Vollmond in der Jungfrau: Was darf in Dir heilen?

Von Claudia Hohlweg. Am 27.02.2021 um 9:17 Uhr stehen sich die Sonne in den Fischen und der Mond in der Jungfrau zu einem heilsamen Vollmond gegenüber. Kommen die Achtsamkeit der Jungfrau und das Mitgefühl der Fische zusammen, ist Heilung auf allen Ebenen möglich. Der Mond zeigt sich nun in seiner vollen Größe und taucht alles in ein silbriges Mondlicht. Es ist der Höhepunkt des Mondzyklus – jetzt ist der Einfluss des Mondes besonders kraftvoll. Wir können das Mondlicht nutzen, um Dinge aufzuladen: Wasser, Kristalle, Schmuck, Tarot-Karten, Räucherwerk etc.

Vollmond in der Jungfrau – Die Zeitqualität

Zur Zeit fühlen sich Viele ganz schön aufgerüttelt. Und das ist auch gut so, denn Gefühle wie Trägheit, Frust und Unentschiedenheit bringen niemanden weiter. Wir sollten uns immer wieder daran erinnern, dass wir gemeinsam
in den nächsten Jahren neue Fundamente und Strukturen für eine ganz neue Art des Seins schaffen. Wie das geht? Als erstes, sich bewusst mit der Seele verbinden, um dann das Leben mit allen Konsequenzen so auszurichten, damit Du Deiner wirklichen Bestimmung folgen kannst. Bist Du bereit? Dann wird es im Laufe des Jahres viele Gelegenheiten für Wachstum und tiefe Heilung geben.

Pläne schmieden

Merkur ist wieder direktläufig und in den kommenden neun Wochen laufen alle Planeten vorwärts! Das öffnet den Zugang zu ganz neuen, vielleicht sogar verrückten Ideen, die nichts mehr mit den Glaubensmustern und negativen Konzepten der Vergangenheit zu tun haben! Lass diese Ideen zu, erlaube Dir unkonventionell zu denken und zu planen. Lass die innere Haltung einfach los, wie etwas zu sein hat. Spiel mit der Idee, verliebe Dich in sie und stimm Dich auf das ein, was in Dir erwacht und Dich inspiriert. Flexibilität und eine aufgeschlossene Haltung bringen Dich Deiner wahren Berufung näher. Angst macht Dich klein und verhindert jede Art von Wachstum. Was treibt Dich an?

Der innere Ansporn der Sternzeichen:

• Widder – kühne Abenteuerlust
• Stier – sinnlicher Genuss
• Zwillinge – kontaktfreudige Neugier
• Krebs – wilde Romantik
• Löwe – lebendige Kreativität
• Jungfrau – achtsame Perfektion
• Waage – friedvolle Harmonie
• Skorpion – tiefgründige Leidenschaft
• Schütze – optimistisches Vertrauen
• Steinbock – reifes Verantwortungsgefühl
• Wassermann – geistige Freiheit
• Fische – spirituelle Sehnsucht

Die Zeit der Fische vom 20.02. – 20.03.

Das Symbol der Fische besteht aus zwei durch ein Band miteinander verbundenen Fischen oder Schalen. Eine Schale symbolisiert die Seele, die andere die Persönlichkeit des Menschen. Beide Schalen sind während der Lebensdauer unzertrennbar durch den Lebensfaden verbunden. Tod und Leben, Anfang und Ende vereinen sich hier. Im Zeichen der Fische gibt es keine Grenzen, sodass Mensch und Kosmos miteinander verschmelzen. Mit den Fischen schließt sich der Tierkreis und beginnt mit dem Widder von vorne. Alle Zeichen bauen aufeinander auf, bedingen sich gegenseitig. So ruht in den Fischen bereits der Keim für das neue Leben, welcher im Widder zum Erwachen kommt. In der Polarität zu dem Zeichen Jungfrau besteht die Aufgabe darin, durch selbstlose Hingabe (Fische) und Dienst am Mitmenschen (Jungfrau) die geistige Welt zu offenbaren.

Vollmond in der Jungfrau – die Botschaft

Was passiert, wenn sich der Mond in der Jungfrau und die Sonne in den Fischen zum Vollmond gegenüber stehen? Zu jedem Vollmond stehen sich zwei Zeichen mit ihren konträren Themen gegenüber:

• Jungfrau – Fische
• Analyse – Sehnsucht
• Alltag – feinstoffliche Welt
• Verstand – Mitgefühl
• Vernunft – Fantasie
• Pragmatismus – Inspiration
• Ordnung – Chaos
• Gedanken – Gefühle

Gefühle (Fische) können uns manchmal geradezu überwältigen. Sie sind dem Element Wasser zugeordnet, sodass sie sich in unsere Seele und das Unbewusste einschleichen, ehe wir sie überhaupt bemerken. Dabei ist es oftmals schwierig die eigenen vielschichtigen Gefühle auch in Worte zufassen. Sie lassen sich nicht eindeutig benennen, sind in ihrer Auswirkung jedoch mächtig. Erst mit Hilfe eines klaren Verstandes (Jungfrau) sind wir in der Lage aus dem Gefühlsschlamassel (Fische) herauszukommen: Erkennen wir unsere inneren Muster, ist es möglich, hinter dem seelischen Chaos auch eine Ordnung zu finden. Was sich vorher heimlich und ungefragt in die Seele einschlich, hat nun einen Namen: Angst. Mit dem Vollmond in der Jungfrau dürfen wir eine Balance finden: zwischen der Welt der Gefühle und der Welt des Verstandes. Wir können einen Weg wählen, zwischen einem ganzheitlichem Verständnis sowie dem Akzeptieren und Annehmen von allem, so wie es ist.

