Wir sind energetische Kraftwerke!

Maria Adela Palcos ist am 8. September 1931 in Buenos Aires geboren und beschäftigt sich seit den 50er Jahren beschäftigt mit der Frage zum Menschsein in Zeiten des Wandels. Sie ist sicher: „Somos usinas de energia“ (Wir sind energetische Kraftwerke!)

Auszüge aus einem Interview in Brixen vom 14 Juli 2019:

„In dieser Gegend, wie generell in ganz Europa, haben die Menschen viele Fähigkeiten und haben auch die Möglichkeit, vieles umzusetzen. Aber das, was der Menscheit fehlt, ist, die die Verantwortung für die Fähigkeiten und Möglichkeiten zu übernehmen: es hängt nämlich von uns selbst – von jedem Einzelnen ab – wie es in der Welt läuft. Generell meinen wir, die Politiker, die Geistlichen oder die Reichen sind für all das, was auf der Erde passiert oder nicht passiert, verantwortlich. Aber ich meine, dass wir alle verantwortlich für das sind, was auf der Erde geschieht.“

Kreatives Machtpotenzial

„Denn wir alle haben ein kreatives Machtpotenzial (poder!) und eine unglaubliche Menge an Energie, um all das zu verwirklichen, was wir wollen/brauchen. Es ist an der Zeit zu erkennen, welche Möglichkeiten in jedem von uns stecken. Du hast immer die Unterstützung des Universums, für all das, was du brauchst, d.h. für das, was WIR alle brauchen. Wenn ich nämlich nur im individualistischen Handeln bleibe, dann spüre ich wenig Energie, fühle mich abhängig und als Opfer der Mächtigen. Wenn wir aber als kosmische Wesen handeln, unser ganzes wunderbares und kreatives Potenzial in die Waagschale werfen, dann wird uns das Universum unterstützen.

Es geht darum, das Herz offen zu halten, damit unsere kreativen Fähigkeiten nicht nur uns selbst nutzen, sondern fruchtbringend für alle sind. D.h. ich nutze meine Fähigkeiten nicht für mich selbst als Maria Adela, sondern für alle, die diese Fähigkeit brauchen. Das ist notwendig, damit unser Planet funktioniert, als Ort für alle: mit Liebe, und mit Gerechtigkeit. Auf dass es ein Ort für alle sei, denn diese Welt ist die einzige, die wir haben.“

Maria Adela hat mit der Methode Río Abierto eine Möglichkeit entwickelt diesen Zeiten, in denen wir taumeln, etwas entgegenzusetzen: Neben dem geistigen Wissen oder der spirituellen Verbundenheit, vor allem den Menschen in seinem Sein als Ausgangspunkt für das Veränderliche zu sehen. Den Menschen in seiner Natürlichkeit, mit all dem was ihn ausmacht, mit der Beziehung zu all dem, was in ihm ist ohne irgendetwas auszuschließen. Und daraus ergibt sich das unendliche Potenzial mit dem wir ausgestattet sind.

Hier das ganze Interview auf spanisch nachhören Danke für die deutsche Übersetzung Sonja Seppi.

Auf der homepage: www.rioabierto.de gibt es noch mehr Informationen zu zum Rio-Fluss und den kommenden Seminaren 2020

Sharing is Caring 🧡
Posted in Heilung Verwendete Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.