500 Euro für Autoverzicht

Bild von Free-Photos auf Pixabay

Neue Wege beschreitet die südbadische Gemeinde Denzlingen mit einer anderen Abwrackprämie. Wer hier seinen PKW mit Verbrennermotor abmeldet und sich verpflichtet für 36 Monate auf eine Neuanschaffung zu verzichten, dem winkt ab sofort eine von drei attraktiven Prämien in Höhe von bis zu 500 Euro.

Folgendes steht zur Auswahl:

  • Zuschuss zum Kauf einer RegioKarte Jahr in Höhe von 500 €
  • Zuschuss zum Kauf eines E-Bikes in Höhe von 500 €
  • oder ein Gutschein des Denzlinger Wirtschaftsnetzwerks in Höhe von 200 €

Dies ist nur ein Baustein aus dem umfangreichen Förderprogramm Klimaschutz, das der Denzlinger Gemeinderat am 28. Juli 2020 beschlossen hat. Etwas Kritik erntete man dabei vom VCD, der alle benachteiligt sieht, die sowieso kein Auto hätten.

Klimaneutrale Kommune

Das Förderprogramm besteht aus vier Förderpaketen und setzt Anreize in den Bereichen umweltfreundliche Mobilität, Zubau von Solarstromanlagen, energetische Gebäudesanierung und nachhaltiger Lebensstil. Hintergrund des Förderprogramms ist die Klimaschutzagenda der Gemeinde Denzlingen. Diese sieht neben der Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes vor, für den Klimaschutz bereitgestellte Haushaltsgelder direkt für umgesetzte Maßnahmen weiterzugeben. Ein klimafreundlicheres Handeln in verschiedenen Bereichen des privaten Lebens soll durch finanzielle Anreize belohnt werden.

Das Förderpaket ist für Bürgermeister Markus Hollemann (Ökologisch-Demokratischen Partei) „ein erster wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer klimaneutralen Kommune, wie er im Klimaschutzkonzept aufgezeigt werden soll.“

Mehr hier.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Menschen Verwendete Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.