Heile Dich – Du bist die Medizin!

Foto: Pixabay

Von María Sabina, mexikanische Heilerin und Dichterin – Heile dich mit dem Licht der Sonne und den Strahlen des Mondes. Mit dem Klang des Flusses und des Wasserfalls.

Mit dem Wiegen des Meeres und dem Flattern der Vögel.

Heile dich mit Minze, Neem und Eukalyptus.

Versüße Dich mit Lavendel, Rosmarin und Kamille.

Umarmen Dich mit der Kakaobohne und einem Hauch von Zimt.

Geben Dir Liebe statt Zucker in den Tee und trinke ihn mit Blick in die Sterne.

Heile dich mit den Küssen, die dir der Wind gibt und den Umarmungen des Regens.

Stehe stark mit deinen nackten Füßen auf dem Boden und mit allem, was von ihm kommt.

Sei jeden Tag klüger, indem du auf deine Intuition hörst und die Welt mit der Stirn anschaust.

Springe, tanze, singe, damit du glücklicher lebst.

Heile dich selbst, mit schöner Liebe, und denke immer daran … du bist die Medizin.”

María Sabina (* wahrscheinlich 1894 in Huautla de Jiménez, Oaxaca/Mexiko; † 23. November 1985) war eine mazatekische Schamanin.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Heilung Verwendete Schlagwörter: ,
8 Kommentare zu “Heile Dich – Du bist die Medizin!
  1. Avatar Anne sagt:

    Vielen Dank für diesen wunderschönen Text! Das ist die richtige Seelennahrung für diese Zeiten…

  2. Das ist eines der schönsten Rezepte, das ich mir vorstellen kann – und es erinnert mich daran, mich soweit es irgendwie geht, mit der Natur zu verbinden. nicht immer einfach im Arbeitsalltag, aber die Wirkung allein der Beschreibung hat meiner Seele ein Lächeln eingegeben.

    Ich wünsche euch allen eine gute Zeit und viele wundervolle Umarmungen von und mit Mutter Erde!

    Herzensgrüße
    Imke

  3. Avatar Judith Rose sagt:

    Wie wundervoll! Dankeschön 💞

  4. Avatar Andreas Lichtner sagt:

    wunderbar nährend
    🙏

  5. Von Herz zu Herz <3!
    Namaste

  6. Avatar Björn S. sagt:

    Fühle mich ebenfalls genährt. Dankeschön!

  7. Avatar Kristandl Elisabeth sagt:

    Namaste Wunderschön! ❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.