Sternennews: Entspannung total

Von Sylvia Grotsch. In vierzehn Tagen geht’s wieder mit einem Wummms! nach vorne. Da werden wir Frühlingsanfang haben und die Sonne tritt in das Tierkreiszeichen Widder ein. Davor aber liegt eine Phase der Ruhe, des Abwartens und der Hingabe an das, was ist (kämpfen können wir wieder später), denn die Sonne steht zusammen mit der Venus aktuell noch im Tierkreiszeichen FISCHE.

Und als würde das noch nicht reichen, machen beide diese Woche auch noch eine enge Verbindung mit dem NEPTUN, dem Herrscherplanet von Fische. Damit wird das eh schon vorhandene Thema intensiviert. Eigentlich sollten wir alle eine Woche frei nehmen😊. Auf dem Sofa lümmeln, inspirierende Bücher lesen und Videos schauen, Musik auf die Ohren (gerne auch in der Badewanne) und jede Stressquelle vor die Türe verweisen. Aber auch ein Spaziergang tut gut und dem Werden der Natur zu lauschen.

Da fragt man sich natürlich, ob wir diese Woche überhaupt noch was gebacken bekommen. Ja, doch – Sie sollten aber ein Auge darauf haben, langsam zu machen, Aufgaben in kleine Häppchen aufzuteilen und sich und andere nicht unter Druck zu setzen. Ich weiß, das geht in einigen Berufen natürlich nicht, aber auch hier ist anzuraten, sich immer wieder kleine Pausen zu schaffen, in denen Sie ganz bewusst in den Bauch atmen. Manchmal helfen da auch schon fünf Minuten auf dem stillen Örtchen, vor allen Dingen, wenn man es mehrmals am Tag aufsucht.

Diejenigen aber, die „Business as usual“ machen müssen, sollten diese Woche gut für sich sorgen! Mit einer warmen Kanne Tee, kleinen Pausen und indem sie Menschen, die laut und hektisch sind, eher meiden. Der Feierabend dient dann entweder der Verschönerung der Wohnung, der liebevollen Pflege des Körpers oder der Heimsuchung des Sofas. Ein Gläschen Wein passt auch dazu, wer aber eine Suchtneigung verspürt, darf diese Woche ein achtsames Auge darauf haben.

Die Sehnsucht aus dieser Welt zu fliehen und in ein Traumland einzutauchen ist stark – also wählen wir einfach Bücher, die Balsam für unsere Seele sind, beruhigende Musik und Filme von fernen Paradiesen, dann hat der Neptun sein Futter und muss uns nicht allzu sehr zur Flasche (oder Keksdose) greifen lassen.

Empathie für unser Umfeld

Die meiste Motivation dürften diese Woche diejenigen haben, die jemand anderem helfen können. Das hat nichts mit Helfersyndrom zu tun! Sondern mit Empathie, Rücksichtnahme und dem Wunsch, aus unserer Welt einen besseren Ort zu machen. Dabei dürfen wir aber auch unsere Grenzen gut im Auge behalten, wir können eben nicht die Welt retten, aber was wir einem einzigen Menschen an Liebe geben, das kann bereits eine sehr heilsame Wirkung auf alle haben.

Auch die Künstler und Künstlerinnen können diese Woche stark profitieren, vor allen Dingen dann, wenn sie nicht leistungsgetrieben sind. Einfach mit dem Fotoapparat aufbrechen und sich überraschen lassen, was sich da vor die Linse drängt, das ist bei einer so starken Fische-Energie wie diese Woche das beste Vorgehen. Alles, was sein soll geschieht – alles andere kann warten.

Kraft sammeln für das kommende Frühjahr

Einigen wir das, was ich hier beschrieben habe, nicht so leichtfallen, weil sie eher tatkräftig veranlagt sind. Wie schon gesagt: Sie dürfen etwas tun, es geht nur um das Wie. Drängen Sie sich nicht, gehen Sie nicht über Ihre Kräfte, genießen Sie jeden Schritt, den Sie gemacht haben und belohnen Sie sich dafür. Verwöhnen Sie auch Ihre Sinne mit etwas Schönem – einem neuen Duft vielleicht, einem Strauß Blumen oder mit einem Zimmer, dass Sie so hergerichtet haben, dass Ihnen das Herz aufgeht, wenn Sie es betreten.

Foto: Sylvia Grotsch

Zur Person: Sylvia Grotsch ist Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach seit 1984. Drei- bis fünfmal die Woche finden Sie Nachrichten von ihr auf ihrer Facebook-Seite . Mehr über ihre Beratungen und Kurse stehen auf ihrer Webseite mit Blog www.astromind.de. Oder abonnieren Sie ihren Newsletter. http://www.astromind.de/newsletter-astrologie.html.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Zeitqualität

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.