Sternennews: Nimm dir Zeit für Dich!

Bild von Steve Bidmead auf Pixabay

Von Sylvia Grotsch. Die Konstellationen dieser Woche sind sehr vielversprechend, wenn man es versteht, mit der einzig herausfordernden Konstellation gegen Ende der Woche klug umzugehen. Je mehr Zeit Sie sich diese Woche für sich gönnen können, umso besser, dazu muss man nicht in Urlaub fahren.

Wenn ich mir die guten Konstellationen dieser Woche so anschaue, dann tritt die VENUS-MARS-Konjunktion in LÖWE eindeutig in den Vordergrund, denn Konjunktionen wirken immer (auch im persönlichen Horoskop) besonders stark.

Lebensfreude pur, positiver Blick in die Zukunft

Traditionell ist das ein Aspekt von „heißer (Mars) Liebe (Venus)“. Man könnte sogar salopp sagen: von doppelt heißer Liebe, weil die Konjunktion zusätzlich noch in einem Feuerzeichen steht.

Tatsächlich könnten wir uns diese Woche heftig verlieben, doch was bedeutet diese Konstellation für diejenigen, bei denen das gar nicht angesagt ist? Fällt dann diese Konstellation flach? Nein, natürlich nicht.

Denn eine Venus-Mars-Verbindung steht auch für die leidenschaftliche Liebe zum Leben, für künstlerisches Arbeiten und sich ganz viel von dem zu nehmen, was man einfach mag (Venus). Da die beiden nun auch noch an den Planeten URANUS durch einen Spannungsaspekt angebunden sind, wollen wir zusätzlich ganz viel Freiraum und brauchen Kontakte zu Menschen, die so ticken wie wir, weil wir nach Anregung suchen. Menschen, die einen unorthodoxen Blick auf die Welt haben, finden wir jetzt ganz besonders spannend, weil sie unsere grauen Gehirnzellen in Bewegung setzen.

Allerdings sollten wir nicht davon ausgehen, dass die Ideen, die uns jetzt von außen zufliegen können, sich konstant bei uns einnisten und wenn wir jemand neues kennenlernen, den wir äußerst spannend finden, heißt das auch nicht, dass dieses Erlebnis von Dauer sein wird. Auch ist es gut möglich, dass wir gegen das Neue, das uns von außen entgegentritt, innerlich protestieren – sich anderen Ansichten öffnen, heißt ja nicht, dass wir zustimmen müssen. Bleiben wir offen und schauen wir einfach, was wir von der Anregung aufnehmen können und was wir davon besser fallen lassen.

Dass trotz einer gewissen Spannung in der Luft, wir dann doch mit anderen gut auskommen, dazu kann uns dann eine harmonische MERKUR-JUPITER-Verbindung helfen. Die macht aufgeschlossen und tolerant im Gespräch und öffnet unser Denken neuen, unbekannten Horizonten. Auch ist das eine schöne Verbindung, sich ein wenig Urlaubslektüre zuzulegen oder mit dem Gedanken an eine neue Ausbildung zu spielen. Gleichzeitig macht diese Konstellation positiv, Merkur-Jupiter versteht es, jeder Situation das Gute abzugewinnen und an eine bessere Zukunft zu glauben.

Da der Jupiter in Fische steht und Merkur in Krebs, sind diese Woche Bücher, Ausbildungen und Gespräche über Spiritualität, Psychologie, aber auch ferne Länder ganz besonders anziehend.

Balanceakt zwischen Entspannung und Aufgaben erledigen

Mitte der Woche bildet die SONNE dann einen harmonischen Aspekt zu NEPTUN. Das passt ganz wunderbar zu dem oben Gesagten. Denn diese Konstellation legt sich am liebsten in den Liegestuhl oder in die Hängematte und genießt das Leben. Diejenigen, die zurzeit aber noch voll am Arbeiten sind, sollten daher besonders gut darauf achten, Auszeiten zu bekommen. Vieles, von dem wir denken, es müsste unbedingt erledigt werden, kann oftmals auch noch warten, weil wir in Wahrheit die einzigen sind, die unter Strom stehen.

Zum Wochenende hin meldet sich dann eh ein PLUTO im Steinbock und macht Druck, indem er auf die To-do-Liste guckt. Wenn Sie es jetzt verstehen, mit einer gewissen inneren Gelassenheit (denn die Sonne-Neptun-Verbindung wirkt auch am Ende der Woche noch), das eine oder andere zu erledigen, dann haben Sie diese Konstellation gut genutzt.

Der einzige Stolperstein von Sonne-Pluto liegt nur darin, dass wir uns selber oft Druck machen, den wir dann gerne an andere weitergeben. Und wie reagieren die anderen? Die sind „not amused“ und stellen sich quer. Wenn Sie also friedlich ins Wochenende kommen wollen, machen Sie Ihr Ding und lassen Sie die anderen ihres machen.

Psychologisch ist dieser Aspekt auch sehr interessant! Denn Pluto ist zusätzlich der Planet der Selbsterforschung und des Loslassens. Was also passt nicht mehr in Ihr Leben und könnten Sie gehenlassen? Damit sind eigene Verhaltensmuster gemeint, Bindungen an Projekte und Menschen, aber genauso gut auch Gegenstände um Sie herum.

Sich zu trennen, ist also nicht ungewöhnlich unter dieser Zeitqualität (alles, was zu Ihnen gehört, bleibt eh bei Ihnen), Hauptsache, Sie fühlen sich hinterher wieder mehr „bei sich selbst“ und haben mehr Raum für Ihre Selbstverwirklichung.

Foto: Sylvia Grotsch

Zur Person: Sylvia Grotsch ist Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach seit 1984. Drei- bis fünfmal die Woche finden Sie Nachrichten von ihr auf ihrer Facebook-Seite . Mehr über ihre Beratungen und Kurse stehen auf ihrer Webseite mit Blog www.astromind.de. Oder abonnieren Sie ihren Newsletter. http://www.astromind.de/newsletter-astrologie.html.

 

Sharing is Caring 🧡
Posted in Zeitqualität
2 Kommentare zu “Sternennews: Nimm dir Zeit für Dich!
  1. gabriele jansen sagt:

    Vielen lieben Dank <3

  2. Kristina sagt:

    Ich muss es mal sagen: Ich freue mich immer schon sonntags auf den Montag, denn dann kommen die Sternennews von Sylvia Grotsch! So locker und humorvoll und lebensnah geschrieben… Habe sie schon vielen Menschen empfohlen, und werde es auch in Zukunft tun. Ganz herzlichen Dank dafür! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.