Gegen die Abschaffung der Homöopathie

Sechs Bremer Ärzt *innen reichten am 10. Juli eine Klage gegen die Bremer Ärztekammer ein. Sie sehen in der Streichung der Homöopathie aus der Weiterbildungsordnung eine „Demontage des sanften Medizinformen“, was sie angesichts der „vielen Toten durch schulmedizinische Medikamentenfolgen“ für „eine falsche politische Ausrichtung“ halten. Die Klage richtet sich „gegen die willkürliche Entscheidung der Ärztekammer und gegen die Einschränkung der Methodenvielfalt“ ein. Notfalls soll es bis zum Verfassungsgericht gehen. Mehr hier.

Foto: newslichter

Posted in Blitzlichter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.