71. DER WERT EINER HÜTERIN DES HEILIGTUMS WIRD VON GOTT BESTIMMT

Pixabay

Wenn sie einmal in ihrer Essenz angekommen ist, spürt sie die Weite, die Freiheit, das Genie, das sie, das jeder Mensch eigentlich ist, vollständig, ganz, unversehrt; mit ungeheuerlichen Kräften, sich selbst zu erneuern; beizutragen, einen Unterschied zu machen, ein Unterschied zu sein und dies mit unerschöpflicher, heiler Kreativität, intakten Träumen und stabiler, glasklarer Intuition.

Sie ist ein selbstermächtigter Mensch und sich ihrer Kraft so sehr bewusst, dass sie sieht, spürt und weiß, dass nichts in der materiellen Welt ihr etwas geben kann, das nicht sie selbst, die Natur und Gott ihr geben können.

Ihre Abhängigkeit von Körpern, Beziehungen, Geld, Anerkennung, Zuwendung, Aufmerksamkeit und Bestätigung ist im Zuge ihres Weges abgefallen, wie Haut in Fetzen, Stück für Stück.
Sie kann genießen und beitragen und sich freuen an allem, was es für sie in der Welt zu erleben gibt – aber sie fühlt sich weder bedroht, noch agitiert, wenn sie etwas nicht bekommt und sobald sich ihre Umgebung in eine „Kampf um“-Umgebung wandelt, geht sie.

Aus ihrer „Nicht-mehr-Fremdbestimmbarkeit“ erwächst ihr ein ungeheurer und sehr natürlicher Selbstwert. Ihre wahre Natur verbindet sie mit der wahren Natur von Allem-was-ist: Ihr vollständiges, hingegebenes Vertrauen in Gott als liebender anwesender, wacher, vorausschauender und unendlicher Intelligenz sichert ihr ihren „kleinen“, integralen Platz in einem so derart großen Ganzen, dass sie sich umfassend zuhause fühlt in etwas, dessen Regeln und Gesetze die der Zivilisation weit übersteigen, dessen Atem in einem so äonengleichen Rhythmus fließt, dass sich die menschlichen Zeitläufte darin ausmachen wie eine Puppenstube, in der ab und an umgeräumt wird.

Das lässt sie nicht arrogant werden, eher still.

Weniger argumentieren. Und sie akzeptiert, dass sie, die Weisheit, die Erkenntnisse, die Direktiven, die ihr aus diesem Pfad erwachsen, bisweilen nicht für voll genommen, sie als Laiin betrachtet wird, da ihre weltliche Karriere der Welt nicht sagt, wer sie ist. Was sie allerdings sehr wohl weiß, ist, dass jeder Aspekt ihrer, einer möglichen weltlichen Karriere ein Kompatibel-Macher ist mit einer Fremdbestimmung, die die Menschheit mit Versklavung durch Überleben und Eliteprogrammierung an ein Laufrad flicht, dem nicht zu entkommen ist innerhalb der Welt, zumal dies als Orientierung gebende Norm von den Meisten nicht allzu tief in Frage gestellt wird, aus Gründen der Angst, der Bequemlichkeit oder aus Machtinteressen.
Diese Diskrepanz ist ihr ein Trainingsfeld: Für die Welt mag sie ein schräger Freak sein, der sich gescheitert verweigert.

Für Gott ist sie in ihrem wahren Zuhause und für sich ist sie beheimatet in Gott. Daher ist es ihr gleich wo und wie sie lebt – ein Teil von Gottes Familie in ihrer Hütte zu sein, erhöht sie mehr, als wenn sie eingeladen wäre, ins Weiße Haus einzuziehen. Das sagt ihr nichts oder wenn, dann nur, sofern sie hier Dienst zu verrichten hätte. Wenn es ihr möglich ist, meidet sie allerdings hochumkämpfte, glamouröse Aufenthaltsorte.

Gott und ihr Beitrag bestimmen ihren Wert, nichts und niemand sonst. Das empfindet sie ohne Stolz oder Trotz, auf ganz ruhige und organische Weise.

72. Eine Hüterin des Heiligtums schreibt dem Leben nichts vor

Bild von Engin Akyurt auf Pixabay

Sie erwartet das Beste von diesem Tag und muss nicht wissen, wie das auszusehen hat.

Sie und ihre Lieben sind versorgt – sie muss nicht wissen, wie, nur offen sein für Möglichkeiten und bereit sein, auf Einladungen einzugehen.

Sie weiß, wohin sie will – aber außer der Gewissheit, dort anzulangen, macht sie sich keinerlei Bild in Bezug auf den Zeitrahmen, das Wie, durch wen oder mit wem, woher oder warum.
Das ihr Bekannte kennt sie ja bereits.

Das Leben wird sie das ihr Unbekannte lehren wollen und sie will das auch.

Also hält sie nur ihre Gewissheit aufrecht und sieht dem operativen Modus des Lebens zu, wie er das für sie fabriziert; welche wundersamen, überraschenden und bisweilen auch lustigen Wege ihr Schicksal für sie wählt – das wird ihr mit der Zeit zum größten Genuss, die allmächtige und kreative Weisheit des Lebens bezeugen zu können.

Dieses Kapitel ist Teil der Preview des Buches: Das Handbuch der Hüterin des Heiligtums von Lauretta V. Hickman
ISBN-Nummer: 978-3-7519-5810-9

Bezug über books on demand direkt:
https://www.bod.de/buchshop/das-handbuch-der-hueterin-des-heiligtums-lauretta-hickman-9783751956109

Oder über den sozialen nachhaltigen Onlinebuchhandel Buch7:
https://www.buch7.de/produkt/das-handbuch-der-hueterin-des-heiligtums-lauretta-hickman/1040295014?ean=9783751956109

Oder über amazon:

https://amzn.to/313wEYw

Die newslichter veröffentlichen Lauretta v. Hickmans wegweisendes Handbuch der Hüterin des Heiligtums exklusiv. Jeweils zwei Kapitel werden in den nächsten Monaten immer am Freitag eingestellt. Diese bleiben dann eine Woche online, bis dann die nächsten erscheinen. Insgesamt in 83 Veröffentlichungen werden wir die Seelennahrung für eine neue Weiblichkeit in Führung empfangen dürfen.

Dazu gibt es von Lauretta keinen Kommentar, keine öffentliche Interaktion: “Nur das Buch, Kapitel für Kapitel und immer nur zwei auf einmal stehen lassen.“ So war die innere Ansage. Ich bekomme solche Ansagen nicht jeden Tag, aber wenn, sind sie unmissverständlich. Beim Nachspüren | Hinfühlen wurde sehr schnell klar: In dem Buch geht es um etwas sehr Intimes, nämlich deinen ureigenen Bezug zur Quelle, wie immer du sie nennst: Gott, große Mutter, Allah, Manitou, Nullpunktenergie, universelle Schöpfungsintelligenz, Quantenfeld. Für mich ist jeder Zugang gleich gültig, gleich wichtig und gleich heilig.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Lichtübung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.