Lichtbilder: Unseren Platz finden

Foto: Elske Margraf

Von Elske Margraf. Mich überrascht immer wieder mit welch grosser Gelassenheit, Amseleltern ihren Platz für die Geburt ihrer Kleinen aussuchen. Das Bild entstand vor ein paar Tagen und ich war gerade dabei unsere Aussenküche aufzuräumen, als mein Bilck auf ein Regal fiel. Ich staunte nicht schlecht, in die Augen des Amsel-Papas  zu schauen. Wir beide waren wohl gleichzeitig erschreckt und überrascht uns hier zu treffen. “Was machst du denn hier”, wollte ich am liebsten fragen.

Wir waren gerade für ein paar Tage unterwegs gewesen, so hatten die Amseleltern die Ruhe in der Küche genutzt, um sich dieses gute Plätzchen zu erobern.

Ich hatte die antike Teetasse samt Zuckerdose dort auf das Schränkchen gestellt und fand das Stilleben recht gelungen. Das musste die Amseln wohl eingeladen haben. Jedenfalls sieht es gemütlich aus und sie lassen sich auch nicht sehr stören.

Da die Temperaturen im Moment noch nicht so sommerlich sind, werden wir auch nicht so oft in der Aussenküche kochen. Glück für die kleine Amselfamilie. Es berührt mich sehr, dass die Amsel so viel Vertrauen hat, sich so nah zum Menschen zu orientieren. Gehört habe ich es schon öfter, dass Amseln gerne einen Platz in Augenhöhe und in Nähe zum Menschen suchen. Vielleicht sind wir gute Beschützerinnen und das spüren sie.

Foto: Elske Margraf

Foto: Elske Margraf

Elske Margraf

Elske Margraf ist Hüterin des Yogini Domes an der Elbe, dessen Türen sich schon bald wieder für mehr Menschen öffnen können. Schon jetzt gibt es Einzelstunden für Yoga im Tuch und Coaching. https://www.yoginidome.de/

Sharing is Caring 🧡
Posted in Kolumne Verwendete Schlagwörter:
13 Kommentare zu “Lichtbilder: Unseren Platz finden
  1. Andrea sagt:

    So fein. Wir leben hier auch sehr innig mit Vögeln und Eichhörnchen. Fürs Füttern bekommen wir Seelennahrung 🙂 Viel Freude mit euren gefiederten Nachbarn.

  2. Oh, wie zauberhaft! Die beiden haben wirklich Geschmack❣️ Ich finde die Amseleltern hätten sich keinen besseren und hübscheren Platz aussuchen können für ihr neues Familienquartier… es sieht rundum gemütlich und kuschelig und aus! 😍

  3. hannerose sagt:

    sehr berührend und ein vollendet schönes zuhause für amseleltern und -kinder.
    vor 3 jahren hatte ein zaunkönig ein nest zwischen decke und wand unseres küchenbalkons gebaut. gespannt warteten wir darauf ob das zaunkönigweibchen es für angemessen empfand und sie dort einzögen. der zaunkönig baut nämlich mehrere nester und das weibchen sucht das zukünftige zuhause aus. nun sie zogen ein und 3 generationen zaunkönige wurden dort über unseren köpfen ausgebrütet. anfangs noch etwas ängstlich ob unserer morgendlichen anwesenheit auf dem balkon, jedoch störten sie sich nach und nach nicht mehr daran. im gegenteil, sie zeigten sich ganz offen, indem sie auf der verveine sitzend uns betrachteten. leider ist in diesem jahr noch keine aktivität zu sehen. das nest wurde übrigens auch im winter als behausung genutzt.

  4. Claudia sagt:

    … gemütlich, stilvoll und wohl behütet- einen besseren Platz hätten sie nicht finden können ♥

  5. Unsere Lieblingsamsel hatte sich vor zwei Jahren meinen Fahrradkorb ausgesucht und dort ihre Kinder großgezogen – Bilder dazu könnt ihr auf meiner Internetseite https://www.wordpress.imke-rosiejka.de/meine-amselfamilie/ ansehen.
    Ich bin sehr dankbar dafür, dass unserer Gartenvögel offensichtlich gern bei uns brüten und ihre Jungen aufziehen, denn wir hatten bereits zwei Amselästlinge durch den Garten hüpfen und diverse Blau- und Kohlmeisen sind dabei die Nisthilfen zu beziehen.

    Herzensgrüße und viel Freude beim Beobachten euerer Amselbrut
    Imke

    • Elske sagt:

      Danke liebe Imke, wie schön du das beschrieben und eingefangen hast. Das bringt in der Tat unser Herz zum hüpfen und solche Augenblick sind Balsam für die Seele. Natur ist es auf allen Ebenen für mich. Deine Seite und Anteilnahme berührt mich. Freudegrüsse zu dir
      Elske

      • Danke für das Feedback – ja auch ich zelebriere solche Momente – sie bringen mir Frieden, Ruhe und ein Gefühl der Zugehörigkeit zu allem was ist, allein schon, weil ich sie erleben darf.

        Herzensgrüße
        Imke

  6. elske sagt:

    danke ihr lieben für eure zeilen und euer mitschwingen. das tut gut in dieser zeit, so wie alles gut tut, was mit natur beseelt ist. es ist wirklich ein geschenk mit Tieren zu nah zu sein. das war 2014 auch ein tiefer wunsch von mir, als ich sagte “ich brauche mehr himmel und freie tiere um mich”. für mich ist es auch eine art von nach hause kommen, wenn ich abend in einen sternenhimmel schaue und meine augen und mein herz sanft und glücklich sind. die natur ist einfach so bezaubernd. mögen wir viel von ihr lernen.

  7. Deine Augen und dein Herz sanft und glücklich … so soll es sein, liebe Elske <3 Wie schön, daß wir gemeinsam mit der großen Mutter gehen. Herzensgruß aus Aditi-Land

    • Elske sagt:

      yes so soll es sein. unsere Räume zart gehalten und verbunden. wie gut ist das nur…. yogini paradies sendet dir und alles was noch neu wachsen will Liebe und Segen

  8. In Sichtweite meines Bettes leben im Hof meines kleinen Fachwerkhäuschens seit Jahren Amselfamilien.
    Mit solcher Freude darf ich sie beobachten in ihren unterschiedlichen Tätigkeiten. Ohne Angst sind sie und singen die schönsten Lieder. Oft kommt es mir vor, als seien sie mir vom Himmel geschickt.

  9. Amirana sagt:

    Liebe Elske,
    dankeschön für Deinen wundervollen Beitrag, hier bei den Newslichtern :-).
    Tiere sind schon sehr erstaunlich :-),
    so einiges habe ich mit Tieren auch schon erlebt 🙂

    Alles Liebe an Dich & die Amsel Familie, die sich bei Euch sehr wohlfühlt.

    Amirana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.