Zum Vollmond in der Jungfrau können wir uns fragen:

• In welchen Situationen bin ich zu kritisch oder sogar mißtrauisch?
• Und wann habe ich zu oft die „rosa Brille” auf?
• Sehe ich eher die Unterschiede oder die Gemeinsamkeiten in Beziehungen?
• Bin ich eher perfektionistisch oder sehe ich auch das Potenzial?
• Was empfinde ich als angenehmer: strukturierte Ordnung oder kreatives Chaos?
• Wie gehorsam gehe ich Pflichten des täglichen Alltags nach?
• Gibt es in meinem Alltag Platz für Träume, Meditation und Kreativität?
• Was mag ich an mir gar nicht?
• Und wodurch könnte die Abneigung sich in Akzeptanz verwandeln?
• Befinden sich Körper, Seele und Geist im Einklang?

Mit dem Vollmond in der Jungfrau können wir:

• tatkräftiges Mitgefühl entwickeln
• uns um innere und äußere Heilung bemühen
• die innere Perfektionistin befreien
• instinktsicher unserer Intuition folgen
• Chaos in strukturierte Ordnung verwandeln
• Magie und Mitgefühl in den Alltag integrieren
• alte Verletzungen loslassen und Heilung erfahren
• Selbstliebe entwickeln
• loslassen, loslassen, loslassen
• heilen, heilen, heilen

Affirmation zum Vollmond in der Jungfrau

Ich trage das Wissen der Zukunft in mir, beschreite freudvoll meinen Seelenweg und erwarte voller Vertrauen und klopfenden Herzens das Unerwartete – ich bin bereit.

Wer spürt den Vollmond in der Jungfrau?

Wer innerhalb der folgenden Daten geboren wurde, kann den Vollmond in der Jungfrau besonders stark erleben – ebenso wie alle anderen, deren persönliche Planeten berührt werden.

• 23.02. — 04.03. Fische
• 26.05. — 04.06. Zwillinge
• 28.08. — 06.09. Jungfrau
• 27.11. — 06.12. Schütze

Eine Meditation zum Vollmond in der Jungfrau

Die Achtsamkeit des Mondes in der Jungfrau und das Mitgefühl der Sonne in den Fischen ist eine kosmische Einladung, um Heilung auf allen Ebenen zu erfahren. Heilung beginnt vor allem durch Mitgefühl für sich selbst, welches im nächsten Schritt auch auf andere übertragen werden kann. Sind wir bereit Mitgefühl für uns selbst und andere zu empfinden, wird es zu einem wunscherfüllendem Juwel, dessen heilende Strahlen in alle Richtungen dringen.

Im Buddhismus nennt man diese Meditation „Tonglen” – mit dem Herzen Atmen. Das tibetische Wort Tonglen bedeutet Geben und Nehmen: Wir üben uns darin, Schmerz und Leid in reines Mitgefühl zu verwandeln und dadurch anzunehmen. Indem wir mit dem Herzen atmen, entstehen Weite und liebevolles Mitgefühl in uns, was zur Stärkung heilsamer innerer Ressourcen führt.

Dazu schreibt Pema Chödrön in ihrem Buch „Tonglen”:
 Mein Herz ist von Natur aus offen und mitfühlend, aber da ich schmerzliche Gefühle und Situationen fürchte, richte ich Barrieren auf, um mich zu schützen. Um die Barrieren aufzulösen und mein Herz zu öffnen, bin ich bereit, mich zu dem Schmerz, den ich fühle, zu bekennen und ihn ganz anzunehmen,
und will ihn auflockern durch liebende Güte und Mitgefühl. Indem ich mich offen und mitfühlend meinem eigenen Schmerz stelle, kann ich mein Herz gänzlich für andere öffnen.

Die Wasser des Mitgefühls strömen durch den Kanal der liebenden Güte. – Maitreya, der Buddha der Zukunft

Kurze Anleitung

• Mach es Dir bequem, im Sitzen oder Liegen.
• Achte auf Deine Atmung: Atme tief ein und aus.
• Lege die rechte Hand auf Dein Herz und zentriere Dich.
• Verbinde Dich mit Mutter Erde.
• Fühle, wie weit deine Wurzeln ins Erdreich gehen.
• Und wie weit Deine Krone sich in den Himmel streckt.

