Sternennews: Wenn nichts sicher ist, ist alles möglich

Gerd Altmann auf Pixabay

Von Claudia Hohlweg. Uranus dreht vom 20.08.21 – 01.01.2022 seine rückläufige Schleife am Himmel. Dies verstärkt die Intuition enorm; das Unbewusste ist aktiv.

Vielleicht erhalten wir Informationen, die unser bisheriges Wissen verändern. Mit einem Aha-Erlebnis oder einer plötzlichen Eingebung erkennen wir komplexe Zusammenhänge blitzartig und intuitiv. Denn die Intuition ist das Sprachrohr des höheren Bewusstseins.

Wirbelwind Uranus spielt das ganze Jahr auf der kosmischen Bühne die Hauptrolle und gilt als Planet des Erwachens und der Veränderung. Wir werden aufgerüttelt, erfahren Umbrüche aus heiterem Himmel und werden dadurch gezwungen uns und unser Leben zu verändern. Das kann zutiefst verunsichernd sein. Doch Sicherheit ist eine Illusion, Ungewissheit gehört zum Leben dazu. Ja, das ist besonders in diesen Zeiten schwer auszuhalten, doch können wir gerade durch die Verunsicherung viel über uns lernen.

Verankere Dich in der Gegenwart, öffne Dich der Veränderung und denke daran: wenn nichts sicher ist, ist alles möglich!

Über mich: Eine astrologische Beratung stößt auf vielen Ebenen etwas an. Sie hilft dabei, bewusst Verantwortung für die eigene Entwicklung zu übernehmen. Mutig und mit aller Konsequenz. Ich verfolge dabei einen lösungsorientierten Ansatz. Gedeutet werden die inneren Prozesse, die seelischen Entwicklungsmöglichkeiten sowie karmische Aspekte, damit ein tieferes Verständnis für den karmischen Weg der Seele entsteht. Auf meiner Webseite www.blumoon.de erscheinen regelmäßig Texte zur Zeitqualität, die als Newsletter abonniert werden können. Für diejenigen, die sich auf die persönlichen Themen und Entwicklungs­schritte vorbereiten möchten, ist das Jahres- oder Mondknoten-Horoskop von Interesse. Berücksichtigt werden die äußeren Transite, die Bewegung der Mondknoten sowie die seelischen Prozesse und karmische Themen.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Zeitqualität Verwendete Schlagwörter:
6 Kommentare zu “Sternennews: Wenn nichts sicher ist, ist alles möglich
  1. ‘Wenn nichts sicher ist, ist alles möglich!’
    Was für ein WUNDERvoller Satz, dessen Wahrheit und Weisheit ich auf meiner bisherigen Lebensreise auch schon das eine und andere Mal erleben und erfahren durfte!
    DANKE, liebe Claudia, für die Erinnerung! 🙏❤️🤗

    • Claudia sagt:

      Liebe Johanna, in meiner ersten Lebenshälfte war das meine tägliche Übung… Und es funktioniert. Und es ist wirklich WUNDERvoll 🙂 Sicherheit ist ein schönes Gefühl, aber auch eine Illusion. Und das lehrt uns Uranus im Stier täglich. Alles Liebe!

  2. Johannes sagt:

    Liebe Alle, ich verspüre gerade den Impuls eine Nachricht zu hinterlassen. Mir tut das so gut zu lesen,”wenn nichts sicher ist, ist alles möglich”. Im März habe ich nach 20 Jahren in der Bankenwelt meinen aktuellen Job als Führungskraft bei einer Nachhalitigkeitsbank gekündigt. Zur Zeit spiele ich mit dem Gedanken soziale Arbeit zu studieren. Parallel arbeite ich auch als Coach für erhöht neurosensitive Menschen und durfte hier bereits meine erste Pilotklientin erfolgreich begleiten. Weiterhin absolviere ich eine Ausbildung zum Heldenreiseleiter. Am meisten fordert und fördert mich dennoch das Nichtwissen, ob ich studieren soll oder nicht, gleichzeitig will mich das Arbeitsamt am liebsten wieder in die Bank bringen. Viele liebe Grüße Johannes

    • Lieber Johannes, ich studiere auch schon seit ein paar Monaten… Das Nichtwissen! Und es ist ein durchaus anspruchsvolles und herausforderndes Studienfach! Aber auch ein so unendlich spannendes und bereicherndes, das ungeahnte Räume öffnet!!!
      Alles Gute für dich und allen Segen auf deiner Heldenreise!
      Johanna

    • Claudia sagt:

      Vielen Dank, für Deinen Impuls, lieber Johannes! Deine Seele kennt den Weg, das ist 100 Prozent sicher 😉
      Liebe Grüße, Claudia

  3. Anna E. sagt:

    Lieber Johannes, gratuliere zu deiner Entscheidung: als Sozialpädagoge bist du genötigt, das System weiter zu unterstützen, meine Erfahrung. Als Coach und Heldenreiseleiter darfst du aussuchen, mit wem du arbeitest. Wenn das Arbeitsamt nervt, krank schreiben lassen… liebe Grüße, Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.