Mondfinsternis im Zwilling: Lässt Du das Licht herein?

Von Claudia Hohlweg. Mit dem Vollmond im Zwilling am 30.11.2020 um 10:29 Uhr erleben wir den Höhepunkt des 28-tägigen Mondzyklus. Nur wenige Minuten später, um 10:42 Uhr findet dann eine Mondfinsternis statt. Finsternisse stellen Vollendungen, Höhepunkte oder Abschlüsse von Entwicklungen dar.

Sie werfen ein Licht auf etwas, was bis dahin im Dunklen, Verborgenen lag. Auch wenn diese Halbschatten-Mondfinsternis in unseren Breitengraden nicht sichtbar ist, wird sie eine stark wandelnde Auswirkung haben.

Unbewusste Themen und verdrängte Impulse treten mit Wucht in Erscheinung und lassen sich nicht mehr verdrängen. Es kann befreiend sein, loszulassen, was uns immer noch an der Vergangenheit festhält. Wer sich in diesem Jahr noch nicht von längst überholten Verhaltens- und Denkmustern befreit hat, könnte zu einem bislang unbekannten inneren Orten katapultiert werden – vertraue diesem Prozess!

Was passiert bei einer Mondfinsternis?

Wir können uns eine Finsternis wie einen gleißenden Scheinwerfer vorstellen, dessen Licht plötzlich auf unseren Lebens- oder Seelenweg fällt. Ein bestimmtes Lebensthema wird nun beleuchtet, befindet sich mitten im Scheinwerferlicht. Verfinstert sich der Mond, spüren wir die Auswirkung auf der unbewussten, seelischen Ebene. Wir erhalten Einblicke in verborgene und abgespaltene Seelenanteile, die uns bis in die tiefsten Urgründe der Seele führen können. Wie sieht das „Monster” in Dir aus? Und was hat es Dir mitzuteilen? Seelische Verwicklungen könnten jetzt erschreckend ins Bewusstsein gelangen, was zum Beenden von ungesunden Beziehungen führen kann. Mit wem fühlst Du Dich auf eine ungesunde Art seelisch verstrickt?

Mondfinsternisse können auch Auslöser für Familien- und Beziehungsdramen sein, denn es kann sehr dramatisch und emotional zugehen, wenn unliebsame problematische Themen an die Oberfläche drängen. Welche verleugneten Familienthemen gibt es?

Mondfinsternis im Zwilling – die Botschaft

Die Energie eines Vollmonds ist vergleichbar mit der Elektrizität, die zwischen zwei Polen (Sonne und Mond) fließt. Die Erde wird durchströmt und aufgeladen mit der Energie des jeweiligen Vollmondes. Verbunden mit einer Mondfinsternis ist dies eine Zeit höchster Verwirklichungskraft: alles scheint intensiver und dynamischer. Feinfühlige Menschen spüren diese Energie schon Tage vorher: Die Wahrnehmungsfähigkeit steigt – auch das Denken und Empfinden geht tiefer als gewöhnlich.

Was passiert, wenn sich Sonne und Mond zur Mondfinsternis im Zwilling gegenüberstehen?

Der Mond im Zwilling bringt frische Impulse, Kontakte, Informationen und regen Austausch mit sich. Kleine Ausflüge in die Umgebung bringen nun Abwechslung und sind gut fürs Gemüt. Die Sonne im Schützen stärkt den Intellekt: derzeit ist es möglich, dass die vielen Puzzleteile von Informationen zu einem größeren Bild verschmelzen. Denn zum analytischen Denken (Zwillinge) gesellt sich bildhaftes Denken (Schütze) hinzu. Aus der Flut von Informationen werden die relevanten herausgefiltert und in einen Gesamtkontext gestellt. Die Botschaft? Bilde Dir eine eigene Meinung und vertrete diese auch leidenschaftlich! Achtung vor missionarischem Eifer, denn dies ist eine Schattenseite des Schützen am absteigender Mondknoten und übt eine starke Sogwirkung aus.

Der Mondknoten im Zwilling

Diese Finsternis gibt auch dem aufsteigende Mondknoten (Zukunft) einen Schub, der vom 05.05.2020 – 18.01.2022 im Zeichen der Zwillinge steht. Dazu habe ich im Text zum Neumond im Stier geschrieben: Wir dürfen in diesem Zeitraum lernen, durch Wissen und Informationen neue Erkenntnisse für eine sinnstiftende Lebensperspektive zu entwickeln. Die Mondknoten (Seelenplan) haben zudem überpersönliche Qualitäten mit kollektiver Wirkungskraft. Wir könnten jetzt in Kontakt mit Themen oder Wissensquellen kommen, die jenseits des üblichen Erfahrungshorizonts liegen und welche zukünftig für die Menschheit eine
massgebliche Rolle spielen werden.

