Sternennews: Ausblick – Die zweite Jahreshälfte

Foto: Claudia Hohlweg

Von Claudia Hohlweg. Die intensive Energiedichte bleibt uns weiterhin erhalten, denn wir beenden einen Zyklus und starten einen neuen Evolutionszyklus. Es beginnt eine ganz neue Ära und wir können uns vorstellen, dass diese hochdynamischen, stark transformierenden Energien uns in der Tiefe wandeln. Es wird einige Zeit dauern, bis Körper und Seele diese Veränderung vollständig integriert haben.

Der Fokus darf sich nun nach innen richten, um die Wahrnehmung zu erweitern und das Bewusstsein zu stärken. Langsam werden Träume und Visionen auftauchen, die einen Einblick in das geben, was noch alles möglich ist. Der Übergang gleicht dem Vor und Zurück einer Schaukel, denn wir bewegen uns zwischen Vergangenheit und Zukunft. Was jetzt hilft, ist die Vergangenheit mit aller Konsequenz hinter sich zu lassen und die Aufmerksamkeit auf das Hier und Jetzt zu richten. Nur aus der Gegenwart können wir die Zukunft fühlen.

Chiron – Der Schmerz der Heilung

Dies ist eine herausfordernde Zeit, die uns dazu drängt Komfortzonen zu verlassen und Vertrauen zu entwickeln. Was blockiert Dein Vertrauen? Deine Seele kennt den Weg, traue Deiner Intuition. Was jetzt hilft? Achte auf Träume und nimm Deine Sehnsüchte ernst. Logik bringt uns jetzt nicht weiter. Um sich der inneren Weisheit zu öffnen, brauchen wir Zeit für uns. So sind tiefe Einsichten und Heilung möglich. Unterstützt wird dieser Prozess durch die Rückläufigkeit Chirons vom 11.07.2020 – 15.12.2020. Wir können uns in dieser Zeit mit Verletzungen aussöhnen und unseren Schmerz annehmen. Diese Prozesse sind langwierig. Es kann zu Erstverschlimmerungen kommen und wir könnten uns so verletzlich wie ein rohes Ei fühlen. Sich diesen Prozessen hinzugeben, den Wundschmerz zu akzeptieren, ist der beste Weg, damit umzugehen. Nähre Dich mit fürsorglicher Liebe, sei zärtlich zu Dir, schenke Dir Geborgenheit.

Venus – Sehnsüchtig und romantisch

Venus verlässt am 07.08.2020 zum ersten Mal seit Anfang April das Zeichen der Zwillinge und tritt in den Krebs ein. Rückblickend können wir begreifen, wie sich die Zeit der rückläufigen Venus auf uns und unsere Beziehungen ausgewirkt hat. Venus im Krebs ist ganz Gefühl: sehnsüchtig, romantisch und bereit zu verschmelzen.

Merkur – Jetzt Liebesbriefe schreiben

Merkur im Krebs läuft auch wieder vorwärts und so können wir noch bis zum 05.08.2020 die schönsten Liebesbriefe schreiben. Im Zeichen des Krebs ist Merkur der Dichter und schenkt uns eine bildreiche Ausdrucksweise.

Mars – Der Krieger

Mit Mars Rückläufigkeit, die am 10.09.2020 beginnt, werden ganz neue Dynamiken entstehen. Mars befindet sich jetzt auf dem Grad, den er erst am Ende der Rückläufigkeit am 14.11.2020 wieder erreicht. Während seiner Rückläufigkeit wird der rote Planet näher an der Erde sein, was seine Symbolik verstärkt: Mut, Spontanität und mit dem Kopf durch die Wand. Wenn wir uns an den Sommer 2018 erinnern, der zu den heißesten Sommern seit langem zählte, können wir uns vorstellen, welche Power Mars in seiner Rückläufigkeit hat. Während dieser Zeit wird er die Grade von Jupiter, Saturn und Pluto im Steinbock, aber auch ihre aktuellen Positionen quadrieren. Gesellschaftliche Veränderungen könnten nun erzwungen oder erkämpft werden. Mars ist ein persönlicher Planet und wir können uns vorstellen, dass Mars das Individuum darstellt und die Planeten im Steinbock die Macht des Staates, der Regierungen. Mars steht im Widder in seinem eigenen Zeichen, hier ist er der Krieger und wird es bis Januar 2021 bleiben. Wir dürfen uns auf eine „heiße“ Zeit einstellen und zwar auf allen Ebenen.

