Sternennews: Wunder-volle Konstellationen am Himmel

Foto: Pixabay

Bei so viel Unruhe, Druck und Stress der letzten Wochen tut es gut, dass sich diese Woche eine Wunder-volle Konstellation am Himmel bildet. JUPITER und NEPTUN stehen am Dienstag auf 23 Grad 58 Minuten im Tierkreiszeichen Fische und bilden damit eine Konjunktion. Konjunktionen sind besonders energiegeladene Konstellationen, die einen Neubeginn initiieren in genau den Themen, für die diese Konstellation steht: es geht um unsere Träume, Mitgefühl, Liebe und geistige Entwicklung.

Allerdings dürfen wir nicht vergessen, dass dieses Thema bereits seit Ende letzten Jahres latent vorhanden ist, es tritt diese Woche durch die Konjunktion lediglich besonders stark in den Vordergrund. Jupiter läuft nämlich schon seit 29.12. durch das Tierkreiszeichen Fische, was die gleiche Bedeutung hat wie Jupiter-Neptun.

Hilfsbereitschaft

Jupiter und Fische – und damit auch die Jupiter-Neptun-Konstellation – stehen für Wohltätigkeit und Großzügigkeit, für Mitempfinden und Hilfsbereitschaft gegenüber Leidenden. In solchen Zeiten wird gerne zu großen Hilfs- und Spendenaktionen aufgerufen und es kommen auch immer unglaublich hohe Summen zustande.

Aber Wohltaten können sich auch anders, nämlich ganz praktisch zeigen. Ich erinnere nur an die vielen Helfer, die zu Hunderten letztes Jahr ins Ahrtal strömten, just als der Jupiter das erste Mal das Tierkreiszeichen Fische betrat.

Natürlich kann auch jede Konstellation in eine negative Seite kippen. Wohltätigkeit kann an die falsche Stelle fließen, kann die Empfänger eher zu Abhängigen machen oder kann im schlimmsten Fall in den falschen Händen landen. Denn Neptun und Fische stehen leider auch – in ihrer negativen Seite – für Unklarheit, Verschleierung und Betrug. Verbunden mit Jupiter besteht dann die Gefahr verschwendeter oder ausgenutzter Wohltaten. Schauen Sie diese Woche also gut hin, wem Sie Ihre Hilfe anbieten.

Von einer glücklicheren Zukunft träumen

Jupiter-Neptun, beziehungsweise Jupiter in Fische lässt uns aber auch träumen. Von einer besseren Zukunft, von einem leichteren Leben, davon, alles was uns belastet, auf einen Schlag loswerden zu können.

Daher könnte ich mir vorstellen, dass diese Woche und dann noch bis Anfang Mai hinein (am 11. Mai betritt der Jupiter das Tierkreiszeichen Widder) die Reisebüros oder die entsprechenden Seiten im Internet verstärkt frequentiert werden. Viele schieben mit einem geplanten Urlaub gerne das auf die Seite, was sie belastet – was verständlich ist, aber keine Lösung auf Dauer.

Gerade diese Woche ist die Zeit wunderbar dafür geeignet, sich die Zeit zu nehmen und sich zu fragen, wie das „ideale“ Leben denn für einen aussehen soll. Dabei sind drei Fragen wichtig: Wo will ich leben und wohnen, mit wem will ich sein (und mit wem nicht mehr) und was will ich arbeiten?

Diese Woche sollten wir daher besonders auch auf Träume und plötzlich auftauchende Ideen achten, denn in ihnen könnte ein wichtiger Fingerzeig für unsere zukünftige Richtung liegen. Nutzen Sie diese Tage, wenn sie unzufrieden sind – und hören Sie nach innen. Dort liegt die Antwort, in welche Richtung Sie sich künftig bewegen möchten.

Und was ist mit den Illusionen, die wir uns machen?

Gerne wird im Internet auch vor den Gefahren dieser Konstellation gewarnt: Sie erschaffe illusionäre Träume, man fantasiere sich etwas zurecht, was eh nie Wirklichkeit werden kann.

