Kraftvoller Schutz: Das Neunholz

Foto: Claudia Hohlweg

Von Claudia Hohlweg. Wenn Du zur Tag- und Nachtgleiche Deine Kräfte bündeln willst, kannst Du Dein Zuhause mit einem energetischen Schutz versehen: mit einem Neunholz. Neun verschiedene Hölzer werden zusammengebunden und über die Tür gehängt. Ob innen oder außen spielt dabei keine Rolle.

Ich habe meinem Neunholz auch Kräuter hinzugefügt, weil es so schön duftet. Experimentiert ruhig damit, was sich für Euch gut anfühlt und was Ihr im Garten oder auf dem Spaziergang findet! Das diesjährige Neunholz wird zum nächsten Mabon-Fest im Erntefeuer verbrannt und es wird ein neues Neunholz gebunden.

Die Hölzer und ihre Kräfte:

  • Ahorn für Beständigkeit
  • Birken für neuen Schwung
  • Buche für magische Kraft und Weisheit
  • Eiche für die Kraft
  • Esche für Schutz gegen das Böse
  • Hasel verbindet uns mit Geistern und Elfen
  • Holunder für die Macht der Göttin
  • Linde für das Schöne
  • Weide für Heilung

Wer mag, fügt noch Kräuter hinzu:

  • Salbei für die Verbindung zu den Ahnen
  • Rosmarin für die Vertreibung von Krankheiten
  • Artemisia (Beifuß) für die Selbstwirksamkeit
  • Minze für den frischen Duft

Mit meiner astrologischen Arbeit möchte ich ein tieferes Verständnis für den karmischen Weg der Seele vermitteln. Bei der Deutung des Horoskops gehe ich sowohl in die Vergangenheit, als auch in die Zukunft. Wenn wir unsere Wurzeln verstehen, können wir die Zukunft fühlen! Auf www.blumoon.de schreibe ich regelmäßig Texte zur Zeitqualität, die dort auch als Newsletter abonniert werden können.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Lichtübung
Ein Kommentar zu “Kraftvoller Schutz: Das Neunholz
  1. hannerose sagt:

    oh danke claudia
    fürs erinnern. das werd ich bei einem ausgedehnten spaziergang in die tat umsetzen. mit der energie der vollen mondin umso magischer.🙏😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.