Gemeinsam meditieren zum Buddha-Vollmond

fullmoon

Foto: Manose

Der Vollmond auf der Achse Stier (Sonne) und Skorpion (Mond) gilt als Buddha-Vollmond, denn Buddha wurde im Sonnenstandzeichen Stier zum Vollmond geboren, hatte im Zeichen Stier zum Vollmond seine Erleuchtung und verstarb im Zeichen Stier zum Vollmond.

Der Legende nach verlässt Buddha jedes Jahr zum Stier-Vollmond seinen hohen Platz und macht uns Menschen die Kräfte der Erleuchtung zugänglich. Hier mehr zur Zeitqualität.

Gemeinsam mit Deval Premal chanten:

I devote myself to the Mystic Law of the Lotus Sutra: Nam Myoho Renge Kyo Mantra

This mantra encapsulates the teachings of the Lotus Sutra by Gautama the Buddha, given towards the end of his life. The message of this mantra is that we all carry the state of Buddhahood within our own hearts. Chanting this mantra opens us to our supreme and innate Buddha Nature.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Lichtübung Verwendete Schlagwörter:
2 Kommentare zu “Gemeinsam meditieren zum Buddha-Vollmond
  1. Ugwu sagt:

    Liebe Frau Sahling,

    vor einiger Zeit, ca.Juli/Augst 2021, wurde zu einer Lichtübung ein Buch über Lillith, entsprechend der damaligen Sternen-Konstellation, bekannt gegeben. Den Titel des Buches schrieb ich mir nicht gleich auf, weil ich davon ausgegangen bin, dass ich diesen Titel jederzeit wieder nachlesen kann hier auf Ihren Seiten. Heute habe ich wieder nachgegesehen, den Titel finde ich jedoch nicht mehr. Aus diesem Grund melde ich mich heute bei Ihnen mit der Bitte, mir diesen Buch-Titel des Buches über Lillith, wenn möglich, an mich zu mailen.

    Vielen Dank vorab!

    Mit vielen Grüßen, Frau Ugwu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.