Nimm Dir Zeit für Heilung & Frieden am 12.4.2022

Ein magisches Datum und ein besonderer Tag ist am kommenden Dienstag, den 12.4.2022 angezeigt. Dann trifft der Glückplanet Jupiter auf den Planeten der universellen Liebe Neptun im spirituellen Zeichen Fische. Ein neuer 166 Jahre langer Zyklus beginnt. Nutze den Tag für eine Samenlegung für Heilung und Frieden. Für Dich persönlich, die Welt, den Kosmos und alle Wesen. Dazu kommt, dass auch schon die aufsteigende Vollmond- und Osterenergie das Ganze beleuchtet (dazu nächste Woche mehr).

Jahrhundertkonstellation: Zeit für Wunder

Claudia Hohlweg schreibt: „Nun ist es endlich so weit! Wir spüren diese Energie zwar schon länger, doch am 12.04.2022 um 16:42 Uhr (24 Grad Fische) ereignet sich die Jahrhundert-Konstellation von Neptun (neuer Herrscher) und Jupiter (alter Herrscher) in ihrem gemeinsamen Domizil, den Fischen. Was für ein besonderer Moment, den wir gemeinsam erleben!

Treffen sich zwei Planeten, wird ein neuer Samen gesät, genau wie bei einem Neumond. Eine neue Energie umhüllt uns, wirkt auf uns ein. Im besten Fall erleben wir ein kollektives Erwachen, welches das Bewusstsein der Menschheit verändert: in eine friedliche Gesinnung, weg vom Ich, hin zum Wir. Das nächste Mal treffen sich diese Planeten im Mai 2188. Dieser neue Zyklus bringt enormes Entfaltungspotential mit sich, was ich in den letzten Beiträgen ausführlich beschrieben habe und worüber ich auch im newslichter-Podcast mit Bettina Sahling spreche.“

Erinnere Dich an die Fische-Energie: ICH VEREINIGE / VERBINDE

„Das Licht der Fische transzendiert die physische Welt und erhebt sich über die Beschränkungen der Form zu einem höheren Ausdruck der Liebe. Hier schwingt das Kronenchakra mit Klarheit, und die Vorstellungskraft summt mit Anmut, in dem Wissen, dass alles gut ist und alles göttlich ist. Die Fische zeigen uns die großartige Verbindung unserer Energie, die in einer vieldeutigen Quelle kulminiert.

Fische werden Liebe für alle ausstrahlen und dann in die Sicherheit einer versteckten Höhle oder eines geheimen Ganges schwimmen. Es wird von Neptun regiert und ist ein mystisches Zeichen, das sich nicht festhalten, einfangen oder einschränken lässt. Es erfordert die Fähigkeit, einfach zu sein. Die Fische werden durch zwei Fische symbolisiert, die in den universellen Gewässern der Liebe schwimmen. Ihre Dualität steht für den Höheren Geist und den Ego-Geist, die geistigen und physischen Elemente, den ständigen Fluss zwischen inneren und äußeren Welten und den nie endenden Kreislauf des Einheitsbewusstseins.

Mantra für Fische: Ich BIN meine Energie, deine Energie, unsere Energie. ICH BIN eine Erinnerung an alles, was ist, denn mein Licht erhellt den Weg der Menschheit mit Mitgefühl, Frieden, Kreativität und Schönheit.

Wir wenden uns nun dem vereinten Bewusstsein der Fische zu, das uns daran erinnert, dass wir alle Eins sind. Wir sind energetisch verbunden, so wie jeder Ozean auf dem Planeten sich mit den Wellen trifft und überschneidet – keine Grenzen, keine Form, keine Einschränkungen. Es hat eine Vollendung der Energie stattgefunden, und doch ist gleichzeitig ein neuer Anfang im Begriff, mit dem nächsten göttlichen Energiefunken, der durch dein Wesen strömt, die Oberfläche zu durchbrechen. Text Matias de Stefano.

Rituale und Meditation

Nutze diesen besonderen Tag so viel Du kannst für Meditation und Rituale. Gehe in die Natur für eine Medizinwanderung, entzünde ein heiliges Feuer, treffe Dich mit anderen lieben Menschen.

Vor allem lass Dir Zeit, geh auf Empfang in diesem magischen Raum: „Was will in Heilung und Frieden kommen?“. Es gibt nichts zu tun, als auf diese Frequenz zu wechseln. Weine, lache, tanze, umarme, träume…

Und wenn Du in Deinen Alltag eingebunden bist, begehe alle Tätigkeiten mit besonderer Achtsamkeit und Liebe. Finde die Magie in allen vermeintlich kleinen Dingen.

Wir werden hier im Wendland am 12.4.2022 von 9 bis 10 Uhr im Yogini Dome für eine kostenlose Mediation die Türen öffnen und abends in einem kraftvollen Frauentempel zusammen kommen. Melde Dich gerne bei em@elskemargraf.de an, wenn Du dabei sein möchtest.

Und schreibt gerne in die Kommentare, wie ihr den Tag begehen werdet!

Update: Eine newslichter-Leserin hat das Jahr 1856 gegoogelt und darauf gekommen, dass 1856 schon einmal ein Krimkrieg endete – hoffen wir das Beste, dass es wieder passiert! https://de.wikipedia.org/wiki/Krimkrieg

Sternennews: Wunder-volle Konstellationen am Himmel

Sharing is Caring 🧡
Posted in Lichtübung Verwendete Schlagwörter:
5 Kommentare zu “Nimm Dir Zeit für Heilung & Frieden am 12.4.2022
  1. Nadja Széplábi sagt:

    Vielen Dank für das berührende Gespräch. In so einer Welle von Liebe und Frieden und Hoffnung für die kommende Zeit am Morgen zu baden. Eine Wohltat für die Seele. Ich hatte kurz überlegt heute morgen die Tagesnachrichten mir anzuschauen und hatte mich dann für die newslichter entschieden. Wie gut!

  2. Anke sagt:

    Danke für dieses herzerwärmende Gespräch! Nein, es ist doch nicht alles verloren. Wir dürfen hoffen. Und jeder tut was hinzu. Lasst uns diese Energie, die wir reingeben können, nicht vergessen. Herzliche Grüße an alle!

  3. Kirsten sagt:

    Berührender, mutmachender und wohltuender Podcast. H💜rzichen Dank.

  4. Krebslein sagt:

    Danke, es gibt tatsächlich noch einige bemerkenswerte Auffälligkeiten im Jahr 1856 zu 2022:
    Geburtsjahr Tesla 1856, Tesla in Berlin-Grünheide hat vor wenigen Wochen die endgültige Genehmigung für die Gigafactory erhalten.
    Diese Gigafactory steht für eine nachhaltige Brückentechnologie und das Jahrhundert-Genie Nicola Tesla.
    Alles sehr bemerkenswert, ich untersuche das weiter, da ich nicht an Zufälle glaube.

  5. Jakob sagt:

    Werde mich jetzt nach Fruchtjause in den Liegestuhl unter den Schirm legen. Schöne Zeit euch Allen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.