Vollmond im Schütze – die Liebe finden

Foto: Pixabay

Wir haben mit dieser Vollmondin in Schütze am 5. Juni (exakt um 21.12 Uhr) gleichzeitig eine der ersten von drei aufeinanderfolgenden Finsternissen. Eine partielle Halbschattenfinsternis wird am 21. Juni gefolgt von einer partiellen Sonnenfinsternis zu Neumond im Krebs und nochmal eine Halbschattenfinsternis am 5. Juli zum Vollmond in Steinbock.

Alle drei haben etwas gemeinsam: Mars wird durch sie ausgelöst. Und jedes Mal in einem Quadrat, das heißt die Herausforderungen, die sich jetzt aktuell zeigen, bleiben in ihrer Bedeutsamkeit beständig und wollen gelöst werden.

Fangen wir mit der Venus an, Venus, rückwärtslaufend seit dem 14. Mai im Zwilling, nun direkt durch die Mondin berührt und schon seit Tagen dadurch vermehrt aktiviert. Liebesthemen. Liebeswünsche. Liebesenttäuschungen. Und vielleicht einfach Liebe.

Liebesthemen sind in meinen Beratungen, wo es ja meist um Beziehungen geht, immer aktuell. Jetzt in dieser Rückwärtsphase kommt einfach wieder ganz deutlich ans Licht:

Ich kann meine Beziehungen und Liebesempfindungen tatsächlich selbst beeinflussen. Allein durch meine Haltung, durch meine tiefe, innere Absicht, verändern sich meine Beziehungen.

  • Wie empfindest du gerade deine Liebesbeziehung?
  • Wie geht es dir mit deinem Gefühl der Liebe – für dich und für andere?
  • Wie erfüllend sind all deine anderen Beziehungen?

Schütze-Vollmondin und die Venus – die Liebe finden

Kennst du die Suche nach der Liebe? Kennst du die Sehnsucht nach der Liebe? Und vielleicht sogar die Diskussionen dazu?

Jetzt mit der Schütze-Vollmondin kommt da gerade ganz viel Licht und Feuer mit rein. Feuer im Sinne von: Du könntest Erkenntnisse zu Zusammenhängen haben. Du könntest vielleicht mutiger und offener sein als sonst.

Das Schütze-Element lädt uns ein, geistig zu wachsen. Weiter zu werden. Uns tatsächlich ein wenig mehr für spirituelles, für die Natur, für Erfüllendes und Freude zu öffnen.

Wie geht es dir damit?

Zur Schütze-Thematik gehört auch für mich meine eigene, ganz persönliche Lebensgeschichte. Damit ich wirklich Freude und Erfüllendes, Sinnvolles und Begeisterndes erleben kann, brauche ich beide Beine am Boden. Klar kann ich mir was ausdenken und rein geistig etwas erleben, aber wirklich erfüllende Fülle und Freude kommt tief aus meinem Inneren. Vielleicht sogar aus meinem Bauch. So dass wir alles spüren können.

Hier setzt natürlich deine Lebensgeschichte mit an. All das, was dich vielleicht bisher aus deinem Körper und deiner Freude entfernt haben könnte, wirkt unter Umständen noch. Es ist ganz oft, vor allem, wenn wir sehr klein waren, eine Prägung in unserem Gehirn, Nervensystem und Zellen.

Auch spätere Liebes-Enttäuschungen, ja auch körperliche Traumata wie Unfälle, Verluste, Betrug und großer Stress können eine Trennung von dir und deinem Körper als Folge erwirken.
Dann ist Freude und Erfüllung (Schütze) schwierig bis unmöglich, solange diese Trennung in dir besteht.

Venus im Zwilling: im Spiegel deiner Beziehungen

Jetzt mit dieser Vollmondin, kombiniert mit Venus im Zwilling, könntest du über den Kontakt mit dir selbst und über dem Spiegel, den du gerade durch dein Gegenüber (oder eben auch ein fehlendes Gegenüber) erhältst, dein Verhalten entschlüsseln.

