Sternennews: Merkur wird direktläufig!

Bild von Ralf Siebeck auf Pixabay

Von Sylvia Grotsch. Diese Woche kommt aus Sicht der aktuellen Konstellationen sehr angenehm daher, wenn wir den einzigen Stolperstein im Auge behalten. Da aber die meisten Konstellationen für Entspannung sprechen, dürfte das für uns ein Leichtes sein.

Wir können uns wieder leichter entscheiden

Die erste gute Nachricht kommt vom Merkur, er wird am Mittwoch dieser Woche wieder „direktläufig“. Die meisten wissen es: Alle Planeten, außer Sonne und Mond, legen im Laufe des Jahres einmal, manchmal sogar mehrere Male den Rückwärtsgang ein. Natürlich gibt es in Wahrheit keine rückwärtslaufenden Planeten, die Rückläufigkeit ist eine optische Täuschung, die in der Astrologie allerdings in die Deutung mit einbezogen wird.

Der rückwärtslaufende Merkur hat nun bei vielen nicht so einen guten Ruf, dabei ist er – richtig verstanden – äußerst nützlich. Er hilft nämlich, Dinge, die bereits gemacht oder entschieden sind, nochmal einer Überprüfung zu unterziehen. Oder er lässt uns Dinge wiederfinden, die wir verloren glaubten oder hilft uns, eine einmal getroffene Entscheidung rückabzuwickeln. Außerdem hilft er beim Aufräumen und Ausmisten.

Allerdings ist er auch für Ärgernisse und Verzögerungen zuständig. Da kauft man etwas und merkt plötzlich, dass man es doch nicht will oder dass es von minderwertiger Qualität ist. Man bucht eine Reise und muss dann doch umdisponieren oder irgendein Kommunikationsmittel macht Probleme. Termine werden verbaselt oder verschieben sich, Festplatten geben ihren Geist auf oder technisches Gerät hört just in dem Augenblick auf zu funktionieren, indem wir es am dringendsten bräuchten – manchmal hat man den Eindruck, dem Merkur macht es Spaß, uns ein wenig zu ärgern.

Diejenigen, die seit dem 30.5. mit solchen Misslichkeiten zu kämpfen hatten, können ab Mittwoch aufatmen. Zumindest können wir uns sicherer sein (es kommt natürlich auch immer noch auf das eigene Horoskop an), dass uns bei unseren Entscheidungen nicht gleich wieder etwas anderes querkommt.

Den Sommer genießen!

Das Auffallendste in dieser Woche aber ist der Eintritt der SONNE in das Tierkreiszeichen Krebs. Jetzt heißt es, langsamer zu machen (die Sommerhitze tut da dann ihr Übriges dazu) und sich auf die eigenen Bedürfnisse zu besinnen. Der beste Ort, wo wir das tun können, ist die Natur, der eigene Garten oder Balkon oder die Hängematte.

Ausruhen, sich entspannen, mit Menschen zusammen sein, bei denen wir uns geborgen fühlen, steht jetzt auf dem Plan. Natürlich können wir dabei auch äußerst aktiv sein, aber alle Aktivitäten sollten sich um das drehen, was uns guttut! Das können Grillabende sein, Ferien machen an der See oder auch eine Wohnungsrenovierung. Hauptsache, Sie spüren jetzt mehr nach innen und fragen sich, was Ihnen gerade am meisten gefallen würden. „Kein „du musst“, „du sollst“ … nur ein „ich möchte das gerne …“!
Und als würde das noch nicht reichen, macht die Sonne auch noch gleichzeitig eine harmonische Verbindung zum JUPITER in Fische. Da nimmt man das Leben von der schönen Seite, ist positiv drauf und glaubt eh daran, dass schon alles wieder gut werden wird. Allerdings lassen wir es uns unter diesem Aspekt auch gerne so gut gehen, dass die Pfündlein auf den Hüften sich freuen, weil sie mehr werden.
Wer also zur Übertreibung neigt, sollte es diese Woche entweder ganz bewusst tun oder eben darauf achten, dass das Maß nicht allzu sehr überschritten wird. Trotzdem: Gönnen Sie sich etwas, es war alles hart genug die letzten Wochen für viele von uns!

Intensive Nähe zu anderen

Wenn das Wetter es zulässt, könnte ich mir denken, dass diese Woche das Zusammensein besonders draußen mit anderen rapide zunimmt. Zum einen steht die Venus auch im Krebs und die liebt nun mal nahe, persönliche Kontakte, bei denen man sich geborgen und aufgehoben fühlt. Gleichzeitig macht sie eine harmonische Verbindung zu NEPTUN, da tut es uns einfach gut, uns eingebunden zu fühlen in ein größeres Ganzes.