Öffne Dein Herz und Deinen Geist

• Dann stell Dir vor, dass Du auf einem Berggipfel stehst und bis zum Horizont blickst. Dies unterstützt das Gefühl von innerer Offenheit und Weite.

Verbinde Dich

• Erinnere Dich an eine Situation oder Person, mit welcher Du bedingungslose Liebe und Dankbarkeit verbindest.

Was darf verwandelt werden?

• Nun werde Dir bewusst, welche Situation, welche Verletzung durch Mitgefühl gewandelt werden darf. Dies können ganz aktuelle Themen sein oder Geschehnisse aus der Kindheit, die Heilung bedürfen.

Atme ein
• Beim Einatmen denkst Du an das, was Heilung braucht.
• Stelle es Dir als etwas Dunkles, Schweres, Belastendes vor, welches sich zu einer großen Masse heißen, schwarzen, Rauchs verdichtet.
• Mit der Einatmung wird es in Deinem Herzen gereinigt und aufgelöst.

Atme aus
• Stelle Dir nun vor, dass Du ein helles, kühlendes Licht voll Frieden und Freude ausatmest, welches Deinen Körper, Seele und Geist in ein funkelndes, wunscherfüllendes Juwel verwandelt, das die Wünsche und Bedürfnisse eines jeden Lebewesens erfüllt.

Wiederhole diesen Prozess so oft, wie es sich für Dich stimmig anfühlt.

Innenschau und Nirvana am 11.03.2021

Seit Neptun durch die Fische wandert (2011), erleben wir einmal im Jahr diese „Wunder-volle” Verbindung von Sonne und Neptun. Feinfühlige Menschen sind jetzt besonders empfänglich für alle Stimmungen und transzendente Erfahrungen. Die Intuition ist an diesem Tag hochgradig ausgeprägt, sodass wir offen für Eingebungen aller Art sind. Aber auch das Interesse an mystischen, spirituellen Themen sowie Trance und Meditation ist stärker als sonst. Achte auf Deine Träume, sie sind Botschaften des Unbewussten!

Diesen Tag sollten sich alle merken, die:

• offen für eine besondere Meditations-Erfahrung sind
• sich mit der feinstofflichen Welt verbinden wollen
• sich einen Geschmack von Transzendenz wünschen
• ihre Medialität schulen wollen

Die Phase der Fische ist eine wunderbare Zeit, um sich zurückzuziehen, aufzutanken und einfach nur dem Fluss des Lebens zu vertrauen. Es ist der Zeitraum, in dem wir die innere Saat in uns ansammeln, um sie zum Frühlingsbeginn in die Welt zu bringen. Denn mit dem Eintritt der Sonne in das Zeichen Widder, beginnt das neue astrologische Jahr und damit ein neuer Zyklus durch den Tierkreis. Sei die Magierin deines Lebens, erwarte Wunder durch Dein grenzenloses Mitgefühl!

Namasté und in Verbundenheit – Claudia

Über mich: Eine astrologische Beratung stößt auf vielen Ebenen etwas an. Sie hilft dabei, bewusst Verantwortung für die eigene Entwicklung zu übernehmen. Mutig und mit aller Konsequenz. Ich verfolge dabei einen lösungsorientierten Ansatz. Gedeutet werden die inneren Prozesse, die seelischen Entwicklungsmöglichkeiten sowie karmische Aspekte, damit ein tieferes Verständnis für den karmischen Weg der Seele entsteht. Auf meiner Webseite www.blumoon.de erscheinen regelmäßig Texte zur Zeitqualität, die als Newsletter abonniert werden können. Für diejenigen, die sich auf die persönlichen Themen und Entwicklungs­schritte vorbereiten möchten, ist das Jahres- oder Mondknoten-Horoskop von Interesse. Berücksichtigt werden die äußeren Transite, die Bewegung der Mondknoten sowie die seelischen Prozesse und karmische Themen.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Zeitqualität Verwendete Schlagwörter:
5 Kommentare zu “Vollmond in der Jungfrau: Was darf in Dir heilen?
  1. Dagmar sagt:

    Liebe Claudia,
    vielen Dank für die verständliche Erläuterung! Ich freue mich immer auf Deine Erläuterungen! :-)) Ich sehe es auch so es ist die Zeit der ungewöhnlichen Wege!

    Liebe Grüße
    Dagmar

  2. Claudia sagt:

    Ja, liebe Dagmar – herausfordernde Zeiten brauchen ungewöhnliche Wege, Pläne, Ideen, Lösungen, Menschen etc. Ich wünsche dir eine wunderschöne Vollmondin!

  3. Sonja Miosga sagt:

    Namaste Claudia,
    sehr schön hast du das Ganze beschrieben und ich freue mich sehr auf diesen wunderbaren Vollmond an dem ich auch noch Geburtstag habe und ein schamanische Feuer machen werde 🙂

    HerzLicht Sonja

  4. Dagmar sagt:

    Danke, liebe Claudia die wünsche ich Dir auch! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.