Die Art zu kommunizieren, hat sich im Laufe der Evolution unseres Bewusstseins verändert: wurden Botschaften früher noch mit Boten undKurieren über lange Entfernungen verschickt, gab es später das Telefonmit Kabel. Inzwischen telefonieren wir drahtlos und sind unkompliziert mit der ganzen Welt verbunden. Der nächste Schritt? Demnächst vielleicht ganz ohne Hilfsmittel?!

Mondfinsternis im Zwilling: Was hilft?

  • Vertrauen in den ganz eigenen Weg zu entwickeln
  • offen zu sein für neue ungeahnte Möglichkeiten
  • sich von alten Themen zu verabschieden
  • bewusst einen neuen Weg im Leben einzuschlagen
  • notwendige Veränderungen in kleinen Schritten zu wagen

Zur Mondfinsternis im Zwilling können wir uns fragen:

  • Womit bin ich chronisch unzufrieden?
  • Was möchte ich am liebsten machen?
  • Was habe ich in diesem Jahr gelernt?
  • Von wem oder was verabschiede ich mich?
  • In welchem Lebensbereich empfinde ich Mangel?
  • Und wo sehne ich mich nach Fülle?
  • Welcher Traum blieb bis heute unerfüllt?
  • Was war die größte Enttäuschung in meinem Leben?
  • Welche Dinge wiederholen sich ständig in meinem Leben?
  • Was lasse ich zur Mondfinsternis im Zwilling los?

Die Mondfinsternis im Zwilling ist eine gute Zeit, um:

  • neue Ideen zu entwickeln
  • etwas Neues zu lernen
  • Glaubenssätze umzuschreiben
  • grundlegende Lebensveränderungen vorzunehmen
  • im Leben eine neue wahrhaftige Richtung einzuschlagen
  • das Alte mit Dankbarkeit zu verabschieden
  • das Neue ins Leben einzuladen

Affirmation Mondfinsternis im Zwilling

Ich verabschiede mich von alten, ungesunden Themen, Geschichten, Verletzungen, Beziehungen, Vorstellungen, seelischen Verstrickungen, Glaubenssätzen, inneren und äußeren Einschränkungen, Bitterkeit, Groll, Ängsten etc. Denn ich weiß: Ich nähre das Universum und das Universum nährt mich.

Wer spürt die Mondfinsternis im Zwilling besonders?

Wer innerhalb der folgenden Daten geboren wurde, kann den Vollmond in Zwilling besonders stark erleben – ebenso wie alle anderen, deren persönliche Planeten berührt werden.

26.05. – 04.06. Zwillinge
28.08. – 06.09. Jungfrau
26.11. – 05.12. Schütze
24.02. – 04.03. Fische

Veränderung ist in Sicht

Langsam ändert sich die schwere Energie der letzten Monate, die ein Gefühl von Unsicherheit und Stagnation mit sich brachte. Grundlegende Veränderungen sind jetzt möglich, auch wenn es weiterhin ungewiss ist, wohin uns eine Entscheidung führt. Doch langsam wird sich die Perspektive verändern und schenkt uns einen umfassenderen Blick auf uns selbst und die Welt, die wir durch unsere Gedanken creiert haben. So wird der eigene Weg immer klarer, den es gilt, jetzt einzuschlagen. Und dies ist nicht der Weg der Angst. Es ist der Weg Deiner Seele.

Vergangenheit oder Zukunft?

Leben bedeutet Veränderung und die damit verbundenen großen und kleinen Stirb- und Werde-Erfahrungen. Das ganze Jahr über befinden wir uns in einer Zeitqualität, welche diese Prozesse mit sich bringt. Warum? Um das Bewusstsein zu erweitern und Zugang zu dem inneren Raum zu erhalten, in dem alles Potenzial und alle Möglichkeiten vorhanden sind! Kennst Du diesen Raum in Dir? Oder bist Du noch in den Wellen der Vergangenheit gefangen? Entscheidungen und Veränderungen, die Du jetzt triffst,sollten aus Deiner Seele kommen. Vertraue Deiner Seele, sie ist weise und kennt die Vergangenheit sowie die Zukunft!