Da ist was dran! Aber gerade diese Woche gibt es ein sehr gesundes Gegengewicht: Am Montag tritt der MERKUR ins Tierkreiszeichen STIER, da bleibt das Denken auf dem Boden der Tatsachen und die SONNE macht einen harmonischen Aspekt zu SATURN. Damit erkennt man, das alles seine Zeit braucht, dass die Erfüllung von Herzenswünschen nicht vom Himmel fällt, sondern einen Plan und eigene Arbeit verlangen.

Spirituelle Öffnung

Unter der Jupiter-in-Fische-, beziehungsweise Jupiter-Neptun-Konstellation wächst bei Menschen, die sich gerne geistig beschäftigen, auch das Interesse an Metaphysik und Spiritualität.

Zugenommen hat diese Sehnsucht, unseren geistigen Ursprung stärker wahrzunehmen, bereits 2011/2012 durch den Eintritt von Neptun in das Tierkreiszeichen Fische. Durch die Konjunktion von Jupiter mit Neptun in dieser Woche wird diese Möglichkeit um ein Vielfaches intensiviert. Diese Intensivierung hält dann noch bis Ende April an, geht aber durch den Lauf von Neptun durch Fische noch bis Ende März 2025 weiter, wenn auch in etwas schwächerer Form.

Durch die Konjunktion von Jupiter und Neptun wächst die Sehnsucht nach einem Lehrer, nach einem Meister und nach Erfahrungen außergewöhnlicher Art. Aber bleiben Sie wachsam! Dass man hier auch auf Scharlatane oder auch auf Selbstbetrug reinfallen kann, liegt ebenfalls in der Natur dieser Konstellation. Aber auch der Drogenkonsum zur Bewusstseinserweiterung könnte zunehmen, um das Leben, mit dem man nicht klarkommt, zur Seite zu drängen.

Wie wir diese Woche am besten für uns nutzen

Beobachten Sie, was diese Woche geschieht. In Ihrem eigenen Leben und in dem Trubel da draußen. Diese Konstellation ist äußerst selten (das letzte Mal gab es eine Jupiter-Neptun-Konjunktion in Fische im Jahr 1856) und sie könnte tatsächlich das eine oder andere Wunder bringen.

Aber setzen wir nicht darauf! Wir sind das größte Wunder! Wir sind ausgestattet mit Gaben, die oft ungenutzt in uns schlummern. Unsere Träume zeigen uns, was wir gerne noch leben würden, was wir bislang aber noch nicht gewagt haben.

Diese Woche ist eine gute Möglichkeit, sehr fein zu spüren, wo genau unser Glück liegt und erste Schritte in diese Richtung zu machen. MARS tritt am Freitag in FISCHE ein und sagt: „Mach, was dir deine Sehnsucht sagt und lass dich dabei von deiner inneren Stimme leiten!“

Hier finden Sie alle Konstellation für den April:
https://www.astromind.de/astrologie-artikel/astrologisches-fuer-april-2022.html

Foto: Sylvia Grotsch

Zur Person: Sylvia Grotsch ist Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach seit 1984. Drei- bis fünfmal die Woche finden Sie Nachrichten von ihr auf ihrer Facebook-Seite. Mehr über ihre Beratungen und Kurse stehen auf ihrer Webseite mit Blog www.astromind.de. Oder abonnieren Sie ihren Newsletter. http://www.astromind.de/newsletter-astrologie.html

Nimm Dir Zeit für Heilung & Frieden am 12.4.2022

Sharing is Caring 🧡
Posted in Zeitqualität Verwendete Schlagwörter:
6 Kommentare zu “Sternennews: Wunder-volle Konstellationen am Himmel
  1. 1856 endete auch schon ein Krimkrieg – hoffen wir das Beste, dass es wieder passiert! https://de.wikipedia.org/wiki/Krimkrieg

    • Sylvia sagt:

      Der 2. WEltkrieg endete ebenfalls in dem Jahr, indem JU und NE eine Konjunktion machten – in der Waaage. Allerdings erst im September 1945, also nicht taggenau mit der Beendigung des Krieges.

  2. Wim Lauwers sagt:

    Danke Sylvia für deine Weisheit. <3 <3

  3. Margaretha Gutknecht sagt:

    Guten Tag,
    Ich möchte eine Spende überweisen, das Fenster dazu ist aber nur in englischer Sprache die ich nicht kenne. Ich bin auch nicht bei Pay Pal sondern möchte meine Kreditkarte nutzen.
    Vielen Dank und freundliche Grüsse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.