Poesie: Morgenwonne

Bild von Bessi auf Pixabay


Von Joachim Ringelnatz. Ich bin so knallvergnügt erwacht.
Ich klatsche meine Hüften.
Das Wasser lockt. Die Seife lacht.
Es dürstet mich nach Lüften.

Ein schmuckes Laken macht einen Knicks
Und gratuliert mir zum Baden.
Zwei schwarze Schuhe in blankem Wichs
Betiteln mich »Euer Gnaden«.

Aus meiner tiefsten Seele zieht
Mit Nasenflügelbeben
Ein ungeheurer Appetit
Nach Frühstück und nach Leben.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Herzlichter Verwendete Schlagwörter: ,
2 Kommentare zu “Poesie: Morgenwonne
  1. Birgit sagt:

    Köstlich! Gute Laune zum Wachwerden! Danke für das Gedicht!!!

  2. Dagmar sagt:

    ….jaaaa, da schließe ich mch an 🙂
    DANKE für dieses entzückende Gedicht 🙂
    ¬ womit ich auch meine hochbetagte Tante erfreuen werde….denn sie liebt Poesie…

    Schöne MaienZeit,
    mögen wir alle zu unserer vollen Schönheit erblühen!!
    Mögen wir einander liebvoll erkennen und ehren.
    Möge daraus Achtunng, sanfte Freundlichkeit und Frieden wachsen.
    Zum Segen von Allen und von Allem.

    Von Herz zu Herz,
    Dagmar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.