen Zustand habe ich intuitiv entschieden, welches Destillat ich in Ihre Aura sprühe: zu 80 Prozent war es der Sonnenhut.

Die treue Schafgarbe lag IMMER an Ihrer Seite!!

Dann habe ich begonnen Ihren Körper zu salben und zu cremen. Habe einer neutralen Creme das Salbei Destillat hinzugefügt und meine Schwester hat es aufgenommen/ angenommen.

Als Panik, erhöhter Hirndruck und enorme Unruhe auftraten habe ich in einen Raumbefeuchter die Ringelblume gegeben. Hier hat Ysop (mit dem ich mich vor den Krankenhausbesuchen gestärkt habe) mit mir Kontakt aufgenommen und wollte auf ihren Körper. Habe mir Ysop auf die Hände gesprüht und sanft auf ihren Körper gelegt.

Druch die künstliche Beatmung und die Magensonde, hat sich ein leichter Pilzbelag im Mund gebildet. An Schlucken war zu diesem Zeitpunkt nicht zu denken…. habe ihren Mund mit Kamille und Salbei gesäubert und ihre Lippen immer wieder mit den in Wasser verdünnten Destillaten benetzt und befeuchtet.

Wir alle haben einen UMHANG aus Gebeten, Lichtern, positiven Energien, guten Gedanken, unendlicher Liebe und den DESTILLATEN gewebt. Mehr als einmal war meine Schwester auf der anderen Seite unterwegs und hat sich “dort herumgetrieben” – Es war einzig und allein Ihre Entscheidung weiter hier auf Erden zu weilen. – Wir haben Ihr mit ALLEM was möglich war, einen gütigen und liebevollen Boden vorbereitet.

Zu meiner Schwester sage ich heute: Gott hat Dich mit der einen Hand fallen lassen und mit der anderen Hand sanft wieder aufgefangen.

Es geht Ihr gut und Sie kämpft sich jeden Tag ein Stück weiter ins Leben zurück. Sie verarbeitet gerade sehr, sehr viel. Und der Weg, den Sie/ wir gehen wird spannend!

Evelin Rosenfeld schreibt: Mareike hatte mir diese Rückmeldung zu ihrem Umgang mit den Spirits zunächst als persönlichen Brief geschrieben. Dieser atemberaubende Bericht ist in meinen Augen ein leuchtendes Vorbild für Hingabe und Liebe – und ich darf  ihn mit ihr abgesprochen teilen. Mehr zu den Wild Natural Spirit – Heilkräuter und Essenzen aus biozertifizierter Manufaktur.

Was und wofür sind Hydrolate

Posted in Heilung Verwendete Schlagwörter: , ,
6 Kommentare zu “Hingabe und Liebe
  1. Avatar hannerose sagt:

    sehr besonders und beglückend dieser bericht einer rückkehr ins leben.
    so anders,einfühlsam und bereichernd und lebensbejahend kann pflege sein. wenn frau die grenzen dessen was medizin. “normalität” ist überwindet die großartigen pflanzenverbündeten von evelyn rosenfeld, eine liebende, hingebungsvolle, kluge schwester und menschenverbündete die ein solch kraftvolles heilungsnetz spinnen – da ist der weg zurück mit moos gepolstert.
    viel glück für alle, die diesen weg begleiten und erleichtern helfen und vor allem für die, die ihn schritt für schritt gehen will.

  2. Avatar Andrea sagt:

    Ein sehr berührender Artikel, liebe Evelin! Bei mir sind ja jetzt auch einige deiner Destillate eingezogen – wir fremdeln noch ein bisschen (da ich bisher nur mit ätherischen Ölen unterwegs war) aber ich freu mich schon und bin gespannt auf diese Entdeckungsreise – ich werde dir berichten! Alles Liebe!

    • Avatar Evelin sagt:

      Liebe Andrea, fremdel ruhig – sei delikat, ängstlich, vorbehaltlich … 🙂 das ist eine Steilvorlage für die subtilen Kräfte, die sich hinter den kräftigen, parierenden ätherischen Ölen verbergen (die ja auch “Nur” Schutzfunktion sind. Ich bin gespannt auf dein ErLeben <3

  3. Avatar Katarina sagt:

    Das ist so tief berührend und eine wundervolle Geschichte wie die Liebe, heilende Gedanken und Berührungen wirken… Dankeschön!

  4. Avatar Evelin sagt:

    ja <3 Und ich bin so dankbar, daß Mareike mich und dann uns alle an dieser Erfahrung und Qualität teilhaben läßt. DAVON brauchen wir ganze Meere hier, auf Erden, unter uns Menschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.