Sternennews: Spannung und Geduld

Bild von rihaij auf Pixabay

Von Sylvia Grotsch. Auch wenn ich diese Woche und dann nachfolgend den ganzen Januar intensive Spannungen in Politik und Wirtschaft erwarte, sollten wir versuchen, das Geschehen mit möglichst viel innerer Ruhe von außen zu betrachten und uns in unseren privaten und beruflichen Kontakten nicht von der möglicherweise hochkochenden Aggression anstecken zu lassen. Ja, es gibt vieles, worüber wir uns aufregen könnten – und das dürfen wir ja auch – aber lenken Sie die Aufmerksamkeit und die Energie dann immer wieder auf das, was Sie im Augenblick unter Kontrolle haben und tatkräftig anpacken könnten. Denn diese Woche ist ideal für Menschen, die gerne aktiv ihr Leben gestalten.

Neues beginnen … mit ganz viel Geduld

Worum geht es? Der MARS hat letzte Woche den Widder verlassen und ist in den STIER eingetreten. Dort begegnet er einem URANUS. Das gibt einen richtig tollen Energieschub und eine große Lust, etwas Neues auf die Schiene zu setzen. Etwas, das einem mehr Selbstverwirklichung und Freiheit ermöglicht. Der Mars ist der Kämpfer, der Uranus die Freiheit und der Ausdruck unserer Einzigartigkeit. Das bedeutet für uns, eine Idee, die wir vielleicht schon länger im Kopf bewegen und die uns mehr individuelle Selbstentfaltung verspricht, anzupacken.

Also, was reizt Sie? Was ermöglicht Ihnen in Zukunft mehr Freiheit und Selbstausdruck? Legen Sie los … und jetzt kommt das „Aber“. Ein SATURN stellt sich nämlich quer und sagt erstmal „halt“. Das kann sich auf unterschiedliche Weise äußern: Vielleicht brauchen Sie etwas für die Realisierung Ihrer Idee, was Sie gerade nicht zur Hand haben und auch nicht an Land ziehen können. Vielleicht stellt sich jemand quer oder Sie werden plötzlich mutlos, weil der Weg zur Erreichung Ihres Ziels zu lang oder zu schwer erscheint.

Das alles ist eine Übung in Geduld! Geben Sie nicht auf und machen Sie sich bewusst, dass Hindernisse auch manchmal Wegweiser sein können. Brechen Sie nichts übers Knie, setzen Sie nicht eine Idee mit Gewalt durch. Sollten Sie vielleicht sogar sehr wütend werden, dass irgendwie nichts so vorangehen will, wie Sie sich das wünschen, dann laufen Sie eine Runde im Park, putzen Sie Ihre Wohnung oder entrümpeln Sie Ihren Keller. Sprich: Setzen Sie die Energie frei … und danach werden Sie sehen, es geht wieder weiter.

Der Zeitpunkt ist gut, mit etwas Neuem zu beginnen, aber im Januar verlangt jedes Projekt ganz viel innere Gelassenheit, verbunden mit dem Vertrauen, dass Sie Ihr Ziel erreichen, wenn Sie bereit sind, Schritt für Schritt zu gehen. Sollte sich Ihnen jemand in den Weg stellen, gar Streit suchen – dann gehen Sie auf die Seite und fragen Sie sich bei jedem Stopp-Schild, welche Botschaft für Sie darin liegen könnte

Sich einem eigenen Plan unterordnen

Begleitet wird die Mars-Uranus-Saturn-Verbindung von einer SONNE im Steinbock, die Mitte dieser Woche einem PLUTO im Steinbock begegnet. Ja, Sonne-Pluto kann das Erleben einer fremden Macht sein, die regulierend und maßregelnd in das eigene Leben eingreift. Beobachten wir einfach mal, was diese Woche in der Politik für Beschlüsse gefasst werden. Vielleicht wird aber auch an Ihrem Arbeitsplatz eine Entscheidung getroffen, der Sie sich fügen müssen (das sind jetzt nur Beispiele für Sonne-Pluto). Oft erleben wir uns dann als Opfer, weil wir nichts dagegen tun können. Wir müssen auf etwas verzichten, was uns lieb ist und müssen stattdessen bestimmte Regeln einhalten.

Auf der anderen Seite trägt diese Konstellation das Potenzial in sich, dass wir uns selber Regeln oder einen Plan machen, dem wir uns dann aus eigenem Entschluss unterordnen. Diese Woche ist zum Beispiel gut dafür geeignet, sich eine Art „Programm“ zu machen, was wir einhalten wollen. Aber Achtung – überfordern Sie sich dabei nicht. Sie kennen das, wenn man beschließt, ab sofort jeden Tag eine halbe Stunde Yoga zu machen, zu sporteln, zu meditieren und sich nur noch supergesund zu ernähren. Es dauert dann meist nur ein paar Tage, bis man wieder alles sein lässt, weil man sich zu viel vorgenommen hat.

Was könnte also die eine Sache sein, mit der Sie Ihr Leben verbessern und Ihre Energie wieder regenerieren können? Die beste Deutung, die es für eine Pluto-Sonne-Verbindung in Steinbock gibt, ist die Regeneration der Lebenskraft und die Wiederherstellung der Lebensfreude durch Einhalten eines selbstgewählten Plans. Das kann auch ganz etwas Kleines sein, Hauptsache es ist etwas, von dem Sie spüren, dass es Ihr Leben besser macht und Ihre Energie steigen lässt.
Anregende Kontakte

Egal, wie begrenzt wir im Augenblick auch sind, suchen Sie diese Woche trotzdem nach Möglichkeiten, sich mit anderen auszutauschen. Eine MERKUR-URANUS-Verbindung und eine VENUS-URANUS-Verbindung sehnen sich nach Input von außen. Nach einem Input, der uns auf neue Gedanken bringt und kreative Einfälle in uns hervorruft, aber auch mit einer gewissen Leichtigkeit und Heiterkeit daherkommt. Diese Woche können wir auf eine Menge neuer Ideen kommen, die uns bei unseren oben erwähnten Vorhaben sehr gut unterstützen können. Am besten wäre es, Sie würden dabei Kontakte zu den Menschen pflegen, von denen Sie wissen, dass sie auf der gleichen Wellenlänge schwimmen wie Sie und von denen immer gute Anregungen zu erwarten sind.

Foto: Sylvia Grotsch

Zur Person: Sylvia Grotsch ist Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach seit 1984. Drei- bis fünfmal die Woche finden Sie Nachrichten von ihr auf ihrer Facebook-Seite https://www.facebook.com/sylviagrotsch.astrologie. Mehr über ihre Beratungen und Kurse stehen auf ihrer Webseite mit Blog www.astromind.de. Oder abonnieren Sie ihren Newsletter. http://www.astromind.de/newsletter-astrologie.html.

Astrologische Vorschau 2021: Eine neue Zeit bricht an

Sharing is Caring 🧡
Posted in Zeitqualität

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.