Mir persönlich hat es unglaublich geholfen, mich nach und nach an die Prägungen und ersten Liebes- und Beziehungserfahrungen (in meiner Familie) zu erinnern. Diese waren zerstörerisch, verdrehend und angstauslösend, so dass Kontakt, Nähe und Liebe für mich schwierig bis unmöglich war.

Durch mein „erinnern“ konnte ich die damaligen Erfahrungen, ja auch sexuelle und körperliche Gewaltprägungen als Kind von meinen heutigen Beziehungen „entkoppeln“ und damit ganz langsam, Schritt für Schritt, mehr Nähe, Liebe und Bindung erleben und genießen. Was ich jahrelang für unmöglich hielt, wurde möglich.

Erinnere dich – Vollmondin im Schütze – als Basis für deine erfüllende Freude

Erinnere dich. Für deine Entwicklung (Schütze) und deine Erfüllung (Schütze) braucht es die Verbundenheit mit dir selbst, deiner Geschichte und Prägungen, in deinem Körper.
Mit diesem Wissen (hier kommt nun Zwilling mit ins Spiel), mit all den Informationen (Zwilling), auch natürlich meinen kindlich geprägten Glaubenssätzen (die auf Erfahrungen beruhen), und meine Erfahrungen im Heute: Prägt sich meine Liebes- und Beziehungsfähigkeit (Venus, aktiviert und rückwärtslaufend)

Das zu erkennen, hat mir immer wieder geholfen, mich mit allem, was da ist und was ich gerade tue und mich so fühle: Anzunehmen

Dieses Annehmen beinhaltet dann auch die Fähigkeit mit mir selber mitzufühlen und ist schon Ausdruck von gesunder, nährender Liebe. Diese Liebe hat sich dann immer mehr in mir ausbreiten können. So dass meine Geschichte, meine Verletzungen, meine scheinbaren „Fehler“ auch ein Verständnis in mir gefunden haben.

Damit lösen sie sich.

Es verschwindet nicht, weil es gehört ja zu mir. Trotzdem kann ich mich und mein Verhalten mit diesem annehmen sanft verändern, oftmals und je nach Prägung (und erfahrenden Verletzungen /Gewalt) in ganz kleinen Schritten.

Es muss nicht immer sexuelle oder körperliche Gewalt sein, die dir ein erfüllendes Liebesleben erschweren oder verhindern. Auch manipulative Haltungen von Eltern, selbst schwer kranke oder traumatisierte Eltern, die nicht zu Feingefühl, zu Liebe und Schutz / Unterstützung fähig sind, traumatisieren uns. Das heißt, über die ganze Zeit der Entwicklung (Schütze!) bekommen wir immer wieder kleine Ablehnungen, Verletzungen, Stress und das prägt sich ein (Entwicklungstraumata).

Wenn du für dich die genaue Situation von dir als Kind herausfindest, die dein heutiges Problem im Bereich von Beziehungen, Kontakten, dein Körper und Beruf spiegelt – kannst du es auch entkoppeln lernen und damit dann auch annehmen. In Liebe. Dich annehmen lernen und deine Leben damit verändern.

Dafür sind Erinnerungen, nach meiner Erfahrung, so wichtig für uns.

Rückwärtslaufende Venus und Mars in den Fischen

Gerade kann es in Liebesbeziehungen und Träumen von dir ein wenig holpern, geht es doch zum einem um die Erkenntnisse und die reife, wache Haltung in dir, wie auch mit Mars:
Ich übernehme die Verantwortung für mein Handeln und Nicht-handeln.

Mars in den Fischen ist gar nicht so einfach. Hier verschwindet er manchmal gefühlt im Nichts. Ist doch Fische eher ein Zeichen von Fühlen, von einfachem Sein, von Intuition, von Stille und bedingungsloser Liebe.