Diese Verbindung intensiviert aber auch unseren Wunsch nach Nähe und Liebe – hier dürfen die, die alleine leben, gut darauf achten, nicht in eine Falle zu tappen! Achten Sie diese Woche besonders darauf, das zu tun, was Ihnen guttut und nicht zu meinen, dass es Ihnen nur mit einer Beziehung gut gehen könnte (wieso gibt es dann so viele Scheidungen?). Venus in Krebs steht auch dafür, uns liebevoll um uns selbst zu kümmern, aber auch um jemandem, der sich darüber freuen würde.

Wenn Sie sich also alleine fühlen, ergreifen Sie die Initiative und nehmen Sie Kontakt zu jemandem auf, von dem Sie wissen, dass Sie auf ein positives Echo stoßen. Das kann eine Freundin sein, die eigene Mutter – oder wer auch immer Ihnen einfällt.

Auf eine Sache aber sollten wir achten (jetzt kommt der oben erwähnte Stolperstein): Venus im Krebs ist sensibel und verletzbar, der angehängte Neptun verstärkt diese Neigung noch und schon gehen die Emotionen hoch, wenn jemand sich nicht so verhält, wie wir das erwartet haben. Freund PLUTO hängt sich nämlich in einem Spannungsaspekt an die Venus dran, das kann unsere Gefühle, aber auch unsere Liebe und Hingabe an andere äußerst intensivieren und vertiefen, lässt uns aber auch leicht überreagieren, wenn etwas nicht so läuft, wie wir uns das wünschen.

Diese Woche werden relativ leicht alte Wunden aus unserer Kindheit getriggert, die noch nicht verarbeitet sind. Wenn Sie also heftig reagieren sollten, könnte das ein Hinweis sein, dass hier noch etwas darauf wartet, geheilt zu werden. Genauso gut möglich ist aber auch, dass Sie sich schon lange über das Verhalten eines Menschen ärgern und das dann diese Woche zur Sprache kommen muss. Wie auch immer, der mitlaufende harmonische Neptun-Einfluss auf die Venus und der Jupiter-Einfluss auf die Sonne machen uns sehr versöhnungsbereit.

Verstärktes Interesse an Kunst und Kreativität

Die Venus-Neptun-Pluto-Verbindung ist aber auch ganz besonders für all diejenigen sehr von Vorteil, die entweder eh künstlerisch unterwegs sind oder für diejenigen, die an etwas arbeiten, was hinterher das Auge erfreuen soll. Ob das der eigene Garten ist, eine Handarbeit oder das Verpacken schöner Geschenke, ist letztendlich zweitrangig – diese Woche haben wir ein gesteigertes Schönheitsbedürfnis, das wir zum Ausdruck bringen wollen.

Das gefällt dann auch dem MERKUR, der am Sonntag in LÖWE eintritt. Merkur interessiert sich für alles rund um das Thema Kreativität. Entweder indem er uns ermuntert, eigene Ideen zum Ausdruck zu bringen oder indem er uns ins Kino, ins Theater, auf Konzerte lockt. Aber auch Gartenfeste mit bunten Lampignos, auf der man eine Menge netter Leute treffen kann, sind so ganz seine Welt. Hauptsache, es geht fröhlich zu und die Laune ist gut!

Extra Astrologischer Ausblick auf die nächsten 3 Monate: Wie wird der Sommer?
Es dürfte also kein Sommer werden, wo man einfach nur nett am Strand liegt und alles ist gut. Es kommt mir so vor, als ob etwas, zumindest innerlich, am Überkochen wäre. Die Seele leidet extrem unter den Maßnahmen (Mond im Skorpion, Skorpion unter Regentschaft von Pluto im Steinbock) und versucht, sich mit allen mit allen Mitteln zu befreien, was wiederum die regulierenden Kräfte auf den Plan ruft.

Foto: Sylvia Grotsch

Zur Person: Sylvia Grotsch ist Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach seit 1984. Drei- bis fünfmal die Woche finden Sie Nachrichten von ihr auf ihrer Facebook-Seite . Mehr über ihre Beratungen und Kurse stehen auf ihrer Webseite mit Blog www.astromind.de. Oder abonnieren Sie ihren Newsletter. http://www.astromind.de/newsletter-astrologie.html.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Zeitqualität

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.