Sternennews: Mutig zu sich stehen

Foto: Pixabay

Von Sylvia Grotsch. Auch diese Woche steht MERKUR im Mittelpunkt, vornehmlich mit harmonischen Aspekten, was uns hilft, unsere Ideen zu formulieren, klar zu kommunizieren und uns mit Ruhe und Gelassenheit (Merkur steht in Stier) in Themen einzuarbeiten, die uns interessieren. Aber es geht auch darum, mutig zu sich stehen.

Als Erstes geht es darum, zu erkennen und zu analysieren, wer wir sind, was wir wollen, wo wir stehen. Die SONNE und der Merkur stehen gleich zu Beginn der Woche eng beieinander und bilden damit eine Konjunktion. Das hilft uns, uns – aber auch die Dinge, Menschen und Geschehnisse um uns herum – aus einem ganz subjektiven Blickwinkel zu sehen und diesen Blickwinkel auch sicher zu vertreten. Klar, sind uns Menschen manchmal sehr angenehm, wenn sie ausgewogen, dezent und fast leise ihre Ansichten vertreten, aber es gibt Tage, da ist es wichtig, Flagge zu zeigen! Und diese Woche könnten sich dazu Gelegenheiten ergeben.

Lassen Sie sich also nicht sagen, Sie würden die Dinge „zu subjektiv“ sehen! Seit wann ist das Subjektive falsch? Es wird nur falsch, wenn ich nicht akzeptiere, dass andere ganz andere Standpunkte haben können, als ich selbst und wenn ich ungeduldig und rechthaberisch auf meiner Sicht der Dinge beharre.

Wir werden jetzt und auch in Zukunft viele viele Menschen brauchen, die mutig aufstehen und ihre Ansichten klar, gekonnt und kraftvoll auf den Punkt bringen. Nur so können wir andere für eine gute Sache begeistern und mitnehmen.

Aber auch uns selbst können wir nur überzeugen, wenn wir uns ganz zu unserer Wahrheit bekennen. Diese Woche ist wunderbar dazu geeignet, sich ehrlich zu sagen, was für uns nicht mehr geht, wo es in Zukunft langgehen soll, was wir uns von tiefstem Herzen wünschen und wofür wir stehen.

Träumen und große Pläne machen

Da hilft es ganz wunderbar, dass der Merkur gleichzeitig eine harmonische Verbindung mit dem NEPTUN eingeht und gleichzeitig eine mit der JUPITER-PLUTO-Konjunktion. Lassen Sie sich nicht erzählen (und erzählen Sie es auch sich selber nicht!), dass Sie ja nur Rosinen im Kopf haben. Dass das alles ganz unrealistisch ist, was Sie sich wünschen und was Sie da planen. Der Merkur steht im Stier, der hat seine vier Beine fest auf der Erde und weiß auch, dass die Umsetzung von Ideen Zeit und Arbeit braucht.

Neptun, Jupiter und Pluto holen uns diese Woche aus jeglichem Tief heraus und machen Mut, nach vorne zu denken! Nach vorne, zu einem Leben hin, in dem wir in Gemeinschaft mit anderen Großes bewirken oder in dem wir uns kreativer und freier verwirklichen können. Jede große und kleine Tat hat mit einem Traum begonnen und Träume sind die Sprache unserer Seele, die sich verwirklichen will.

Gespräche und Bücher helfen uns!

Aber es ist manchmal schon verrückt: Oft, wenn es um das Eigene geht, sind wir verzagt, zweifeln wir und stellen uns selbst infrage. Diese Woche ist ganz wunderbar dazu geeignet, sich mit einem Menschen auszutauschen, von dem Sie wissen, dass er Sie und Ihre Träume ernst nimmt. Dann können wir viel Ermutigung und Unterstützung erfahren! Natürlich sollten wir uns dazu den richtigen Menschen wählen – wir alle wissen, dass Träume wie zarte Pflanzen sind und man sollte nicht jeden, schon gar nicht jemanden, der grob ist, über unser frisch bepflanztes Beet laufen lassen.

Aber auch Bücher geben uns Kraft. Diese Woche sind es ganz besonders spirituelle und psychologische Themen, die uns anziehen, Bücher, in denen es um Wachstum, Transformation und Heilung geht. Aber selbst dann, wenn für Sie gerade kein größerer Veränderungsprozess ansteht, sind diese Bücher Nahrung für die Seele. Und wenn dazu dann das erste Eis kommt (wir haben Stierzeit!), umso besser!

Aber auch jedes Projekt, das Genauigkeit und Sitzfleisch braucht, kann diese Woche sehr erfolgreich angepackt werden. Machen Sie sich Teilschritte und belohnen Sie sich am Ende der Woche für Ihre Erfolge.

Auf das Schöne schauen

Diese Woche aber steht neben der starken Beschäftigung mit uns selbst und unseren Ideen noch etwas anderes auf dem Plan. Die Woche beginnt mit einem VENUS-NEPTUN-Spannungsaspekt und endet mit einer harmonischen SONNE-NEPTUN-Verbindung.

Beides wunderbare Konstellationen, unseren Blick auf das Schöne, Wahre und Gute zu lenken. Ja, da draußen gibt’s so manches, was uns ärgert, vielleicht sogar manchmal verzweifelt sein lässt: Lügen, Macht und Manipulation – wie das eben im Leben so ist. Aber es kommt auf uns an, wo wir unseren Blick hinlenken. Wir leben in der Dualität, es gibt Schatten und Licht – lenken wir diese Woche ganz bewusst unseren Blick auf das, was unserer Seele Flügel verleiht und uns glücklich macht.

Das kann die wunderbare Natur sein, die sich jetzt anschickt, aus allen Nähten zu platzen, das kann der vertrauensvolle Blick eines Kindes sein, das kann die Tasse Tee sein am Abend, der sich mit einem rosa-lila-Himmel verabschiedet. Es gibt so viel Gutes, soviel Schönes auf unserer Erde. Es ist unsere Wahl, es zu sehen.

Nur ein ganz klein wenig Skepsis dürfen wir uns bewahren: Sollten wir diese Woche jemanden kennenlernen, der absolut ideal zu uns passen sollte … warten wir ein paar Tage ab, ob wir das dann immer noch so sehen. Denn Neptun vernebelt uns auch ein wenig den Blick und verführt uns, Dinge und Menschen so zu sehen, wie wir sie sehen wollen. Damit es also nicht zu Enttäuschungen kommt, warten Sie einfach noch ein wenig ab. Wenn es der für Sie bestimmte Mensch ist, dann ist eh keine Eile geboten.

Hier finden Sie alle Konstellationen für den Monat Mai

Foto: Sylvia Grotsch

Zur Person: Sylvia Grotsch ist Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach seit 1984. Drei- bis fünfmal die Woche finden Sie Nachrichten von ihr auf ihrer Facebook-Seite https://www.facebook.com/sylviagrotsch.astrologie. Mehr über ihre Beratungen und Kurse stehen auf ihrer Webseite mit Blog www.astromind.de. Oder abonnieren Sie ihren Newsletter. http://www.astromind.de/newsletter-astrologie.html.

Posted in Zeitqualität Verwendete Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.