Sternennews: Achtsam bleiben

Bild von Gabriela Piwowarska auf Pixabay

Von Sylvia Grotsch. Die erste Hälfte der Woche haben wir eine harmonische Verbindung zwischen SONNE und URANUS. Sehr schöner Aspekt, um neue Anregungen zu tanken. Über welchen Weg – einen Ortswechsel, das Treffen mit einem spannenden Menschen oder ein Buch, das Ihnen per Zufall begegnet – ist nicht wichtig.

Schön wäre einfach, wenn Sie Ihren Geist öffnen. Neuen Ansichten, neuen Wissensgebieten, neuen Orten. Nehmen Sie sich den Freiraum, etwas zu tun oder zu unternehmen, was Ihnen Anregung und Inspiration bietet. Nichts ist langweiliger für Uranus als die Wiederholung des ewig Gleichen.

Nicht alles als bare Münze nehmen

Da gleichzeitig der MERKUR einen Spannungsaspekt zu NEPTUN macht, haben wir besonderes Interesse an den eher feinstofflichen Themen wie Spiritualität, Psychologie oder Kunst. Merkur-Neptun ist aber auch ein sehr guter Aspekt für alle, die fotografieren, zeichnen oder skizzieren wollen. Lassen Sie Ihrer Fantasie unbedingt freien Lauf und korrigieren Sie nicht gleich kritisch alles, was Sie gemacht haben – es geht jetzt nur darum, ein Bild, eine Idee, ein Gefühl einzufangen. Über die Verwertung machen wir uns später Gedanken.

Der Spannungsaspekt hat aber auch eine Schattenseite: Wir tendieren leichter als sonst zu Fehlurteilen. Das ist kein Problem, so lange Sie nicht meinen, dass die Gedanken, die Sie jetzt haben, wirklich zu verlässig sind. Nichts ist schöner, als seinen Fantasien freien Lauf zu lassen – schließlich werden wir ja wohl noch träumen dürfen! – aber warten wir ab, ob sie sich nicht in ein paar Tagen wieder verflüchtigt haben oder sich als total unrealistisch herausstellen.

Ich würde unter einem Merkur-Neptun-Quadrat auch keine Unterschrift leisten, denn unter diesem Einfluss sehen wir oft nicht ganz klar, was uns da präsentiert wird, und wenn mir jemand große Versprechungen machen sollte, dann warte ich einfach ab, was wirklich daraus wird.

Herausforderungen im Kontaktbereich

Den auffälligsten Aspekt in dieser Woche macht aber die VENUS. Sie hängt sich in das aktuelle Saturn-Uranus-Quadrat rein.

Die Venus steht im Tierkreiszeichen Löwe – die liebt ihren Spaß, ihre Freiheit und tolle Events. Aber auch etwas Luxus wäre schön und es sich einfach gut gehen zu lassen. Aber da kommt der SATURN daher und sagt: „Nein, geht nicht, nicht so, wie du es willst …“, „naja“, sagt der URANAUS, „geht doch … doch wenigstens ein bisschen“.

Diese Woche könnte also in uns (genau wie in der letzten Woche) einiges an Spannung auftauchen, weil wir nicht die Bewegungsfreiheit haben, die wir möchten. Sei´s aufgrund der derzeitigen Bestimmungen, es könnte aber auch sein, dass unsere persönlichen Verhältnisse das gerade nicht zu lassen. Die Lösung? Machen, was geht und keinen allzu großen inneren Widerstand aufbauen bei den Dingen, die nicht gehen.

Aber es steht noch ein zweites Thema auf dem Stundenplan: Bei Saturn-Uranus im Verein mit der Venus kann es zu Spannungen im Kontaktbereich kommen. Ja – es ist gut möglich, dass ein Kontakt, eine Beziehung nicht mehr zu Ihnen passt und ein Auseinandergehen wäre vielleicht das Beste. So sind Trennungen diese Woche nicht unwahrscheinlich. Es geht aber auch anders:

Venus-Saturn lädt uns ein, das, was nicht mehr stimmig ist, zu realisieren, Venus-Uranus gibt uns die Möglichkeit, es zu ändern. Bevor wir also wütend alles hinwerfen (das ist eine Möglichkeit dieses Aspekts), wäre es gut, die Unvereinbarkeiten anzusprechen, vielleicht machen wir dann die Erfahrung, dass sie lösbar sind … Sie könnten aber auch das Heft in die Hand nehmen und einer Beziehung, die ein wenig in Routine erstarrt ist, einen neuen Kick geben. Bleiben Sie aber realistisch – nicht immer sind andere von unseren Überraschungen genau so begeistert, wie wir 😊.

Und dann gibt es noch eine ganz banale Möglichkeit: Prüfen Sie, was Sie „haben“ und fragen Sie sich, ob Sie sich nicht davon trennen wollen, um mehr Raum und Freiheit um sich herum zu schaffen.

Themenwechsel am Himmel

Am Sonntag haben wir dann wieder einen Planetenwechsel: MERKUR tritt in das Tierkreiszeichen KREBS ein (die Sonne steht ebenfalls im Krebs). Sie könnten jetzt also einige Pläne bezüglich Ihrer Wohnung/Ihres Gartens machen und sortieren, was von den Nahrungsmitteln, Haushaltsartikeln und Konsumgütern, die Sie haben, behalten wollen. Die Guten ins Töpfchen … der Rest darf gehen!

Da der oben geschilderte Venus-Aspekt auch noch ins Wochenende hineinragt, achten Sie aber besonders am Sonntag darauf, bei eventuellen Konfliktgesprächen nicht zu emotional zu reagieren. Ja, wir können jetzt gut über unsere Bedürfnisse und Gefühle sprechen, dürfen aber gleichzeitig im Auge haben, ob das, was wir da aussprechen nicht aus Verletzungen der Vergangenheit gespeist wird.

Unter Merkur im Krebs sind wir empfindsamer, aber auch empfindlicher als sonst und nehmen Dinge oft sehr persönlich, die gar nicht so gemeint waren. Wie auch immer: Wenn Sie etwas triggert, ist das wieder mal eine gute Gelegenheit, etwas aus Ihrer Vergangenheit zu beleuchten und es dadurch dann auch loslassen zu können.

Und zum Schluss noch ein alltagstauglicher Tipp: Decken Sie sich mit Liebesromanen ein, mit Zeitungen, wie man seine Wohnung verschönert oder mit Rezeptbüchern. Passt alles zum Merkur in Krebs! Aber auch Psychologie und Geschichte wecken jetzt unsere grauen Gehirnzellen auf …

Vorschau auf den gesamten Juli 2021 hier

Foto: Sylvia Grotsch

Zur Person: Sylvia Grotsch ist Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach seit 1984. Drei- bis fünfmal die Woche finden Sie Nachrichten von ihr auf ihrer Facebook-Seite . Mehr über ihre Beratungen und Kurse stehen auf ihrer Webseite mit Blog www.astromind.de. Oder abonnieren Sie ihren Newsletter. http://www.astromind.de/newsletter-astrologie.html.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Zeitqualität Verwendete Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.