Die Magie der Sperr- und Dunkelnächte

Vielerorts beginnen mit dem „Barbara-Tag“ am 4. Dezember die sogenannten Sperrnächte. Und nein, das hat nichts mit einem „Lock-Down“ zu tun, es handelt sich dabei um eine sehr alte Tradition. Das ist nämlich die Zeit, die den Rauhnächten vorausgeht. Sie dient dazu, das alte Jahr gut abzuschließen, sozusagen zu „versperren“, damit man sich in den Rauhnächten unbelastet das Neue Jahr gut erträumen kann. artedea-e-Book hier.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Blitzlichter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.