Sternennews: Rückläufiger Merkur

Bild von Ingeborg Gärtner-Grein auf Pixabay

Von Sylvia Grotsch. Die Woche kommt mit sehr „schönen“ entspannenden Konstellationen daher. Das ist gut so, weil sich gleichzeitig Mars zum Kampf rüstet und ein paar abmildernde Konstellationen dem Ganzen die Heftigkeit nehmen, beziehungsweise in gute Bahnen lenken könnten. Es liegt natürlich auch immer am Bewusstseinsgrad, wie Konstellationen genutzt werden.

Prüfen, aufräumen und mit wichtige Entscheidungen noch aufschieben

Zunächst aber wartet etwas anderes auf uns: Der MERKUR hat gestern, am Sonntag, mal wieder den Rückwärtsgang eingeschaltet. Das finden einige von uns nicht immer nett (von ihm), aber das muss eben ein paar Mal im Jahr sein. Denn rückläufige Planeten sorgen dafür, dass wir innehalten und frühere Entscheidungen nochmal Revue passieren lassen.

Wichtige neue Entscheidungen würde ich tatsächlich jetzt nicht fällen, so verzichte ich jetzt darauf, ein Urlaubsziel zu buchen. Wer trotzdem nicht warten mag oder kann, muss halt noch mit ein paar Veränderungen rechnen. Damit kann man meistens leben.

Auch Technik, die plötzlich anfängt zu spinnen, sollte man eher jetzt noch mal reparieren und neue dann erst wieder ab 23. Juni kaufen. Natürlich kann man manchmal nicht so lange warten, wenn es aber möglich ist (indem man sich zum Beispiel vorübergehend ein Gerät ausleiht), ist das sicher kein Fehler.

Bei Verabredungen und Terminvereinbarungen sollten wir uns dreimal rückversichern, dass beide den gleichen Termin meinen, und wenn es dann trotzdem mal daneben geht, wäre es gut, wir nehmen es gelassen. Ein rückläufiger Merkur bringt selten unser Leben zum Einsturz, er „zwingt“ uns nur einfach, alles etwas genauer zu prüfen und uns nicht vorschnell zu entscheiden.

Und wozu taugt diese Zeit am besten? Sichten, ausmisten, wegwerfen … alte Dokumente und Unterlagen überprüfen und neu einsortieren, wenn wir denken, dass sie uns in der Zukunft noch mal dienlich sind. Auch lassen sich abgebrochene Gespräche und Projekte nochmal aufnehmen, oftmals, um sie endgültig abzuschließen.

Oder liegt da noch etwas Unerledigtes auf Ihrem Schreibtisch herum, das Sie bislang vor sich hergeschoben haben? Auch das lässt sich jetzt noch einmal aufnehmen, um zu entscheiden, ob es abgeschlossen werden kann oder in die Wiedervorlage muss.

Ziele gelassen weiterverfolgen, gerne auch mit anderen

Im Zentrum dieser Woche steht eine harmonische Verbindung zwischen SONNE und SATURN. Das gibt uns Disziplin und Ausdauer, an dem dranzubleiben, wofür wir uns entschieden haben. Und wir müssen dazu nicht alle Kraft aus uns selbst holen, eine enge Verbindung zwischen Sonne und MONKNOTEN spricht für die Unterstützung durch andere.

Gleichzeitig meldet sich ab Mitte der Woche eine Spannungskonstellation zwischen MARS und PLUTO zu Wort. Das ist eine wahre Powerkonstellation, die etwas Wachsamkeit erfordert. Sehr dominante Menschen werden diese Konstellation sicher dazu nutzen, ihre Ziele (Mars) notfalls auch mit Gewalt und Drohung (Pluto) durchzusetzen, bei der gleichzeitigen Anwesenheit einer MERKUR-NEPTUN-Spannung möglicherweise auch unter Einsatz von bewusster Täuschung und Lüge.

Das ist aber nur die negative Seite dieser Konstellation! Wir können diese Mars-Verbindung ganz bewusst dazu nutzen, an einer Sache dranzubleiben. Mit Biss, Durchhaltevermögen und klarer Zielsicherheit. Am besten wäre, wir nehmen uns diese Woche etwas vor, was bis zum Ende der Woche einen Haken dran haben soll. Sonne-Saturn und Mars-Pluto bilden ein richtig gutes Team für Menschen, die eine klare Vorstellung haben, was sie erreichen wollen.

Glücklicherweise haben wir gleichzeitig eine harmonische Verbindung zwischen VENUS und JUPITER, was den zwanghaften Drang, über andere bestimmen zu wollen (auch eine Möglichkeit, die in Mars-Pluto liegt), abmildert. Die Konstellation birgt das Potenzial in sich, großzügig, tolerant und unterstützend anderen gegenüber zu reagieren und auch das gleiche von anderen zu erfahren.

Gute Zeit, sich eine gute Zeit mit anderen zu machen!

Gleichzeitig wandert am Dienstag die Venus in das Tierkreiszeichen KREBS, was uns liebevoll und fürsorglich auf die Belange anderer reagieren lässt. Wir verfügen über eine hohe Einfühlungsfähigkeit, könnten aber auch verletzbarer als sonst reagieren, wenn sich uns jemand gegenüber nicht so verhält, wie wir es erwartet haben. Dann ist es besonders wichtig, dass wir uns gut um uns selbst kümmern, eine weitere Bedeutung der Venus-Stellung im Tierkreiszeichen Krebs.

Auch wollen wir uns in unserer Wohnung gut fühlen. Da hilft uns dann auch der rückläufige Merkur, uns von dem einen oder anderen Zeitungsstapel oder von einem Berg Bücher zu trennen (oder was da auch immer wartet), so dass unsere persönliche Umgebung wieder zu einem Ort der Geborgenheit wird. Dabei kann uns auch die „Gnadenlosigkeit“ der Mars-Pluto-Verbindung helfen, uns von Altem zu trennen und die Disziplin der Sonne-Saturn-Verbindung dranzubleiben.

Wenn wir dann noch jemanden zu uns einladen, mit dem wir uns richtig gut fühlen, dann haben wir diese Konstellation optimal genutzt. Aber auch draußen zu sitzen lockt, in der Natur zu sein – überhaupt alles, was uns jetzt ein gutes „Feeling“ verleiht.

Gegen Ende der Woche ist es dann wichtig, nicht sofort jeder Information zu glauben. Nicht nur, dass Merkur rückläufig ist, auch die Spannung zwischen Merkur und Neptun öffnet Falschinformationen und Missverständnissen gerne die Tür. Warten wir einfach ab, was sich als wahr oder als Irrtum erweist. Widmen wir uns stattdessen diese Woche unseren Zielen und ergänzen wir dieses Engagement mit liebevollen Kontakten, mit denen gemeinsam wir das Leben genießen können.

Hier alle astrologischen Konstellationen für den Juni.

Foto: Sylvia Grotsch

Zur Person: Sylvia Grotsch ist Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach seit 1984. Drei- bis fünfmal die Woche finden Sie Nachrichten von ihr auf ihrer Facebook-Seite . Mehr über ihre Beratungen und Kurse stehen auf ihrer Webseite mit Blog www.astromind.de. Oder abonnieren Sie ihren Newsletter. http://www.astromind.de/newsletter-astrologie.html.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Zeitqualität Verwendete Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.