Das wahre Licht ist das Licht, das aus dem Innern der menschlichen Seele hervorbricht, das den Anderen das Geheimnis seiner Seele offenbart und Andere glücklich macht, so dass sie singen im Namen des Geistes. –
Khalil Gibran

Der Sternenhimmel – Wünschen und heilen

Mit Einbruch der Dunkelheit leuchten am Südwesthimmel die beiden Riesenplaneten Jupiter und Saturn auf. Der hellere und schnellere Jupiter rückt nun immer näher an den ringgeschmückten Saturn heran. Zur Wintersonnenwende am 21.12.2020 wird Jupiter mit Saturn im Wassermann zum „Stern von Bethlehem” verschmelzen und es beginnt ein neuer 20-Jahre-Zyklus, der uns eine luftigere und damit hoffentlich auch eine leichtere Zeitqualität beschert.

In dieser Verbindung offenbart sich das Zusammenspiel von Ideen und ihrer konkreten Umsetzung in der Welt. Es geht um die Entwicklung neuer gesellschaftlicher Strukturen!

Merkur tritt am 01.12.2020 in den Schützen ein, eröffnet neue Perspektiven und fördert die aufsteigenden Feuer- und Luftenergien des Dezembers.

Wer den Sternschnuppenregen der Leoniden verpasst hat, darf sich auf die Geminiden vom 04. – 17.12.2020 freuen. Die meisten Sternschnuppen fallen in der Nacht vom 13. – 14.12.2020 und sind weltweit zu bestaunen. In manchen Jahren waren bis zu 120 Sternschnuppen pro Stunde zu sehen!

Auch Sirius ist nun wieder am nächtlichen Himmel zu sehen und funkelt in einem bläulich-weißen Licht. Er ist der hellste Fixstern am irdischen Himmel. Sein Licht gilt als spirituell und ist mit einer hohen, heilenden Schwingung versehen, mit der wir uns jetzt in Stille verbinden können. Ein Vorschlag für eine Heilmeditation mit Sirius gibt es in meinem Beitrag vom Vollmond in den Fischen 2019.

Was zum Neumond bewusst oder unbewusst gesät wurde, ist inzwischen gekeimt und zeigt sich nun in einem ersten Ereignis. Die inneren Impulse drängen zur Handlung. Du kannst Dich immer entscheiden: Gehst Du den Weg der Angst oder den Weg der Freiheit? Bedenke: Jede Deiner Entscheidungen ist ein Akt der Selbstdefinition und formt Deinen Lebensweg. Jetzt ist nicht die Zeit, um in der Komfortzone der Vergangenheit zu verweilen. Dies ist der Moment der Transformation, auf den Du gewartet hast!

In Verbundenheit, Claudia

Über mich: Eine astrologische Beratung stößt auf vielen Ebenen etwas an. Sie hilft dabei, bewusst Verantwortung für die eigene Entwicklung zu übernehmen. Mutig und mit aller Konsequenz. Ich verfolge dabei einen lösungsorientierten Ansatz. Gedeutet werden die inneren Prozesse, die seelischen Entwicklungsmöglichkeiten sowie karmische Aspekte, damit ein tieferes Verständnis für den karmischen Weg der Seele entsteht. Auf meiner Webseite www.blumoon.de erscheinen regelmäßig Texte zur Zeitqualität, die als Newsletter abonniert werden können. Für diejenigen, die sich auf die persönlichen Themen und Entwicklungs­schritte vorbereiten möchten, ist das Jahres- oder Mondknoten-Horoskop von Interesse. Berücksichtigt werden die äußeren Transite, die Bewegung der Mondknoten sowie die seelischen Prozesse und karmische Themen.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Zeitqualität Verwendete Schlagwörter:
2 Kommentare zu “Mondfinsternis im Zwilling: Lässt Du das Licht herein?
  1. Isa sagt:

    Herzlichen Dank für den wunderbaren Beitrag! Ich bin Fischegeborene und spüre stark die Besonderheit des Vollmondes und das Licht von Sirius. Schön ist es, die Zusammenhänge zwischen meiner Entwicklung und den Gestirnen zu entdecken. Ich fühle mich verbunden mit dem Großen Ganzen. Aho

    • Claudia sagt:

      Liebe Isa, dann liegt es wohl an unserem gemeinsamen Tierkreiszeichen, dass ich eine besondere Verbindung zu Sirius habe! In Verbundenheit, von Fisch zu Fisch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.