Sternennews: Eine Woche im Zeichen der Liebe

Bild von Ben Kerckx auf Pixabay

Von Sylvia Grotsch. Diese Woche ist eingerahmt vom Planeten NEPTUN. Dem Planeten der Liebe, der Inspiration und des Vertrauens in das Leben. Das Vertrauen, dass alles geschieht, was geschehen soll und dass sich die Dinge fügen werden. Und ja, der Neptun hat natürlich auch seine Schattenseiten. Die sind Chaos, Unordnung, Selbsttäuschung und Lüge. Aber wir sind doch mit einem freien Willen ausgestattet und können die Energie so lenken, wie sie uns und anderen dienen.

Entspannen, genießen, Nähe in Beziehungen

Seit gestern wirkt eine Verbindung zwischen VENUS und NEPTUN, die lädt ein, alles Schöne um uns herum einzusaugen. Sollte diese Woche nochmal die Sonne scheinen, gehen Sie nach draußen, auch jetzt hat die Natur Ihren ganz eigenen Zauber. Oder dekorieren Sie Ihre Wohnung weihnachtlich und bereiten Sie ganz entspannt einige Dinge vor, dass Sie später nicht unter Druck geraten.

Aber auch für unsere Kontakte ist diese Konstellation noch die ganze Woche ein Segen. Wir sind einfühlsam, reagieren empathisch auf die Nöte anderer und fühlen uns tief verbunden (Venus macht gleichzeitig eine harmonische Verbindung zum PLUTO), nicht nur mit unserem Gegenüber, sondern mit allen um uns herum. Vielleicht nicht gleich mit der ganzen Welt – aber die Konstellation macht weicher und lässt uns über so manche Ecken und Kanten hinweggleiten, die im Kontakt so auftauchen können aufgrund des allgegenwärtigen Drucks.

Wer in einer erfüllenden Beziehung lebt, kann diese Woche besonders schöne Momente genießen. Konzentrieren Sie sich jetzt auf das, was Sie beide verbindet und schauen Sie nicht auf das, was fehlt. Und wenn doch, konzentrieren Sie sich diese Woche darauf, wie Sie sich das Fehlende selbst geben könnten. Wer alleine lebt, für den ist diese Woche gut geeignet, stärker darauf zu achten, sich all das an Liebe und Fürsorge zu geben, was wir uns oft von anderen wünschen.

Etwas Schönes kreieren

Auch für die KünstlerInnen unter Ihnen ist die ganze Woche prima geeignet! Denn zur eben genannten Konstellation kommt noch in der Mitte ein Spannungsaspekt zwischen SONNE und Neptun dazu und gegen Ende ein Spannungsaspekt zwischen MERKUR und Neptun.

Nein, Spannungsaspekt sind keineswegs grundsätzlich negativ. Im Gegenteil – wie das Wort schon sagt – sie erzeugen Spannung. Eine Art inneren Druck, das in der Konstellation liegende auch umzusetzen. Künstlerische Aktivität – oder auch alles, was mit Verschönerung zu tun hat – ist eben auch Arbeit und für Arbeit muss Energie bereitstehen und der Spannungsaspekt liefert diese Energie! Also nutzen Sie diesen Schub unbedingt! Egal, ob Sie etwas malen, fotografieren oder „nur“ die Wohnung in ein kleines Paradies verwandeln. Sie wissen, wie heilend ein schöner Anblick auf unsere Seele wirkt.

Entscheidungen aufschieben

Auf eines aber sollten Sie achten: Fällen Sie diese Woche keine weitreichenden und finanziell aufwändigen Entscheidungen. Nein, es gibt keinen rückläufigen Planeten, aber auch der Neptun lässt uns manchmal nicht so ganz durchblicken. Manchmal erzählt einem jemand was, was wir nur zu gerne glauben, manchmal hat eine glasklar erscheinende Sache in Wahrheit doch einen Pferdsfuß, den wir aber erst später entdecken.

Ansonsten legen Sie diese Woche viele kleine Entspannungsphasen ein und halten sich, so weit das eben geht, fern von negativen Nachrichten. Unsere Haut ist unter Neptun-Einfluss dünner als sonst, weshalb wir darauf achten sollten, mit wem oder was wir uns umgeben.

Viel Energie, das zu tun, was das Herz zum Singen bringt

Zu diesen Neptun-Einflüssen passt es sehr gut, dass ab Mitte der Woche die SONNE in SCHÜTZE einen harmonischen Aspekt zu MARS in WIDDER macht und der Mars selber einen harmonischen Aspekt zu MONDKNOTEN in ZWILLINGE. Der gute Neptun lässt uns nämlich auch ein bissel faul sein und mehr von den Dingen träumen, als sie zu tun (wobei der bereits genannte Spannungsaspekt dem glücklicherweise auch entgegensteuert).

Also, welchen Plan haben Sie, der Ihr Leben verbessern, den Sie tatkräftig angehen könnten? Das muss kein „Ich ändere mein ganzes Leben“-Entschluss sein. Suchen Sie sich diese Woche etwas heraus, was Sie für sich tun wollen und das auch Ihr Schönheitsbedürfnis zufriedenstellt – und dann legen Sie los, der Mars scharrt schon ganz ungeduldig mit den Hufen.

Wenn Sie nicht allzu große Erwartungen an andere hegen, dann können Sie auch gerne um Unterstützung in Ihrem Netzwerk bitten, der Mondknoten ist mit einer Menge guter Ideen mit zur Stelle. Wer sagt denn, dass Sie die Lösung für alles immer aus dem eigenen Kopf holen müssen? Andere freuen sich, wenn Sie uns mit einem guten Tipp zur Seite stehen können.

Hier finden Sie die Monatskonstellationen für den Dezember
https://www.astromind.de/astrologie-artikel/astrologisches-fuer-dezember-2020.html

Foto: Sylvia Grotsch

Zur Person: Sylvia Grotsch ist Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach seit 1984. Drei- bis fünfmal die Woche finden Sie Nachrichten von ihr auf ihrer Facebook-Seite https://www.facebook.com/sylviagrotsch.astrologie. Mehr über ihre Beratungen und Kurse stehen auf ihrer Webseite mit Blog www.astromind.de. Oder abonnieren Sie ihren Newsletter. http://www.astromind.de/newsletter-astrologie.html.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Zeitqualität
Ein Kommentar zu “Sternennews: Eine Woche im Zeichen der Liebe
  1. gabriele jansen sagt:

    Danke Frau Grotsch für Ihr Wirken . Das hört sich sehr gut an <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.