Film-Tipp: Eine größere Welt

Eine größere Welt MFA Kino

Eine größere Welt – das ist es, was Corine entdeckt, als sie in der Mongolei während eines schamanischen Rituals in Trance fällt. Dabei war die Französin nur in die abgelegene Steppenregion gekommen, um im Rahmen ihrer Arbeit ethnographische Tonaufnahmen zu sammeln. Doch die Schamanin Oyun offenbart Corine, dass sie eine seltene Gabe besitzt, die ausgebildet werden muss. Zurück in Frankreich lassen die Erlebnisse in der Mongolei Corine nicht mehr los. Trotz des Widerstandes ihrer Familie kehrt sie in die Steppe zurück und begibt sich auf eine spirituelle Reise auf alten und vergessenen Wegen. Eine Reise, die ihr Leben und ihre westeuropäische Sichtweise für immer verändern wird.

Fabienne Berthaud (BARFUSS AUF NACKTSCHNECKEN) verfilmte mit dem Kinostar Cécile de France (L’AUBERGE ESPAGNOLE) die wahre Geschichte von Corine Sombrun ( (*1961), die diese im Buch “Mein Leben mit den Schamanen” (Goldmann Verlag) verarbeitet hat. In Frankreich avancierte Fabienne Berthauds gefühlvolles Abenteuer bereits 2019 zum Kinohit. Hier mehr.

Nach ihrer Ausbildung in der Mongolei arbeitet Sombrun heute mit Neurologen und Gehirnforschern zusammen, um die mentalen Mechanismen hinter den Trancezuständen zu verstehen und z. B. für therapeutische Zwecke zu nutzen.

Ab 9.7.2020 im Kino.

Posted in Impulse Verwendete Schlagwörter: ,
Ein Kommentar zu “Film-Tipp: Eine größere Welt
  1. Avatar hannerose sagt:

    vielen dank für den hinweis. war gestern abend mit meinem mann in einem kl. einheimischen kino (privater besitzer) um den film zu sehen. wir waren die einzigen im saal und hatten dadurch einen einzigartigen genuss. ein tief berührender, spannender film der mich anregte, wieder mal in die andere wirklichkeit zu tauchen und mir endlich meine trommel zu bauen.
    bitte unterstützt eure kommunalen, privaten kinos. die besitzerInnen brauchen CineastInnen, die in die kinos kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.