Alles verändert sich

In diesen Zeiten der Verwirrung und Unsicherheit können wir uns nur auf eins verlassen: alles verändert sich. Solltest Du Dich müde und erschöpft fühlen: Meditation, Massage und Energiearbeit helfen dem Körper, sich anzupassen. Die Botschaft des letzten Neumonds im Krebs lautete – Sei Dir selbst eine gute Mutter. Er war ein Echo der Sonnenfinsternis im Krebs, die im Juni zur Sonnenwende stattfand. Ein Kreis schließt sich und bringt unerlöste seelische Verletzungen und Glaubensmuster, mit denen wir uns einst einen stabilen Panzer bauten, an die Oberfläche. Mit dieser doppelten Krebs-Energie wurden emotionale Gewässer in der Tiefe aufgewühlt, um veraltete seelische Strukturen aufzulösen. Diese Strukturen und die damit verbundenen Blockaden haben in der Vergangenheit zu unheilsamen Beziehungen, Ereignissen und Erfahrungen beigetragen, doch jetzt sind diese nicht mehr relevant und dürfen verabschiedet werden.

Achte darauf, was jetzt in Dein Leben kommt. Sollte es sich anfangs herausfordernd anfühlen, dient es der Sprengung des alten Panzers, der nicht mehr dient, nur noch belastet und einengt. Einsichten sind nun möglich, nämlich wie die gegenwärtigen Lebensumstände das Ergebnis vergangener Konditionierung und unbewusster Überzeugungen sind. Denn das Unbewusste ist mächtig!

Alles Liebe und in Verbundenheit, Claudia

Über mich: Eine astrologische Beratung stößt auf vielen Ebenen etwas an. Sie hilft dabei, bewusst Verantwortung für die eigene Entwicklung zu übernehmen. Mutig und mit aller Konsequenz. Ich verfolge dabei einen lösungsorientierten Ansatz. Gedeutet werden die inneren Prozesse, die seelischen Entwicklungsmöglichkeiten sowie karmische Aspekte, damit ein tieferes Verständnis für den karmischen Weg der Seele entsteht. Auf meiner Webseite www.blumoon.de erscheinen regelmäßig Texte zur Zeitqualität, die als Newsletter abonniert werden können. Für diejenigen, die sich auf die persönlichen Themen und Entwicklungs­schritte vorbereiten möchten, ist das Jahres- oder Mondknoten-Horoskop von Interesse. Berücksichtigt werden die äußeren Transite, die Bewegung der Mondknoten sowie die seelischen Prozesse und karmische Themen.

2020 – Am Ende beginnt alles gut zu werden

Das Jahr 2020: Rückenwind für Neuanfänge

Posted in Zeitqualität Verwendete Schlagwörter: ,
5 Kommentare zu “Sternennews: Ausblick – Die zweite Jahreshälfte
  1. Super Text, liebe Claudia! Und total ermutigend, wie ich finde 🙂 Danke Dir!!

  2. Avatar Anne sagt:

    Ein toller Text. Ich fühle mich sehr angesprochen, vor allem vom rückläufigen Chiron. Vielen herzlichen Dank!

    • Avatar Claudia Hohlweg sagt:

      Danke, liebe Anne! Ja, Chiron ist zwar unser wundester Punkt, zugleich aber auch eine Medizin, die wir nutzen können! Alles Liebe!

  3. Avatar Björn S. sagt:

    Wie immer super hilfreich, um zu verstehen, dass der augenblickliche Wahnsinn einen ganz tiefen Sinn besitzt. Im Persönlichen wie im Kollektiven. Danke dafür!

    Liebe, unbekannte Grüße und schön, dass Sie hier so regelmäßig Ihres teilen, Frau Hohlweg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.