Sternennews: Langsam und bedacht vorangehen

Bild von phoenixsierra0 auf Pixabay

Von Sylvia Grotsch. Diese Woche gibt es wieder reichlich Auswahl an Themen, die uns der Himmel anbietet. Den Ton gibt diesmal die VENUS an, aber auch MARS und MERKUR sind dabei und ebenfalls die SONNE. Wir müssen natürlich nicht auf jeder Hochzeit tanzen und an allem teilnehmen – achten Sie einfach drauf, was in Ihnen die meiste Resonanz hervorruft.

Ich fange erstmal mit den Stolpersteinen an. Der MARS steht in Widder – was für eine bombastische Stellung! Da könnte man Bäume ausreißen und den Boden, in dem sie wurzeln, gleich komplett umgraben. Aber langsam bitte! Der Mars ist rückläufig und legt nahe, nicht zu stürmisch voran zu gehen, weil wir sonst einen Baum ausreißen, der vielleicht doch besser stehen geblieben wäre.

Außerdem steht der JUPITER in Steinbock in Spannung zum Mars und mahnt, dass jede Entwicklung (Jupiter) seine Zeit und auch ein sorgfältiges und geplantes Vorangehen (Steinbock) verlangt. Da bekommt der wilde Mars Hautjucken – aber es nutzt einfach nichts. Verfolgen wir unsere Ziele, aber halten wir uns vor vorschnellen Entscheidungen zurück, machen wir langsam, damit wir später nicht wieder Korrekturen vornehmen müssen. Ich weiß, das ist leichter geschrieben, als getan, aber es geht nicht darum, sicherheitshalber erst gar nichts zu entscheiden und anzupacken, es heißt einfach nur, bedacht voranzugehen und sich dann auch nicht zu ärgern, wenn wir später dann doch noch mal eine Kurskorrektur vornehmen müssen.

Mit zur augenblicklichen Ungeduld könnte auch die spannungsreiche MERKUR-URANUS-Konstellation beitragen. Da schwirren uns tausend Ideen durch den Kopf, daher ist das ein guter Aspekt für kreativ denkende Menschen, aber auch für alle, die gerade etwas Neues in ihrem Leben planen, profitieren davon. Also informieren Sie sich, reden Sie mit anderen über Ihre Ideen und notieren Sie sich alles, was Ihnen einfällt – Sie müssen sich allerdings nicht unter Druck setzen, jetzt schon alles entscheiden zu sollen. Die Konstellation ist aber genauso gut für anregende Gespräche geeignet, für ein spannendes Webinar oder für das Eintauchen in ein ganz neues Interessensgebiet.

Kontakte stehen im Mittelpunkt

Für anregende Gespräche brauchen wir einen anderen Menschen. Da passt es doch sehr gut, dass diese Woche die VENUS eine bestimmende Rolle spielt, denn sie bildet die ganze Woche über wechselnde Aspekte zu anderen Planeten.

Es beginnt damit, dass sie zur friedliebenden und mitfühlenden JUPITER-NEPTUN-Konstellation Kontakt aufnimmt. Das macht uns hilfsbereit, liebevoll und selbstlos in unseren Begegnungen. Diese Woche tut es besonders gut, wenn wir unsere Mitmenschen etwas mehr im Auge haben, mehr als uns selbst (oder zumindest doch in einem wohlausgewogenen Verhältnis). Venus steht eh in der Jungfrau und die mag es, anderen einen Dienst zu erweisen, mit der segensreichen Konstellation zwischen Jupiter und Neptun wird diese Neigung jetzt sehr verstärkt. Vielleicht begegnen wir aber auch einem Menschen, der sich mitfühlend, liebevoll und weise uns gegenüber verhält, was Balsam für unsere Seele sein kann, wenn wir offen dafür sind.

Ab der zweiten Wochenhälfte bevorzugen wir zusätzlich Menschen, die wir schon lange kennen und mit denen wir uns verbunden fühlen. PLUTO und SATURN kommen dazu, die mögen beide Stabilität, Loyalität und Vertrautheit. Das mit der Liebe und dem Verständnis von Neptun und Jupiter verbunden – da können wir etwas Gutes in unseren Beziehungen daraus machen! Wir könnten aber auch mal beobachten, ob „da draußen“, in der aktuellen politischen Debatte, sich friedlichere Lösungsansätze in den Gesprächen zeigen. Die Chancen sind jedenfalls gegeben.

Da Venus aber auch für Schönheit steht, für unseren Körper, unsere Wohnung und auch für Geld, könnten diese Themen für Sie diese Woche verstärkt in den Vordergrund rücken. Aber eben nicht krisenreich – nutzen Sie die Zeitqualität einfach dazu, den genannten Bereiche etwas mehr liebevolle Aufmerksamkeit zu schenken.

Eine neue Qualität im Jahresverlauf klopft an die Tür

Am Freitag tritt die SONNE dann in den Skorpion (in dem bereits der MERKUR steht). Jetzt beginnen wir uns mehr nach innen zu wenden. Sei es, dass wir einfach – witterungsbedingt – mehr in der Wohnung sind, sei es, dass wir uns verstärkt mit uns selbst befassen. Gerade letzteres ist jetzt nochmal von Bedeutung, denn Ende des Jahres läuft die SATURN-PLUTO-Konstellation aus. Diese Konstellation lädt uns ein, alle unsere Strukturen in unserem Leben, die wir uns zu unserer Sicherheit und unserem Halt geschaffen haben, zu überprüfen, ob sie noch unserer Wahrheit entsprechen. Die Sonne im Skorpion unterstützt uns dann, herauszufinden, was alter Ballast ist, was abgeworfen werden will und was wir wirklich verändern wollen im Leben.

Aber der Skorpion steht auch für das Aufdecken verborgener Wahrheiten. Diejenigen, die eine Therapie machen oder zum Beispiel über regelmäßiges Tagebuchschreiben über sich reflektieren, haben jetzt die verstärkte Chance, etwas zu entdecken, was bislang unbewusst war und so mehr zu ihrer Essenz vorzustoßen.

Am Wochenende verstärkt der gleichzeitig anwesende Merkur diesen Prozess und vielleicht verspüren Sie den Drang, sich entweder in entsprechende Bücher zu vergraben oder mit einem Menschen, dem Sie vertrauen, Ihre Gedanken auszutauschen. Gerade das Wochenende (und auch noch der Anfang der nächsten Woche) eignet sich besonders gut für tiefreichende Gespräche, die sehr erhellend für uns und unser Gegenüber sein können. Wir können so Dinge ans Licht holen, die bislang verborgen waren. Das gilt auch wieder für die mundanen, also die weltlichen Vorgänge. Lassen wir uns also überraschen, welche Wahrheiten die Sonne im Skorpion an den Tag fördern wird.

Foto: Sylvia Grotsch

Zur Person: Sylvia Grotsch ist Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach seit 1984. Drei- bis fünfmal die Woche finden Sie Nachrichten von ihr auf ihrer Facebook-Seite https://www.facebook.com/sylviagrotsch.astrologie. Mehr über ihre Beratungen und Kurse stehen auf ihrer Webseite mit Blog www.astromind.de. Oder abonnieren Sie ihren Newsletter. http://www.astromind.de/newsletter-astrologie.html.

Posted in Zeitqualität Verwendete Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.