Es könnte ganz konkret sein, dass dir eine Illusion klar wird. Dass von etwas oder jemanden sehr enttäuscht bist. Oder vielleicht sogar krank wirst. Auch hier kann es hilfreich sein, eine Rückkopplung für dich und dein eigenes Verhalten, auch wenn es z.b. nur das „Blind-Sein“ war, herauszufinden.
Oft sind wir auch nur im Kind und damit ziemlich fordernd oder auch bedürftig und übergriffig.

  • Worin und mit wem hatte dein heutiges Verhalten seine Ursache, vielleicht schon ganz früh?
  • Erinnert dich etwas an dem Schmerz, oder der Wut, oder die Enttäuschung die du gerade erlebst, an etwas, was ähnlich, also mit einem ähnlichen Gefühl in deiner Familie oder in deinen jungen Jahren schon mal stattgefunden hat?
  • Oder in dem Leben deiner Mutter?

Schütze Vollmondin mit Mars im Quadrat

Mars im Quadrat will, dass du dich umdrehst und hinschaust und während dessen aber richtig gut auf deinen beiden Füßen am Boden bleibst. Und deine eigene Verantwortung dafür übernimmst!

Mars wird dieses Jahr uns noch über Monate vor ganz große und im Grunde sehr kraftvolle Herausforderungen stellen. Dazu werde ich dir auch noch weitere Texte anbieten. Du kannst jetzt schon mal beginnen, mit den Übungen und Fragen die ich dir anbiete, um deine eigene Kraft damit zu stärken.

Mars nun mit der Venus im Quadrat kann sich verhaken, kann holpern und auch ein Stopp ausrufen. Meine Empfehlung für dich:

Nutze die Qualitäten der Stille. Des Rückzugs immer wieder mal und der Sanftheit.

Nutze deine Innenschau, um deine tiefe, innere Absicht in Beziehungen und im Kontakt zu erkunden. Hol dir eventuell Unterstützung, wenn du das Gefühl – du findest da nichts….

Erkenntnisse allein, wenn sie wirklich die Wurzel und Ursache treffen, machen nach meiner Erfahrung min. 60 – 70 % der Veränderung aus! Auf alle Fälle werden wir jedes Mal ein Stückchen wacher, bewusster und erwachsener damit.

Geschenke (Venus) dieser Zeit:

Verschenke anderen Menschen dein Mitgefühl, auch für ihre Schwächen und ungeliebten Seiten. Sei bedingungslos da, wenn du kannst. Verschenke deine Liebe, indem du, genauso wie dich selbst, alles sehen und annehmen kannst.

Gleichzeitig natürlich auch: Grenze dich liebevoll und klar ab, wenn jemand dir Lügen, Gewalt, Illusionen und Geschichten aufdrängen will, die dir nicht gut tun.
Und dann halte dich wieder. Verbinde dich mit dir selbst und deiner ganz tiefen Geschichte, aber bewusst aus der Gegenwart heraus.

Dadurch kann sich eine unglaublich schöne, heilsame Liebeskraft entwickeln.

Vielleicht könne wir dann, wenn wir schon die Liebe von tief innen, mit unseren Wurzeln spüren können, andere zu dem finden ihrer Liebe einladen.
Mitgefühl hilft heilen. Mitgefühl verschenkt Liebe und Kraft.

Von Herzen, Sabine

Sabine Herm

Rund um die Themen von Liebe, Beziehungen, Angst, Scham und Traumata bin ich gerne für dich da. Auch wie es dir gelingen kann, eigene Wurzeln zu bilden und mit deinen Erinnerungen stabil, offen und liebevoll zu werden. Mehr dazu: www.gesundebeziehung.com

Posted in Zeitqualität Verwendete Schlagwörter:
Ein Kommentar zu “Vollmond im Schütze – die Liebe finden
  1. Avatar Björn S. sagt:

    Danke, Frau Herm!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.